Google+ PPQ: Boykott in Bonn

Montag, 30. Juni 2008

Boykott in Bonn

Auf unsere Anfrage bei der Stadtverwaltung Bonn, was denn nun eigentlich aus dem Nokia-Boykott geworden ist, der seinerzeit auf dem Höhepunkt der Heuschrecken-Hysterie angekündigt worden war, ließ uns die ehemalige Bundeshauptstadt jetzt wissen, dass die selbst verordnete Zeit der Prüfung, ob und wenn ja, dann wie der finnische Moloch durch den Bonner Verzicht auf Nokia-Modell in die Knie gezwungen werden kann, zu Ende ist. Jetzt gehehehets los!

Sehr geehrter Herr Platschquatsch,

Die Nokia Handys bei der Stadtverwaltung Bonn werden sukzessive ausgetauscht.
Der Provider bleibt derselbe, die Handymarke kann von uns frei gewählt werden je nach Ausstattung und Anforderungsprofil.

Mit freundlichen Grüßen

Ralph Vostell
Bundesstadt Bonn
Personal- und Organisationsamt 10-3
Berliner Platz 2


Wir fragen jetzt mal nach, für welche Modelle sie sich entscheiden: Samsungs aus China oder Sonys aus China oder Motorolas aus China oder iPhones aus China. Und wie sich das mit Tibet und der Bonner Vorreiterrolle im Kampf für Menschenrechte verträgt.

Keine Kommentare: