Google+ PPQ: Verbot der Woche: Oper für Teenager

Sonntag, 8. Juli 2012

Verbot der Woche: Oper für Teenager

Um von den verheerenden Folgen ihrer Familienpolitik abzulenken, hat Bundesfamilienministerin Kristina Schröder einen verschärften Kampf gegen das seit Jahren vor allem in den Sommermonaten energisch diskutierte "Komasaufen" angekündigt. Mit einer "strengen Sperrstunde für Teenager" (Der Spiegel) werde dem Alkoholmissbrauch Jugendlicher ein Riegel vorgeschoben, heißt es in einem Gesetzentwurf, über den die "Bild am Sonntag" berichtet. Mit dem neuen Gesetz solle der Jugendschutz weiter verschärft werden. Künftig müssen Teenager Konzerte oder Feste schon um 20 Uhr verlassen, wenn dort Alkohol ausgeschenkt wird.

Nachdem das noch von Rot-Grün bewirkte Verbot sogenannter Alcopops zu einem Anstieg der jugendlichen Komafälle geführt hatte, weil Jugendliche gleich Schnaps tranken, wo sie zuvor Softgetränke mit Alkohol bevorzugt hatten, will das Familienministerium jetzt im Rahmen der PPQ-Aktion "Verbot der Woche" durchgreifen: w Damit Teenager nicht in Versuchung kommen, dem Teufel Alkohol zu verfallen, müssen sie sich künftig ab 20 Uhr abends von allen Orten fernhalten, an denen Versuchung und Verdammnis zu Hause sind.

Dazu zählen nach einem Papier aus dem Ministerium regionale Brauchtumsfeste, aber auch Kino- und Theateraufführungen und Konzerte von Opern- und Rockstars, bei denen alkoholische Getränke wie Rotwein, Sektchen und Bier ausgeschenkt werden. Betroffen sind ebenso Grillfeste und Familienfeiern.

Mit der umfassenden Verbotsmaßnahme werde dem beliebten Freizeitvertreib des Alkoholkonsum endgültig wirksam die Grundlage entzogen, hieß es im Familienministerium. Gleichzeitig rede nunmehr niemand mehr davon, dass die letzten Zahlen zur weiter absinkenden Geburtenrate alle noch vor einem Jahr angestimmten Jubelgesänge wie "Frauen bekommen so viele Kinder wie seit 1990 nicht" (Süddeutsche Zeitung) ad absurdum geführt hätten.


Kommentare:

Oels hat gesagt…

Ich dachte Crystal ist der neue Bacardi Breezer. Zumindest in Sachsen.

Anonym hat gesagt…

Ich dachte wir saufen fressen rauchen bumsen für die Rente.

Und das so früh wie möglich.

Habe ich da jetzt was mißverstanden?

Tolotos hat gesagt…

und wer sich nicht dran hält, der wird von vater staat unter hausarrest gestellt und wird ohne abendbrot ins bett geschickt.

ppq hat gesagt…

am besten finde ich ja den Gedanken eines opernverbotes für Kinder. das bildet

Anonym hat gesagt…

Wäre da nicht das Schulverbot die Höchststrafe? Es inszeniert ja nicht nur Harry Kupfer.