Google+ PPQ: Fremde Federn

Dienstag, 20. März 2007

Fremde Federn

Raketenabwehrabwehrsystem
Warum ein rein defensives amerikanisches System, das Raketen abschießen kann, ein neues Wettrüsten in Europa auszulösen droht? Ganz einfach: Weil die Russen, die selbstredend nicht vorhaben, Raketen auf Europa oder die USA abzuschießen, durch dieses System gezwungen werden, Raketen zu entwickeln, die das System überwinden können. Sonst können sie ja keine Raketen auf Europa oder die USA abschießen. Klingt unlogisch, ist aber eine Gleichung, an die Kurt Beck glaubt. Kurt Beck ist das zweitneueste Raketenabwehrabwehrsystem der Regierung Putin, die - nur so nebenbei - überhaupt kein Weltfriedensproblem damit hat, Raketenabwehrsysteme nach Teheran zu verkaufen. Nun muss man Kurt Beck nicht böse sein: Er weiß es nicht besser. Sein Ausspruch, neue Raketen brächten Europa keine Sicherheit, hat offenbart, dass er nicht einmal den Unterschied zwischen einer Rakete und einer Abwehrrakete kennt. Wahrscheinlich weiß er nicht einmal, dass Abwehrraketen vom Typ “Patriot” sogar zum Arsenal der Bundeswehr gehören. Das neueste Raketenabwehrabwehrsystem der Regierung Putin allerdings ist kein Ministerpräsident aus dem Pfälzischen, der ein bisschen den “Peace-Now"-Kuschelbären für die Basis spielt, sondern ein Liberaler. Bundesaußenminister Steinmeier müsse in Washington “für Deutschland und Europa gegen die Raketenstationierung Flagge zeigen”, sagt der FDP-Chef. Früher, in Zeiten der segensreichen sozialliberalen Ostpolitik zum Beispiel, stand die FDP auf der Seite des Westens. Heute hat sie Westerwelle.

(Tobias Kaufmann auf www.achgut.de)

Kommentare:

binladenhüter hat gesagt…

warum zweimal? test? ich stehe fest zu kutte becks, der weiß, was gut ist für deutschland. wenn die nicht richtig schießen können, müssen wir das auch nicht dürfen. erst wenn alle vor kanonen gebunden sind, entsteht ein tiefes vertrauen zwischen den völkern. becks weiß das. dass er die unterschiede zwischen irgendwelchen waffen nicht kenn, who cares? hauptsache, der wähler frisst ihm aus der hand

panzerbummi hat gesagt…

nee, kein test, sondern unvermögen. eigentlich sollte noch ein anderer text, aber irgendwie habe ich, und dann ist auch noch - so ähnlich. ich ändere das, sobald blogger.com wieder änderungen zulässt. zu kutte beck: seit wann sind die schlagerbeauftragten der spd gleichzeitig für die außenpolitik zuständig? ich sehe da einen interessenkonflikt, spätestens beim grand prix.

binladenhüter hat gesagt…

schlagerpolitik ist außenpolitik! erst seit "ein bisschen frieden" weiß doch die welt, dass der deutsche ansich eher beckscher bummibär als schmissiger wowereit-preuße ist

panzerbummi hat gesagt…

nachdem eisbären-baby knut nicht eingeschläfert wurde, könnte man vielleicht problembär beck ... nur so ein gedanke, unliberal und verachtenswert, ich weiß.