Google+ PPQ: Russland: So zündeln sie richtig "

Samstag, 26. April 2014

Russland: So zündeln sie richtig

Russische Flieger über Westeuropa, Putin greift nach Paris! Der "Spiegel" weiß ganz genau, wie man einen Krieg vorantreibt, was ein Volk braucht, damit es aufsteht wie ein Mann und sich dem Usurpator entgegenwirft. Schon müssen die Jäger aufsteigen, um russische Langstreckenbomber vom Typ Tu-95 abzudrängen. Die zuvor den "Luftraum" der Niederlande verletzt haben.

Der Luftraum der Niederlande, verletzt von Russen? Nach internationalem Recht reicht der Luftraum jedes Landes bis an dessen Landesgrenzen, die sogenannte Zwölf-Meilen-Zone auf See eingeschlossen. Waren die Russen also schon zwölf Meilen vor Amsterdam? Im Anflug auf das Herz Europas? Der "Spiegel" zitiert Moskau, das habe "Testflüge von Langstreckenbombern über der Nordsee bestätigt".

Natürlich ist das nur ein neues Makarow-Gewehr. US-Außenminister John Kerry würde es wohl "zündelndes Geschwätz" nennen, hätte er die Artikeloffensive zur Luftoffensive der Russenbomber nicht selbst in Auftrag gegeben. In Wirklichkeit hielten sich die russischen Langstreckenbomber durchweg im internationalen Luftraum auf, hunderte Meilen von niederländischem Hoheitsgebiet entfernt. Sie seien "zu keinem Zeitpunkt in den Luftraum eines NATO-Mitgliedslandes eingedrungen", hat die Nato inzwischen erklärt. Wohlweislich freilich erst, nachdem jeder Europäer erfahren hat, dass der Russe eine Offensive gegen Europa geflogen hat, um, wie die Leitmedien unisono analysierten, "die Reaktionsfähigkeit des Westens zu testen".

Medial gibt es da nichts zu meckern. Sofort waren alle da, die immer da sind. Zwar waren die russischen Flieger nicht in den Hoheitsbereich, sondern nur in den Zuständigkeitsbereich - die area of responsibility - der niederländischen Luftüberwachung eingeflogen und die offizielle Pressemitteilung des niederländischen Verteidigungsministeriums hatte von Anfang auch nicht von einem Eindringen in den, sondern nur von einer "Annäherung an den Luftraum" gesprochen.

Aber wer zündeln will, der findet auch was zum Feuer machen.

Kommentare:

Cordt hat gesagt…

Schlimmer: Die Russin in unserem Seminar hat sich neulich gemeldet und damit eindeutig meinen Luftraum verletzt. Leider war ich der einzige, der sich die Provokation nicht gefallen lassen wollte. Die Kremlknutscher im Kurs meinten doch glatt, ich solle der Barbarina (Name ähnlich) keine Schelle auf den Hinterkopf geben. Die Rezition der letzten Gernot-Erler-Pressemitteilung rettete mich nicht vor dem Zorn der russophilen Mehrheit. Mir droht jetzt der Tod durch Borschtsch und Pussy Riot.

Volker hat gesagt…

"zündeln"

Ach nö, bitte nicht.

Anonym hat gesagt…

Also wenn es nur im Ansatz stimmen würde, dass ein Flieger so weit über schwer überwachtes militärisches Nato Gebiet unerkannt fliegen kann, ohne erkannt zu werden, dann zeigt das aber dem Feind ziemlich viel! Vielleicht ist die Nato/Otan diese Satanssekte wirklich nicht so stark! Was würde da man als Militärmacht machen. Genau man kommt mit der Armee.... und niemand sieht sie....

Die Anmerkung hat gesagt…

Ist das eine offizielle Entwarnung? Dürfen wir den Keller wieder verlassen? Oder harren wir aus, bis wir den Krieg gewonnen haben?

karleduardskanal hat gesagt…

Diese Flüge von russischen strategischen Bombern fanden bereits auch in den vergangenen Jahren statt ohne die heutige mediale Begleitung.

Was die alte Bauernregel bestätigt: Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt, wie es ist.

Allerdings muß zum Kriege getrommelt werden und wenn es noch fünf Jahre dauert, bis auch der letzte Bundesbürger kapiert hat, wo die rote Gefahr wohnt. Man muß Lügen nur solange wiederholen, bis sie als Wahrheit erscheinen. Inzwischen haben ja auch die meisten Deutschen verinnerlicht, daß die Energiewende irgendwie gut für sie ist. Sie zahlen zwar durchweg höhere Preise und müssen auch sonst allerlei Kosten tragen aber sie sie haben ein gutes Gefühl dabei und nur darauf kommt es an..

Anonym hat gesagt…

Die Russen sind da!

http://www.youtube.com/watch?v=Ic1kvKSgmDE

Teja hat gesagt…

Ich mag

Das mit der Energiewende stimmt. Die Leutein meiner Umgebung sind zum grössten Teil ähnlich gehirngewaschen, von wegen Waldsterben und Atom=böse. Ich glaube aber beim Thema Krieg ist langsam Schicht im Schacht, da überwiegt dann die Angst/Trägheit/Feigheit, selbst wenn man meint, Putin ist der neue Hitler.

Gernot hat gesagt…

Klar, der Russe wird einen Krieg mit den Angriffen solcher Turboprop-Raketenziele anfangen, wie sie im Foto abgebildet sind. Als zweite Welle folgen dann die knuffigen Ratas mit ihren bullig-bedrohlichen Sternmotoren und nachts die schon im 2. Weltkrieg bewährten Po 2-Doppeldecker, Rollbahnkrähen ...

Fragt sich nur, warum er die ganze Welt erobern will? Um Hartz IV und Lebensmittelgutscheine an die schwarz versippten Bevölkerungen Europas und beider Amerikas zu bezahlen?