Google+ PPQ: Zitate zur Zeit: Völkermord als Vorspiel

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Zitate zur Zeit: Völkermord als Vorspiel



Wir zerstören gerade wissentlich und deshalb vorsätzlich die Träume unserer Kinder. Es gibt kein größeres Verbrechen als das.

Extinction-Rebellion-Gründer Roger Hallam erklärt im "Spiegel", was er aus der Geschichte der millionenfachen Völkermorde gelernt hat


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

leider hinterfragen die Klimerkinda nichts - folge dem Geld .

oder lass` es eben sein .

Carl Gustaf hat gesagt…

Es scheint, dass die Lebensart, in der jeder Einzelne nur daran interessiert ist, seine eigenen Wünsche zu erfüllen, und in der das Gefühl, den sozialen und kulturellen Verpflichtungen zu folgen, an Bedeutung verliert, jene Mentalität bildet, die Entwicklung totalitärer Ideologien begünstigt. Leszek Kołakowski

Anonym hat gesagt…

Wer will denn eine Gesellschaft, welche auf Neid und Egoismus aufbaut, zur Friedensgesellschaft umbauen?

Anonym hat gesagt…

Wir zerstören gerade wissentlich und deshalb vorsätzlich die Träume unserer Kinder. Es gibt kein größeres Verbrechen als das.



Ehrlich, ich habe nur den einen Satz gelesen, weiterführende Analysen des apokalyptischen Reiters der Dummheit überlasse ich Berufeneren.

Er hat damit aber zu 100% recht. Spot on, wie unsere Freunde in der Anglophonie sagen würden. Freilich ist ihm nichts so fern wie der Gedanke, dass er bloß einer der brüllenden Anführer derer ist, die diese Zerstörung anrichten. Die Apokalypse, wenn sie kommt, wird völlig anders aussehen als es sich dieser und die anderen Hanswurste einbilden. Nicht das Klima wird Leichenberge aufhäufen, sondern ganz altmodisch zahlreiche, fachkundige (und vermutlich bunte) Hände.

Anonym hat gesagt…

der doitschlandfunk berichtet rund um die Uhr.

alle hysterisch - alle hassen weiße Jungs - man ist sich einig .

Paolo Pinkel in Hochform

bald kommpt die antifantenlollizei .

Anonym hat gesagt…

Frau Whiteband war eben bei Frau Illner und hat die roten Linien gezogen - was geht und was nicht geht - und wie man die "Rechten" bekämpft ; der brd Apparat hört brav zu , nickt ab und schwört Gefolgschaft .

herr nuhr spricht das anti-AfD Glaubensbekenntnis , fährt dann fort und wird lustig .

der allmächtige Mossad hatte den Psychopathen nicht auf dem Schirm ; jetzt muss nachgerüstet werden - überall Lollizei - überall Überwachung ; wer hat einen Frosch gepostet - wie kann man die Kinder härter grundformatieren , wie den Stammtisch und die bösen weißen Männer kontrollieren ?

--------------------------------------------------------------

aus : "die letzten 360 Tage der Bundesrepublik Deutschland" ,* erschienen im Zeppterverlag , 4491 S. persia Dünndruck mit einem Vorwort von PPQ Chefredaktor Pittiplatsch

* Autor unbekannt