Google+ PPQ: Am strammen Hang

Freitag, 3. August 2012

Am strammen Hang

Ist sie darum gar nicht erst nach London gereist? Hat sie darum alle Starts abgesagt? Trotz Parlamentspause? Obwohl sie Zeit gehabt hätte? Obwohl sie seit Jahren von den fragwürdigen Liebesspielen einer Rostocker Ruderin zu einem Rostocker Rechtsradikalen wusste? Obwohl dadurch ein Platz im Boot hätte frei sein müssen? Warum verschwieg Pau ihre Kenntnisse über die rechte Verstrickung der rechtsverstrickten Ruderin? Die Medien jedenfalls äußern einen ungeheuerlichen Verdacht: Ihr werde seit lange, „ein strammer Hang ins Nazi-Milieu nachgesagt“!

Kommentare:

Corax hat gesagt…

Eine Frage zu einem nicht ganz unwirren Wort im Focus (oder eher doch Locus?)

Was ist denn nun eigentlich eine "Innenexpertin"?

Eine Expertin, die weiß, was innen in Deutschlands Schlafzimmern vorgeht? Die also immer weiß, wer mit wem?

derherold hat gesagt…

Da muß man nicht diskutieren. Originell ist, wen uns der Medienapparat als maßstabsetzende Politikfiguren präsentiert.

Jeder weiß, daß Pumuckl in der ParteiderParteiderPartei für die Überwachung der Israel-Politik zuständig ist.

Von Parteihochschule *Karl Marx* zum Ohr und Mund des Klassenfeindes... nur ein weiterer Stein zum Beweis der Überlegenheit der Dialektik.

ppq hat gesagt…

nun, den kern ihrer ausbildung verdankt sie ja dem zentralinstitut der pionierorganisation teddy thälmann in droyßig

derherold hat gesagt…

"... in droyßig..."

Oh !
Welche Form von Vergeltungsmaßnahme ist da lt. Haager Landkriegsordnng erlaubt ?

Die Anmerkung hat gesagt…

Das Verbrennen alle Urkunden aus Droyßig. Ich mach mich gleich ans Werk, war immerhin als kleiner Stift Dritter im vorolympischen Weitspringen.

Kurt hat gesagt…

Also in meiner Welt hat man "einen Hang zu" etwas. Das kommt von "hängen" im Sinne von "neigen". "Ich neige zu Spracherotik" würde in anderen Worten heißen "Ich habe einen Hang zu Spracherotik".
In der Welt von Frau Pau und Genossen mag man anders sprechen. Ich bin froh, nicht mehr in deren Welt leben zu müssen. (Verwenden die eigentlcih immer noch "desavouieren" für bloßstellen? In dieser Angelegenheit würde es doch passen.)

Anonym hat gesagt…

"...könnte anschlußfähig an rechtes Gedankengut sein." - damit wurde einmal Hubertus Mynarek "ausgegrenzt".
Unsere Barden singen: Zu fechten mit der Zunge, ist schwieriger denn mit dem Schwert! (Grabbe, "Hannibal") -