Google+ PPQ: Bund kauft Körperfett

Mittwoch, 25. Juni 2008

Bund kauft Körperfett

Das ist doch mal ein Einfall. Nach einer Idee von CSU-Arbeiterführer Horst Seehofer, der vor zwei Wochen noch Bundeslandwirtschaftsminister war und jetzt wieder als Bundesverbraucherminister amtiert, wird die Bundesregierung ihren Bürgern in den kommenden drei Jahren Körperfett im Wert von 45 Millionen Euro abkaufen. Mit dieser "Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung" (Angela Merkel) will die Regierung, in der mit Steinbrück, Merkel, Seehofer, Glos und Steinmeier mehrere selbst unter fortgeschrittener Adipositas leidende Menschen sitzen, gegen Übergewicht und ernährungsbedingte Erkrankungen angehen.

Mit der Fettkauf-Initiative, die über regionale Fettsammelstellen abgewickelt werden soll, schlägt die Regierung gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Nach derzeitigen Marktpreisen können für 45 Millionen Euro rund 15.000 Tonnen fetthaltige Substanz erworben werden. Das entspricht einem Energiegehalt von etwa 135 Millionen Kilojoule. Damit können etwa 75 Gramm Kernbrennstoff der Sorte dreiprozentig angereichertes Uran ersetzt werden - ein großer Schritt für Deutschland auf dem Weg zum endgültigen Atomausstieg.

1 Kommentar:

panzerbummi hat gesagt…

eine ganz tolle idee, den deutschen per aufklärung die fettsucht auszutreiben. das cola, burger und schweinefleisch dick machen, war bisher so gut wie unbekannt.