Google+ PPQ: Verbot der Woche: Hitler im Herzen

Samstag, 28. Februar 2009

Verbot der Woche: Hitler im Herzen

Der britische Prediger Richard Williamson hat sich jahrelang mit einem Talar getarnt, um seine verbotenen Gedanken zu bemänteln. Sein Landsmann, der englische Pop-Sopran Antony Hegarty, behauptet hingegen, schwul, dick und vielleicht sogar eine Frau zu sein, um ungestraft Lieder über die braune Brut singen zu können. Nachdem der Vorsteher der inzwischen von Amerika aus agierenden Gruppe "Antony And The Johnsons" bereits auf seinem Debütalbum bemerkte, er trage "Hitler in meinem Herzen", hat jetzt auch das Bundeszulassungsamt für Popmusiktexte (BuzPot) den fragwürdigen Song entdeckt und auf den Index gesetzt. Es handele sich bei der "süßlichen Ode" um ein "mit Klavierspiel und dynamischer Melodieführung" nur unzureichend "getarnten Versuch, ein jugendliches Popmusikpublikum aus der Mitte der Gesellschaft nach rechts" zu rücken. Da Hegarty es zudem verabsäumt habe, dem BuzPot vor der Veröffentlichung ein Textblatt vorzulegen, sei das illegale Herunterladen des Stücks, das unter anderem die Zeile "lalala la" enthält, aus dubiosen Quellen mit Ablauf des Monats Februar von Deutschland aus verboten, verfügte die Behörde.

Send "Hitler in My Heart" Ringtone to your Cell !!!

As I search for a piece of kindness
And I find Hitler in my heart

And he is whispering
"As sure as love will spring
From the Well of Blood in Vain, oh Jew!
The Well of Blood in Vain!"
La la la la la la

And I fell into a deeper precipice
With mouths of rapists
Jaws dropped down
Jaws dropped down
Jaws dropped

Don't punish me
For wanting your love inside of me
Don't punish me
For wanting your love inside of me

And I find Hitler in my heart
From the corpses flowers grow

And I find Hitler in my heart
From the corpses flowers grow

And I find Hitler in my heart
From the corpses flowers grow
Flowers grow
From the corpses flowers grow
Flowers grow

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Darf ich mir das verwerfliche Stück jugendfeindliche Propagandadudelei heute noch bis 24 Uhr reinziehen?

Oder gilt das Verbot ab sofort und ich werde von den IMs bei PPQ wegen illegalen Abhörens und Anschauens an diese Behörde gemeldet?

Seid ihr in Wirklichkeit ein Honigtopf der Geheimdienste, um ahnungslose Surfer in eine Falle zu locken und so die steigende Anzahl der immer höheren verfassunsgfeindlichen Liedhörer begründen zu können?

So, zu Ende gehört. Na ja, zum kulturellen Erbe der Menschheit an und für sich würde ich es nicht gerade zählen.