Google+ PPQ: The Who is Who of Euro-Zone

Montag, 25. Juni 2012

The Who is Who of Euro-Zone


Wer ist eigentlich wer in der Euro-Zone? Und warum? Oder weshalb nicht? Brazilian Bubble hat eine Sammlung von scharf zugeschnittenen Zitaten angelegt, nach der der bislang Uneingeweihte es ein für alle Mal besser weiß: Spanien ist nicht Griechenland. Griechenland ist nicht Irland. Portugal ist nicht Griechenland. Spanien ist weder Irland noch Portugal. Italien ist nicht Spanien. Spanien ist nicht Uganda. Und Uganda möchte derzeit nicht mit Spanien tauschen.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Olle Helmut 1998: Deutschland ist nicht D- Mark Land.

Geier hat gesagt…

Aber die Frage ist doch: Ist die EUdSSR Zimbabwe?

Volker hat gesagt…

Ich glaube nicht, dass es bei uns eine Hyperinflation geben wird.
Der Euro wird eine Binnenwährung werden, mit staatlicher Devisenbewirtschaftung, Kapitalverkehrskontrolle und allem was dazugehört. Für uns Ossis nichts neues.

Und dann wird der Sozialismus noch 20 Jahre dahinwursteln, bis endgültig alles zusammenbricht.
Mich interessiert nur noch, ob es eine Möglichkeit gibt das Chaos auf eine Rettungsarche zu überleben.
Hat jemand eine Idee?

Anonym hat gesagt…

Für ppq ein Tipp:
Morgen kommt ein Beitrag über Deine Freunde bei Frontal 21.
Für Dich der absolute Schenkelklopfer.

ppq hat gesagt…

welche freunde? wir haben immer den eindruck als hätten wir nur feinde

Volker hat gesagt…

Ich ahne was er meint:

Die Frontal21-Dokumentation zeichnet das Leben und die Taten der Terroristen nach und belegt das Versagen von Verfassungsschutz und Polizei.

Das wird lustig. Ich werde das Video downloaden.

Die über die Zeit mit durchschnittlich 400 Kaspern ausgestattete BAO Trio ermittelt seit nunmehr sieben Monaten und hat immer noch nicht mehr "bewiesen" als dass Zschäpe 30 mal mit den nationalsozialistischen Terrorkatzen beim Tierarzt war und das Netzwerktrio an der Ostsee Urlaub gemacht hat.

Da möchte ich gern sehen, wie die Knallfrösche von frontal21 die angeblichen 13 Banküberfälle und 10 Morde "nachzeichnen". Noch mehr wird mich interessieren, ob die von frontal21 gezeichneten "Beweise" in die Prozessakten Eingang finden werden. So die denn welche haben.

Ehrlich, ich hätte nie im Leben geglaubt, dass wir ein zweites Gleiwitz kriegen werden. Der Mannichl-Fake war meiner Meinung nach das Maximum möglicher Staatskriminalität.
Was beim NSU-Fake abgeht ist schon auf dem Niveau des mittelalterlichen Juden fressen Christenkinder.

Anonym hat gesagt…

@ Anonym: Ich weiß nicht, WER Du bist, aber ich weiß, WAS Du bist.
-Hildesvin-

Kurt hat gesagt…

Wenn in ein paar Jahren die gesamte EU in der heutigen Situation der GIIPS ist, gibt es immernoch eine Entscheidung, die dann als alternativlos verkauft wird. Die Türkei wird Vollmitglied der EU. Endlich wieder Subventionen für unsere Betonkartelle. Endlich wieder neue Horizonte für die Helferindustrie. Und wenn dann die Türkei mit Autobahnen und Wohnsilos genauso zugebaut ist wie Spanien, dann könnte sich ja die Lage in Syrien soweit geregelt haben, daß die EU auch dort alles aufhübscht. Von Georgien und Armenien ganz zu schweigen. Heißa, das wird fein!

Friederich hat gesagt…

Volker hat gesagt...
Ich glaube nicht, dass es bei uns eine Hyperinflation geben wird.


Kann sein. Eine hohe Inflationsrate zwischen 5 und 10% über einen längeren Zeitraum entschuldet auch die Staaten und enteignet die Sparer. Das ist sicher die bevorzugte Variante der Politik, da die Gefahr von Unruhen geringer ist als bei einer Hyperinflation. Das Problem ist, daß das nur begrenzt steuerbar ist, da es eine Eigendynamik entwickelt, wie das Ketchup, das erst gar nicht, dann ganz plötzlich in großer Menge aus der Flasche kommt.

Volker hat gesagt…

Nun habe ich mir das frontal21-Werk angesehen.

Da der NSU nie existiert hat, kann auch frontal21 keine Beweise beibringen. Deshalb bringen die das Zeug, was wir vor einem halben Jahr in den Zeitungen gelesen haben.

Den wirklichen Stand der Ermittlungen bringt die WAZ:
Es wird nach Tatvorwürfen gesucht, die sich besser belegen lassen.

Na dann.

Karl_Murx hat gesagt…

@Volker:
"Nun habe ich mir das frontal21-Werk angesehen.

Da der NSU nie existiert hat, kann auch frontal21 keine Beweise beibringen. Deshalb bringen die das Zeug, was wir vor einem halben Jahr in den Zeitungen gelesen haben."

Gibt ja anscheinend doch Bewegung in diesem Fall der tödlichen Drei: Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Fromm (SPD) ist zurückgetreten.

Aber bitte dreimal täglich das Mantra: Es gibt den Nationalsozialistischen Untergrund, so wahr ich und Angela Merkel leben, und er hat die Dönermordserie inklusive den Polizistenmord auf dem Gewissen, so wahr es des Deutschen angeborenes Wesen ist, seinen nichtdeutschen Mitbewohnern feindlich und rassistisch gegenüberzustehen. Dies bezeuge ich.

Hier mal ein Blog, wo die größten Ungereimtheiten dieses "NSU"-Falles recht gut und aktuell zusammengefaßt sind. Die im Blog enthaltenen Gladio-Bezüge sind streitbar, aber nicht unbedingt zwingend.

http://friedensblick.de/1046/nsu-wesentliche-ungereimtheiten/

(ppq, Asche aufs Haupt, habe leider wieder vergessen, wie man einen Link in den Kommentar einstellt. Wäre also dankbar für einen Hinweis.)