Google+ PPQ: Unsinn online

Montag, 23. Juni 2008

Unsinn online

Wäre Politik nur halb so einfallsreich, hätte der scheidende SPD-Chef Kurt "Mecki" Beck gar keine Probleme. So aber sind es fröhliche Spammer, die immer wieder auf einen neuen Dreh kommen, ihre als "Arbeitsvertrag" getarnten Phishing-Programme zu verteilen. Diesmal mit Hilfe von GMX, einem Mail-Portal, dem es eingefallen ist, die sinnfreie Erfindung des "GMX-Einschreibens" zu machen, das "zum sicheren Versand von E-Mails" dient. Aha. Das klingt dann so:

Sie liegt ein GMX Einschreiben zum Abholen bereit:

Von: elfingoservices1@gmx.eu
An: politplatschquatsch@gmail.com
Datum: 2008-06-23 08:58:58
Betreff: Re: Ihre Bewerbung
Verfallsdatum: 2008-06-30 23:59:59
Attachments: Arbeitsvertrag.pdf (158712)

Um das GMX Einschreiben über eine gesicherte Verbindung
abzurufen und an Ihre E-Mail-Adresse weiterzuleiten, klicken
Sie bitte rechtzeitig vor Ende der Bereitstellungsfrist auf
nachfolgenden Link und geben Sie dort den Abruf-Code ein.

Abrufcode: FPJ4942AJ

GMX Einschreiben ist eine Methode zum sicheren Versand von E-Mails
im Internet. Ausführliche Informationen zu GMX Einschreiben sowie
Sicherheitshinweise finden Sie hier:

--> http://www.gmx.de/einschreiben
Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Bitte
antworten Sie nicht an die Absender-Adresse dieser E-Mail.

1 Kommentar:

panzerbummi hat gesagt…

du hast ganz offenbar den code nicht eingegeben ...