Google+ PPQ: Angela auf der Autobahn

Dienstag, 16. Dezember 2008

Angela auf der Autobahn

Nach alten Rezepten Gekochtes schmeckt eben doch immer noch am besten. Angela Merkel, die lange versucht hat, die Weltwirtschaftskrise wegzuwünschen, ist nunmehr entschlossen, zu Handeln. Bereits im Januar zur Amtseinführung von Barack Obama wird die Mecklenburgerin die Aufschwungkorken wieder knallen lassen: Wie ihr Amtvorgänger, der Führer und Reichskanzler Adolf Hitler, hat sich die Führerin entschlossen, Milliarden in den Straßenbau zu investieren.

Deutschland wird, den Plänen aus dem Führerinnen-Hauptquartier zufolge, auf nagelneuen achtspurigen Trassen aus der Krise sausen. Sollten bis zum Bauginn im "frühen Frühjahr" (Merkel) noch keine Baupläne vorliegen, soll erstmal ohne losgebaut werden. Immerhin könnten dann die jetzt in Berlin noch zur Rattenjagd eingesetzten Hartz-4-Empfänger in Marsch gesetzt werden, um eventuell in die falsche Richtung gebaute Straßen wieder abzubrechen. Sie glaube an die Kraft Deutschlands, die Krise zu meistern, ließ Angela Merkel wissen. Mit einem Überfall auf Polen, wo noch Platz für viel mehr Straßen wäre, ist allerdings wegen der gespannten Einsatzlage der Bundeswehr, die am Hindukusch im Friedenskampf steht, nicht vor dem Jahr 2015 zu rechnen.

1 Kommentar:

Flash hat gesagt…

Das ist mal ein wirklich witziger Kommentar. Und keiner hats gemerkt!