Google+ PPQ: Wecker muss warten

Mittwoch, 16. Januar 2008

Wecker muss warten

drei mitglieder der npd-fraktion im kreistag des burgenlandkreises wollten provozieren. also zogen sie sich böööse t-shirts an und gingen mit denen zur kreistagssitzung. auf den t-shirts war irans staatspräsident aka holocaust-leugner aka irael-vernichter in spe mahmud ahmadinedschad (matschdattel, wie wir in bei ppq gerne nennen) zu sehen. sein porträt war unterlegt mit dem spruch "mein freund ist ausländer". innenstaatssekretär rüdiger erben sieht dadurch den tatbestand der volksverhetzung erfüllt und übergab "die angelegenheit" der staatsanwaltschaft. so löblich der gedanke ist, miese gestalten wie matschdattel gnadenlos zu verfolgen und die sympathisanten gleich mit, so unvollständig ist erbens "vorstoß". wir bei ppq warten jedenfalls auf ermittlungen gegen oskar "der iran muss atomwaffen besitzen dürfen" lafontaine sowie konstantin "menschliches schutzschild" wecker.

1 Kommentar:

binladenhüter hat gesagt…

mir leuchtete bei der sache nicht ein, wer da welches volk wie verhetzt haben soll. muss unter matschdaddelbilder in deutschland zwingend die zeile "alte atomsau und massenmörder" drunter? aber das wäre doch auch verhetzend, schließlich ist der man gewählter staatsmann seines landes? die frage lautet also eigentlich, wie muss ein matschddaelbild beschriftet sein, um gnade vor rüdiger erben zu finden? und: wenn ich ein idi amin-shirt anziehe, ist das auch volksverhetzend? oder nicht, weil der nur seine eigenen leute gemeuchelt, die deutschen meucheltaten aber nicht geleugnet hat? undwas ist mit mao? geht mao mit dem spruch "mein freund ist chinese"? so viele fragen