Google+ PPQ: Bizarre Verschwörungserzählung: Eskner-Gate

Sonntag, 16. August 2020

Bizarre Verschwörungserzählung: Eskner-Gate

Bei genauerem Hinschauen zeigt eine Analyse der Mundwinkel eine verblüffende Kongruenz zwischen Stegner und der vermeintlichen "Saskia Esken".

Es ist eine der verschwiegendsten, geheimsten und überzeugendsten Verschwörungstheorien, die derzeit im Netz kursieren. Verrückter als Pizzagate und schräger als Gamergate, allerdings weniger kompliziert als die verschiedenen "Verschwörungserzählungen" (Bundesworthülsenfabrik), die über den Ursprung und die wahren Absichten des 11. September, die Einführung des Euro und die Verbreitung des Corona-Virus verbreitet worden sind. Bei Eskner-Gate geht es  nur zwei Personen, bundesweit in der normalen Bevölkerung nicht einmal besonders bekannt.

Einmal ist das Ralf Stegner, ein vor allem beim Kurznachrichtenportal Twitter aktiver früherer schleswig-holsteinischer Arbeiterführer, der schlechte Laune und grobe Klötze auf eine derart überzeugende Weise zu seinem Markenzeichen gemacht hat, dass er T-Shirt mit der Aufschrift "Pöbel-Ralle" verkaufen und davon leben könnte. Auf der anderen Seite findet sich die Hobby-Ökonomin Saskia Esken, durch die Fürsprache des künftigen SPD-Vorsitzenden Kevin Kühnert derzeit als Erneuerin der ältesten deutschen Partei amtierend und öffentlich vor allem als führende deutsche Polizei-Taktiktheoretikerin bekannt.

Offiziell lebt Stegner, der vor vielen Jahren einmal Minister in Kiel war, dann als Fraktionsvorsitzender im schleswig-holsteinischen Landtag agierte, sich später aber ganz in die virtuellen Twitterwelten zurückzog, in Bordesholm im Kreis Rendsburg-Eckernförde, Saskia Esken hingegen  in Calw, einer Stadt in Baden-Württemberg. Beide Politiker, so schien bisher festzustehen, gehören dem eher linken linken Flügel der deutschen Sozialdemokratie an, wobei Stegner getreu dem leninschen Motto vom Vertrauen, das gut sei, Kontrolle aber viel besser, linksstaatsorientiert ausgerichtet ist und eine möglichst umfassende Überwachung der Bürgerinnen und Bügerseienden verficht. Während Esken aus der Landesschulkonferenzszene kommt und für Einschränkungen der Meinungsfreiheit dort eintritt, wo sie nötig sind.

Anhand einer Analyse der Twittertätigkeit der beiden Arbeiterführer ist es den Aktivisten des Zentrums für schöne Politik (ZfsP) in Gera nun aber offenbar gelungen, ein bizarres Doppelspiel (oben) aufzudecken: Danach soll es sich bei der vermeintlichen Saskia Esken (69.000 Follower) in Wirklichkeit um Ralf Stegner (59.000 Follower) handeln, der bei Auftritten als SPD-Chefin "eine verrückten Perücke" aufsetze. Bei der Wahl zum Parteivorstand war Stegner im vergangenen Jahr unter anderem gegen Esken angetreten, aber bereits im ersten Wahlgang mit nur 165 Stimmen anstelle der benötigten 290 ausgeschieden.

Ob die provokative Kunstfigur anfangs Selbstzweck gewesen sei und sich dann verselbständigte, oder ob Stegner bereits 2013, als er - damals selbst schon mit fünf Jahren Twitter-Erfahrung als @ralf_stegner - den Account @eskensaskia schuf, sei noch nicht ganz klar, heißt es beim ZfsP. Hier seien zweifellos noch weitere umfassende forensische Forschungen und amtliche ARD-Faktenchecks notwendig.

Die könnten sich jedoch erübrigen, da Ralf Stegner nach der offiziellen Beendigung  seiner Karriere als Landtagsabgeordneter im hohen Nordenim kommenden Jahr unter eigenem Namen in den Bundestag einziehen will. Da Esken, die dort seit 2013 sitzt, als ihr der Einzug über die Landesliste gelang, selbst wohl auch wieder zu kandidieren beabsichtigt, dürfte es schwer für Ralf Stegner werden, das womögliche Doppelspiel fortzusetzen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wiewohl OT:
Drei Idioten und die Computer von 1966 - von Freund Danisch.
Wenn mich nicht meine Ehlwühldigen Dai-Sihing in den Neunzigeln den Daoismus gelelnt hätten, könnte man zum zornigen alten Mann werden.

Anonym hat gesagt…

Zum OT:
Hessenschau kopiert mit gebotener ö.-r. Verzögerung von ein paar Jahren das 'Reaction video'-Format aus dem Internet. Aber ehrlich, weiter als bis zur ersten Blödfresse bin ich beim Anschauen nicht gekommen (Leute, die ohne Grund dauergrinsen, haben nach meinem Dafürhalten einen tiefgehenden Dachschaden).

nicht OT:
Was wird als nächstes enthüllt? Altmaier ist Merkel in einem Fatsuit???

Anonym hat gesagt…

Angeblich chinesisches Splichwolt: Wolan elkennt man einen Idioten? Fleundschaft mit dem Feind, Glinsen ohne jeden Glund, und noch andeles mehl.