Google+ PPQ: Fünfte Kolonne im Kinderzimmer

Dienstag, 9. September 2008

Fünfte Kolonne im Kinderzimmer

Dass er das Nachmittagprogramm einiger und die Nachtschiene aller Sender mit Bildern aus seinem Familienalbum füllt, daran hat sich die Fernsehnation inzwischen gewöhnt. Ohne Hitler können viele Zuschauer nicht mehr wachbleiben, ohne Eva Braun und ein leichtes Gruseln vor dem humpelnden Goebbels nicht mehr einschlafen.

Während nationalsozialistsiches Gedankengut so wirksam zur Abschreckung von Nachahmern genutzt wird, haben gewissenlose Geschäftsleute in China oder sonstirgendwo den Führer, der in Deutschland ausschließlich eine Arbeitserlaubnis als Bereitsteller von redaktionellem Umfeld für Werbeblöcke hat, als Actionfigur entdeckt. Aus Plastik nachgebaut, dient der Liebhaber von Leberknödelsuppe, der davon abgesehen aber vegetarisch lebte, als Fünfte Kolonne für die arglosen Einwohner deutscher Kinderzimmer.

Hier muss und wird die Politik reagieren, zeitnah und wirksam, denn ein Herr Hitler darf nicht zum Spielball der Schwächsten werden!

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Was Ihr immer so alles findet! Und wer sind die Schurken, ich meine, seine Gegenspieler? :)