Google+ PPQ: Auch Dich haben sie schon genauso belogen

Donnerstag, 29. Januar 2009

Auch Dich haben sie schon genauso belogen

Lange musste Peer Steinbrück warten, jetzt endlich hat die Pressestelle des Westdeutschen Rundfunks in Köln die definitive, amtliche und endgültige Erklärung herausgegeben: Versteckt in den "Kindernachrichten neuneinhalb“ (Wiederholung in dr ARD am 7. Februar 2009, 8.30 Uhr wird erstmals eine Antwort auf die Frage veröffentlicht "Wie ist die Finanzkrise entstanden?"

Das ist, entgegen allem, was FAZ, Financial Times und Wall Street Journal bisher behauptet haben, gar nicht so schwer. Das war nämlich genau so, liebe Kinder:

In den letzten Wochen gab es viele schlimme Meldungen über Banken die pleite gehen und Leute die viel Geld verlieren. Alle sprechen von einer weltweiten Finanzkrise. Doch wie kann eine solche Krise überhaupt
entstehen?

Die meisten Menschen bringen ihr Geld zur sicheren Aufbewahrung zu einer Bank. Die Bank nimmt das Geld und schließt es sicher in einen großen Tresor ein. Der Geldbetrag wird gleichzeitig auf dem Sparbuch gutgeschrieben. Im Grunde verleiht man damit sein Geld an die Bank. Dafür, dass man der Bank Geld anvertraut bekommt man Zinsen für sein Geld. Eine Art Leihgebühr, die immer zum Ende des Jahres auf dem Sparbuch gut
geschrieben wird.

Um Geld zu verdienen, verleihen Banken aber auch Geld. Zum Beispiel wenn jemand ein eigenes Haus kaufen möchte. Oder an Unternehmen, die dafür neue Waren einkaufen möchten. Hierfür verlangt die Bank eine Leihgebühr, also auch Zinsen. Manchmal verleiht eine Bank aber auch Geld an eine andere Bank. Die Bank verleiht ihr Geld auch in viele andere Länder der Welt.

Genauso machen das ausländische Banken das auch. Deshalb sind die meisten großen Bankhäuser auf der Welt miteinander verknüpft.

Bisher hat diese Vernetzung der Bank meist ganz gut funktioniert, bis in den USA Folgendes passiert ist: Dort haben die Banken in den letzten Jahren vielen Kunden sehr viel Geld geliehen. Diese konnten dadurch Häuser bauen und Firmen konnten sich große Anschaffungen leisten. Die Banken haben aber oft einfach nicht richtig geprüft, ob die Menschen oder Firmen das Geld samt Zinsen auch zurückzahlen können. Sehr viele konnten das Geld nicht zurückzahlen. Plötzlich fehlte den Banken selbst Geld. Normalerweise kann eine Bank sich in diesem Fall bei einer anderen Bank Geld leihen. Weil aber so viele Banken plötzlich kein Geld mehr hatten, haben sich die Banken
untereinander kein Geld mehr geliehen, aus Angst es nicht mehr zurückzubekommen.

Da fast alle Banken auf der Welt vernetzt sind und Geschäfte miteinander machen, bekommen jetzt auch Banken in anderen Ländern ein Problem, z.B. auch bei uns, in Deutschland. In Deutschland legen die Banken jedes Jahr einen Teil von dem, was sie verdient haben, also von ihren Gewinnen, zur Seite. Sie sparen also extra Geld für schlechte Zeiten. Sollte eine Bank mal in Schwierigkeiten geraten, darf sie das gesparte Geld für ihre Kunden nehmen. Außerdem hat die Bundesregierung ein Versprechen abgegeben, dass sie im Notfall den Banken Geld aus den Steuereinnahmen zur Verfügung stellt.

So einfach ist das. Heile heile Gänschen. Siehst Du, schon ist alles wieder gut, ja?

Keine Kommentare: