Google+ PPQ: Zitate zur Zeit: Ein Hang zum Hausvertrauensmann

Sonntag, 24. November 2019

Zitate zur Zeit: Ein Hang zum Hausvertrauensmann


Der Italiener kocht gern und wird damit reich, der Amerikaner spekuliert gern und wird damit mitunter reich, der Saudi bohrt nach Öl und wird damit reich – nach dem Ende der Kohle ist dagegen die natürliche Niedertracht die einzige Ressource, die bei uns im Überfluss vorhanden ist.

Don Alphonso sinniert über den ewigen deutschen Drang zum Hausvertrauensmann

Kommentare:

Die Anmerkung hat gesagt…

Das niederträchtige am Don ist ja, daß der Spruch so gut ist, daß ich den heute auch um 11 gebracht habe. Verrückte Zeiten.

Anonym hat gesagt…

Der Fortschritt ist eine Einbahnstraße, auf der zunächst traditionelle Bindungs-Milieus aufgelöst werden und Milieus der Entwurzelung und Individualisierung entstehen. Diese wiederum führen zu noch weiter fortgeschrittenen Milieus, die auf neuartigen, multiplen und frei gewählten Bindungen basieren. Hier findet man die Stichworte „Postmodernes Werte-Patchwork, Sinnsuche, multikulturelle Identifikation“. Und man findet nur zwei soziale Milieus, die dies Stadium erreichen: das „hedonistisch-subkulturelle Milieu“ und das „multikulturelle Performermilieu“. Auf der linken, rückständigen Seite befindet sich hingegen ein „religiös verwurzeltes Milieu“ und ein „traditionelles Arbeitermilieu“, die nur Restbestände einer im Grunde schon vergangenen Zeit sind. Spätestens hier merkt man, dass dies Gesellschaftsbild von einer recht plumpen Geschichtsvorstellung gesteuert wird. „Die Geschichte“ (im Singular) lässt die Einen hoffnungslos veralten und verurteilt sie zum Untergang, während die Anderen auf dem Weg in eine farbenfrohe und freigewählte Zukunft sind.



http://wordpress.gerdheld.de/?p=1439

der Bolschewist kann nur militärisch besiegt werden - deshalb verliert Ihr immer wieder weil Ihr uneinsichtig seid .

ppq hat gesagt…

Anmerkung: so lenkt dieser perfide hetzer die ganze medienlandschaft von seinem ollen rennrad aus

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
ppq hat gesagt…

mir sind das viel zu viele fäkalbegriffe. deshalb sind sie jetzt weg, gerd held

Anonym hat gesagt…

das macht nix .

der Sachzwang verändert sich nicht durch Zensur .

und nochmal : wer will wie gegen den Neobolschewismus antreten ?

solange wir das Problem nur beschreiben werden wir verlacht .

Anonym hat gesagt…

https://media.discordapp.net/attachments/416940523711102990/648088397176635392/Kunstmeese.jpg

Anonym hat gesagt…

https://discord.gg/ArNQvSt

Anonym hat gesagt…

https://pbs.twimg.com/profile_images/1068472292034916354/N4CFgQ1s_400x400.jpg



erkennen Sie jetzt das Problem ?

Frau Schrankulla- Energie erklärt uns die Welt .

muss sie aber nicht


in einer funktionierenden Welt würde Frau Schrunkulla NRJ kleine Schlammkugeln für den Hunger zwischendurch kneten und nicht durch Schmetterlingsbrillen klug dreingucken

Die Anmerkung hat gesagt…

@ppq

Genau.
-----
Auf Twitter hat Don Alphonso 33 500 Follower*innen. Zum Vergleich: Dem Account von »neues deutschland« folgen 41 400. Alphonso erreicht also viele Menschen.
-----
Das hat die Katharina Schwirkus herausgefunden, diese Schlingelin.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1128958.rechte-shitstorms-die-methode-alphonso.html

Anonym hat gesagt…

solange wir das Problem nur beschreiben werden wir verlacht .

Wer ist "wir", und ich sammle durchaus Namen und Adressen. Aber noch geht es dem profanum vulgus ofenkundig zu üppig. NOCH!

Anonym hat gesagt…

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f3/Denis_Scheck_at_Frankfurt_Book_Fair_2018_%282%29.jpg

denis scheck hetzt - mal wieder - diesmal geht es gegen den Kaufmann Max Otte .

scheck lässt den Zuschauer wissen :" die Elite ist durchaus noch handlungsfähig "

der kleine denis - kläfft gegen Otte - scheck be - und entwertet Neuerscheinungen , nur schwer erträglich seine schwäbelnde Besserwisserei .

scheck wird uns noch einige Zeit beschäftigen .


siehe Bild -

scheck - das ist der brd Wichtigmann , der kluge Ratgeber für halbgebildete Mitläufer .

"Denis Scheck - ein Leben für das "gute" Buch - 2233 S. persia Dünndruck , mit einem Vorwort von Peter Sloterdijk und Adolf Gasmann "

Sauer hat gesagt…

Es ist die gemeine Niedertracht,
die aus Menschen Deutsche macht.
Sie wird genüßlich ausgelebt,
damit niemand mehr nach Kohle gräbt.