Google+ PPQ: New York Times: Zeit für den Hades -Plan

Mittwoch, 4. Juli 2012

New York Times: Zeit für den Hades -Plan

"Imagine for a moment that two decades ago, a newly unified Germany set out to take over the European Continent, as the previous unified Germany had tried and failed to do half a century earlier. This time it would use money, not guns, to accomplish the goal", schreibt die New York Times in einem aktuellen Beitrag, der als erster Text in einer großen Qualitätszeitschrift wagt, den hier bei PPQ bereits vor einem Jahr sensationell enthüllten geheimen Hades-Plan zur Eroberung Europas durch Deutschland aufzugreifen.

Der deutsche "Focus" ist empört, zitiert aber nicht die Originalquelle, die sich auf spät aufgetauchte Stasi-Anhörprotokolle berief, sondern belässt es beim Nacherzählen der von der NYT entlehnten Zitate: "In einflussreichen Polit-Kreisen kursiert eine wahnwitzige Theorie: Die Deutschen nutzten ihre ökonomische Macht, um Europa zu unterjochen – nur aus diesem Grund hätten sie die anderen Länder absichtlich in die Krise getrieben", heißt es völlig korrekt in dem Blatt, das in der Folge versucht, den "Hades-Plan" als "krude Verschwörungstheorie" abzutun.

Anders das US-Blatt. Chef-Finanzkorrespondent Floyd Norris analysiert glasklar, wie das "gerade frisch wiedervereinigte Deutschland" unter Helmut Kohl beschloss, nun endlich den "gesamten europäischen Kontinent zu übernehmen – so wie es das vereinte Deutschland ein halbes Jahrhundert zuvor vergeblich versucht hatte. Aber dieses Mal würde das Land nicht Gewehre benutzen, sondern Geld.“

Die New York Times ist nicht irgendein Druckerzeugnis – sie ist eine der berühmtesten Zeitungen der Welt. Umso größer ist die Ehre für unser kleines Enthüllungsblog PPQ, von der großen Schwester zitiert zu werden, wenn auch nicht namentlich und wenn auch mit einem Jahr Verspätung.

Denn was das Blatt schildert, deckt sich exakt mit den Vorgaben des Hades-Planes:

Damit die deutsche Exportwirtschaft nicht unter den schwachen Währungen Italiens & Co. leidet, drängt Deutschland auf die europäische Einheitswährung Euro.

Nun setzt die Bundesbank in der Europäischen Zentralbank niedrige Zinsen durch. Das verführt die wirtschaftlich schwachen Staaten Südeuropas zu einem Boom auf Pump und verschafft der deutschen Wirtschaft Rekordaufträge.

Spanien, Italien, Portugal, Griechenland & Co. sitzen jetzt in der Falle: Sie sind völlig überschuldet, können aber nur dann auf deutsche Hilfe hoffen, wenn sie auf Teile ihrer staatlichen Souveränität verzichten.

"Deutschland hat sein Ziel erreicht", folgert der "Focus".Der Hades-Plan hat funktioniert.

Zum kompletten Geheimprotokoll des Hades-Planes

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nun setzt die Bundesbank in der Europäischen Zentralbank niedrige Zinsen durch. Das verführt die wirtschaftlich schwachen Staaten Südeuropas zu einem Boom auf Pump und verschafft der deutschen Wirtschaft Rekordaufträge.

Na und. Die deutsche Wirtschaft boomt jetzt auch one Aufträgee aus
den wirtschaftlich schwachen Staaten Südeuropas, und nun?

Cordt hat gesagt…

Anonym scheint ein Verfechter der Euro-Lüge zu sein, nach der es auch ohne den völkerverbindenden und friedensstiftenden Euro ein prosperierendes Herz Europas gäbe.

Apropos Herz. Als genetischen Sozialdemokraten ist es uns Deutschen ohnehin Verpflichtung, andere an unserem Glück teilhaben zu lassen. Der Länderfinanzausgleich hat jetzt einfach nur andere Dimensionen.

Cordt hat gesagt…

Gelangen übrigens die Hintergrundartikel der NYT per Schiff nach Europa? Irritiert, C.

Alice Wunderland hat gesagt…

Lieber PPQ,
Glückwunsch. Dass die NYT eure Identität schützt, um die Aufdeckung weiterer Megageheimpläne wie den Hades Plan nicht zu gefährden, ist ihr doch hoch anzurechnen. Aber es gibt schon Gegenmaßnahmen gegen die deutsche Hegemonie. Sie werden im australischen Fernsehen (von den Herren Clarke und Dawe) offen diskutiert. NYT-Kolumnist Paul Krugman ist Vertreter des Quantitative Easing (QE = Gelddrucken). Mr. Clarke erläutert dieses komplizierte Verfahren. Die ESM-Elite und Thinktanks wie EU-Kommision, SPDCDUFDPGrüne, SPON und der griechische Reederverband setzen ergänzend auf die Vision von der friedenstiftenden Idee, dass in Griechenland oder Spanien wettbewerbsfähige Volkswirtschaften existieren und jemals so etwas wie eine Wertschöpfung in der Höhe des Konsums dieser Länder stattfindet. Diese Vision wird wahr wenn alle Kinder dieser Welt sich an der Hand fassen und gemeinsam singen.
Hier die beeindruckenden Argumentationsketten:
http://www.youtube.com/watch?v=j2AvU2cfXRk
(quantitative Easing, „Have you ever heard of Rumpelstilzchen?“)

http://www.youtube.com/watch?v=OrhJcqgXrlw&feature=relmfu
(The european Crisis, „Lets imagine greece has a economy“)

Weiter so!

Volker hat gesagt…

Nun berichtet auch der FOCUS über den Hades-Plan. Aber leider gibt auch diese Zeitung den Gutti.