Google+ PPQ: Diabolischer Wachs

Freitag, 4. Juli 2008

Diabolischer Wachs

deutschland macht derzeit wieder einmal das, was es am besten kann: es ist empört. die bild berichtet: "Morgen eröffnet die erste deutsche Filiale von Madame Tussauds Wachsfiguren-Kabinett. Mit Beckenbauer, Merkel, Gottschalk, dem Papst, Angelina Jolie & Brad Pitt – und mit dem „Führer“ am Schreibtisch ... Politiker, Verbände und jüdische Organisationen sind empört." die erregung ist so groß, dass politiker von cdu bis fdp einem blatt, dass den mann mit dem "diabolischen blick" (bild über hitler) gleich zwei mal seitenfüllend abbildet, interviews geben. "banalisierung eines massenmörders", "unsensibel und geschmacklos" und "obszön" lauten die einschlägigen stichworte. den hitler, äh vogel schießt friedbert pflüger ab. das cdu-fraktionsdings im hauptstädtischen abgeordnetenhaus behauptet ohne rot zu werden: "hitler gehört nicht nach berlin." wohin denn sonst, möchte man ihm zurufen - freut sich aber auf die zwangsläufig folgende mediale erregungskurve. wer fordert als erster ein berufsverbot für hitler-hofhistoriker guido knopp? darf hitler-imitator bruno ganz weiter schauspielern? womit bestreitet n-tv in zukunft das bisher von hitler moderierte nachmittagsprogramm?

1 Kommentar:

olaf61 hat gesagt…

Hitler als Baby in Wachs, da hätte doch keiner was gegen haben können. Chic in einer Hakenkreuzwindel. Baby haben schliesslich alle lieb.