Google+ PPQ: Wären nur alle so ehrlich wie dieser Waffenhändler! "

Samstag, 8. August 2015

Wären nur alle so ehrlich wie dieser Waffenhändler!

Franz Lehmann vom Waffenladen in der Müllerstraße hat mit seiner Ehrlichkeit einen jungen Mann vor langen Behördengängen bewahrt. Eine Geschichte, wie sie nur selten, zuletzt aber immer öfter geschieht - zunehmend auch vor den Augen der Weltöffentlichkeit.

Diesen Mann kennt man in Jänschwalde: Franz Lehmann arbeitet hier im beliebten Waffenladen in der Müllerstraße 66. Immer freundlich ist er und immer zu einem kleinen Schwätzchen aufgelegt. Zurzeit bleibt dafür aber nicht viel Zeit. Im Laden, nur wenige Kilometer von der polnischen Grenze entfernt, ist viel zu tun, denn die Nachfrage nach Pistolen, Gewehren, Pfefferspray und Co. ist hoch. Da kann es schon passieren, dass jemand in der Eile etwas verliert.

Gerade in letzter Zeit passierte das häufiger. Vor allem aufmerksamen Flüchtlingen gelang es immer wieder, große Bargeldbeträge von 50.000 Euro bis 100.000 Euro und manchmal sogar Sparbücher zu finden und bei den Behörden abzugeben.

Während die Flüchtlinge oft noch im Internet recherchieren mussten, ob es sich bei dem geld von der Straße um "echtes" Geld handelt, wusste Franz Lehmann gleich, was Sache war. Daraufhin meldete er sich mit seinem Fund bei den Mitarbeitern der Ausländerbehörde der Stadt Minden, die umgehend die Polizei und die Medien informierte.

Glück für einen jungen Mann aus der Nähe von Anklam. Martin B. hat sein Portemonnaie auf der Straße gleich neben dem Waffengeschäft verloren. Ein Vorgang, wie er tagtäglich vorkommt. Zum Glück hat der freundliche Waffenhändler seine Augen offen gehalten und die Geldbörse samt Inhalt sichergestellt.

„265 Euro waren drin und dazu auch sämtliche Papiere“, hat Franz Lehmann festgestellt und das Fundstück gleich an die Beamten des nahegelegenen Polizeireviers übergeben. Weil unter den Papieren auch der Ausweis des jungen Mannes war, konnte der recht schnell benachrichtigt werden. Aus Freude über den ehrlichen Finder will er dem Mann vom Waffenladen jetzt einen Finderlohn zahlen.

Kommentare:

wolpertinger hat gesagt…

Suche dringend einen ehrlichen Waffenhändler,der auch schwere
Waffen verkauft.Er sollte aber Ratenzahlung(kleine Raten natürlich) akzeptieren.Beim ersten Kauf bzw. Geschäftsabschluss hätte ich gerne ein voll funktionsfähiges,gereinigtes und aufmonitioniertes G3 als kleines als Present.Ob die Waffe gesichert ist,überprüfe ich gerne selbst.Spielt auch keine sooo große Rolle.Die Höhe der Raten: ich dachte an 3 bis 5 Euronen per month.
Vielleicht kann mir jemand helfen,aber kommt mir bitte nicht mit Is,oder som' Zeug.Bin katholischer Agnostiker.Isch bin auch kein Robota,und diese gommischen Cafes,Nudeln und Salate gozen mich an,Madam ppku.Kann man dies nicht etwas eleganter lösen,bitte?

ppq. so hat gesagt…

welche nudel? salate? was meinst du?

derherold hat gesagt…

Er meint die google_ichbinkeinroboter_Überprüfung: "Wählen Sie bitte alle Bilder mit Giftgas aus"

ppq. so hat gesagt…

kenne ich doch nicht, ich bin ja kein robota

aber zur frage: kann man nicht anders lösen, weil google diese funktion zwangsverordnet, die wurde irgendwann mal scharfgeschaltet, ohne dass wir gefragt worden sind

man kann sie von unserer seite auch nicht abschalten, jedenfalls nicht mit unserem bisschen wissen

das gute daran ist: wir hatten vorher teilweise tage mit 500 spamkommentaren, die zwar für euch nie zu sehen waren 8okay, selten), aber man musste die aller paar tage per hand aus dem spamordner löschen, damit der wusste, dass er mit der auswahl richtig liegt.

als das mal nicht gemacht wurde, flutete das zeug binnen weniger wochen in die sichtbarkeit

wolpertinger hat gesagt…

@ppq
Wußte ich gar nicht,daß dieser Mist vom Gockel kommt.Hätte ich
ich mir aber denken können.Nach dem Motto alles gute kommt von unseren Freunden.Jedenfalls Tschullijung für die Unterstellung.

Volker hat gesagt…

Noch n migrantischer Finder

Mit 4 Fällen ist das Thema wohl abgegrast. Man darf spekulieren, was die als nächstes bringen.
Vielleicht irgendwas mit kleinem Mädchen.

Die Anmerkung hat gesagt…

@Volker

Hatten sie doch bereits mit Merkel versucht. Die hat gepatzt.

Anstand der Aufständischen hat gesagt…

Kleine behinderte Fluchtmädchen aus Weitwegistan, die kleine behinderte Hunde retten, die in den Graben/den offenen Gulli/in die Spree gefallen sind.

Für Vergessen - Gegen Demokratie hat gesagt…

Fairer Waffenhandel ist erst dann erreicht, wenn jeder Asylforderer beim Einzug in die Erstaufnahmeeinrichtung zum Smartphone eine passende Handfeuerwaffe aus deutscher Produktion erhält.

Anonym hat gesagt…

G dreis gibts im Darknet :-)

der Sepp

Dunkelnetzwart , Fachbereich Hecken + Kochen

( Robotacheck : wählen Sie alle Bilder mit Schalke 04 aus )

Anonym hat gesagt…

neue BKA Fahndungsmethode " ey , Kamerad , ja Du da ; willste ne Klock habn ? Ohne Nummer , 200 Schleifen - peipall. oder Pitkoin .

die sind uuunglaublich schlau die BKA-ler

der Sepp

Bundesamt für Schlauheit und Sicherheit