Google+ PPQ: Kinderarbeit soll besser bezahlt werden

Montag, 22. Dezember 2008

Kinderarbeit soll besser bezahlt werden

Ein dicker Fisch, den die revolutionäre Kampfschrift Junge Welt da ausgegraben hat. Nach einer Umfrage, die das stets verläßliche Prognoseinstitut dimap angefertigt hat, unterstützen vier von fünf Wahlberechtigten in Deutschland die Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn zur Bekämpfung der grassierenden Kinderarmut. Im Auftrag der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. und der Gewerkschaft Nahrung-Genuß-Gaststätten (NGG) htte das für seine treffsicheren Wahlvorhersagen bekannte Institut1000 erwachsene Bundesbürger befragt. Dabei sprachen sich 81 Prozent für eine Lohnuntergrenze aus, lediglich 17 Prozent votierten dagegen, zwei Prozent machten keine Angaben, vermutlich, weil sie sich mit dem Gedanken, dass Kinder demnächst wieder kräftig mitanpacken müssen, um ihre Familien zu ernähren, noch nicht richtig anfreunden können.

Keine Kommentare: