Google+ PPQ: Große Scheine gefragt wie nie

Donnerstag, 20. November 2008

Große Scheine gefragt wie nie

Inmitten des Zusammenbruchs wird Europa immer reicher, zumindest, wenn es man die Nachfrage nach 500-Euro-Scheinen zum Maßstab nimmt. Jahrelang entwickelte die sich im Gleichschritt mit der Nachfrage nach allen anderen Sorten von Euro-Scheinen (Bild oben). Mit Ausbruch der schlimmsten Finanzkrise seit Erich Honeckers Auftrag an die DDR-Staatsbank, wegen der in der Arbeiter- und Bauernrepublik ganz ungesetzmäßig galoppierenden Preise vorsichtshalber schonmal 500-Mark-Scheine herstellen zu lassen, sprang der Bedarf nach großem Bargeld aber beinahe senkrecht in die Höhe. "Im Oktober"hat jemand bei Das Gelbe Forum ausgerechnet, "betrug die Zunahme der 500€-Scheine 24 Milliarden Euro." Im statistischen Mittel hätten es vielleicht zwei Milliarden sein dürfen.

Stecken die Leute das Geld nun vor lauter Krisenangst ins Kopfkissen? Unter die Nachthemden? Und warten dann, bis es eines nahen Tages für ungültig erklärt wird? Oder halten sie es gleich als Brennmaterial vorrätig, um es anstelle von Öl und Gas zu verfeuern?

Keine Kommentare: