Google+ PPQ: Wagner grüßt die Yps-Wähler

Montag, 28. Januar 2008

Wagner grüßt die Yps-Wähler

okay, franz josef wagner ist ein verwirrter schmierlappen, und seine bild-kolumnen testen oft nur die möglichkeiten zwischen debil und dezibel aus. heute aber ist ihm ausnahmsweise (bis auf die platte pointe) vollauf zuzustimmen:

"Liebe Ypsilanti-Wähler,

ihr habt das Paradies gewählt – Utopia-Hessen. Eure neuen Steckdosen werden Sonne, Wind und Wasser sein. Rentner werden mit ausländischen Jugendlichen in der U-Bahn vertieft in ein intelligentes Gespräch verwickelt sein. Und jeder kann vom Mindestlohn zweimal nach Mallorca fliegen.

Ach, wie wird Hessen schön! Wenn der Wind weiße Schaumkrönchen über den Main bläst. Und der Fernseher zu flimmern beginnt und die Waschmaschine sich nach 48 Stunden wieder bewegt. Und ein Fischotter, was für ein seltener Gast, sich in Frankfurt verläuft.

Diese schönere Welt hat Euch Ypsilanti-Wähler Frau Ypsilanti versprochen. Wer ist Frau Ypsilanti? Frau Ypsilanti hat ein Frauen-Leben, das selbst „Brigitte“, die Zeitschrift für die moderne Frau, nicht besser erfinden hätte können. Vater Opel-Arbeiter, sie Sekretärin, Stewardess, einen Griechen zum Mann, Soziologiestudium. Heute lebt sie mit ihrem neuen Freund und Sohn und einer anderen Familie in einer WG.

Die Hessen haben ihren Engel gewählt. Sie haben das Paradies gewählt. Ich prophezeie den Hessen, dass sie mit der Erkenntnis aufwachen werden, dass es keine Engel gibt.

Herzlichst

Ihr F. J. Wagner"

Kommentare:

binladenhüter hat gesagt…

leider dachte ich beim lesen auch, scheiße, der schreibt, was ich denke, folglich muss ich, weil der es bekanntlich ist, auch verrückt sein

panzerbummi hat gesagt…

zumindest ist es eine verrückte welt, in der wagner dinge sagt, die ich unterschreiben würde.