Google+ PPQ: Doku Deutschland: Wenn die Realität die Satire überholt

Dienstag, 16. Januar 2018

Doku Deutschland: Wenn die Realität die Satire überholt

Letztes Mal gewann noch Fernsehclown Jan Böhmermann den Informationspreis: Der Deutsche Fernsehwird in diesem Jahr zum Wettrennen unter drei prominenten Journalistinnen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens.

Der nach Betrugsvorwürfen und jahrelangem Streit unter den großen Fernsehanstalten erst zum zweiten Mal nach neuem Modus vergebene "Deutsche Fernsehpreis" gilt als so wichtig, dass Wikipedia zwar alle Jurymitglieder nennt, nicht aber die früheren Preisträger. Umso härter aber ist in diesem Jahr der  heiße Kampf um den im Vorjahr erstmals vergebenen Preis für die "Beste persönliche Leistung Information": Hier konkurrieren mit Dunja Hayali (ZDF) Caren Miosga (ARD) und Marietta Slomka (ZDF) drei herausragende Informationsvermittler um den Gesamtsieg.

Als Weltbilderklärer und Lehrer unseres Volkes  begegnen sich die drei Frauen des deutschen Staatsfunks absolut auf Augenhöhe. Seit mehr als 50 Jahren  hat es in Deutschland Tradition, dass Pressesprecher von Kanzlern später ARD-Chefs werden, während die besten Kräfte der öffentlich-rechtlichen Informationsvermittlung nach erfolgtem Befähigungsnachweis in den direkten Dienst der Bundesregierung wechseln. Die stellt im Gegenzug eine ausreichende Finanzierung für die Sender sicher, die über sogenannte "Rundfunkräte" so unabhängig geregelt wird, dass kaum noch bekannt ist, wer in diesen Rundfuinkräten sitzt.

Mit der Nominierung von Hayali, Miosga und Slomka  für herausragende Ansagerdienste wurden  weitere Nominierte für hervorragende Leistungen in den Bereichen Unterhaltung und Sport bekanntgegeben. In der Kategorie "Beste Unterhaltung Primetime" treten "Ninja Warrior Germany" (RTL), "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" (Vox) und "The Voice of Germany" (ProSieben/Sat.1) gegeneinander an.

Comedian Luke Mockridge dagegen, Träger des Emma-Preises „Pascha des Monats“, kämpft in zwei Kategorien gegen sich selbst - der 28-Jährige könnte sowohl für die "Beste Moderation/Einzelleistung Unterhaltung" für seine diversen Formate als auch in der Sparte "Beste Unterhaltung Late Night" ausgezeichnet werden.

Zum Abschluss seiner Tätigkeit könnte auch für Formel-1-Legende Niki Lauda (68) ein Preis herausspringen, der den Österreicher über die Insolvenz seiner früheren Fluglinie Niki hinwegtrösten soll. Lauda ist zusammen mit Florian König für die Kommentare zur Formel 1 auf RTL einer der Nominierten in der Kategorie "Beste Sportsendung".

Der Deutsche Fernsehpreis wird am 26. Januar in Köln in 24 Kategorien verliehen - eine TV-Übertragung ist wegen mangelnden Zuschauerinteresses im Gegensatz zu früheren Jahren nicht mehr vorgesehen.

Kommentare:

Casper von Milz hat gesagt…

Sind die Preise gut dotiert? Dass die Verleihung wegen “mangelndem Zuschauerinteresse“ nicht gezeigt wird, ist überraschend. Vermutlich ist das Fernsehpublikum einfach überflüssig.

Anonym hat gesagt…

Ist ja durchaus nix Neues, dass die Protagonist.Innen der Lügen-Matrix sich gegenseitig mit Preisen überhäufen und mit Lobhudeleien bauchpinseln. -
Noch weniger wundert es, dass es drei Frau.Innen-Lichtgestalt.Innen sind, die diesmal auserkoren wurden, sind sie doch qua Chromosomen seit Urzeiten Huren der Macht und Mächtigen, plappern ergo am willfährigsten deren Narrative und Mantras nach, und sind via Quotzentum ohnehin weiter in die Spitzen-Ränge der Lügenmatrix-Hierarchie vorgedrungen als das „Täter-Geschlecht“. –
Das Bizzar-Lächerlich-Zumkotzenmässige ist indes, dass sich derlei Niemand.Innen fürwahr für die Crème de la Crème und für die grössten Dutchblicker.Innen aller Länder und Zeiten halten. (So wie es ihnen ihre Dressur- und Konditionier-Meister, deren Adepten und Apologeten seit nunmehr 70 Jahren einflüstern.)

Anonym hat gesagt…

Ja und?

Das ist dermaßen uninteressant, daß ich es nur mal erwähnen möchte, wie uninteressant es ist. Zum Glück nimmt PPQ noch keine Demokratieabgabe, sonst wäre ich nämlich sauer über den belanglosen Kram für den sich irgendwer in letzter Zeit Blasen an die Finger tippt.

So. Und jetzt markiere ich alle Bilder mit PKW und das mindestens dreimal. Oder mit Straßen oder mit Straßenschildern. Um zu beweisen, daß ich kein Roboter bin.

SF-Leser hat gesagt…

Nur zur Information und Ergänzung: Es gibt für jeden einzelnen Fernsehpreis einen eigenen Wikipedia Artikel

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Fernsehpreis_2017

Dadurch werden die Preise zwar auch nicht wertvoller...

Grüße

ppq hat gesagt…

die geschmäcker sind verschieden, zum glück. daran lässt sich von hier aus wenig ändern