Google+ PPQ: Fliesenforscher werden fündig

Freitag, 12. Juni 2009

Fliesenforscher werden fündig

Beinahe schon eine Ausgrabung, fast schon das Troja der weltweiten Fliesenforschung: Völlig unerwartet entdeckte ein Archäologenteam etzt mitten in der bislang für ausgeforscht gehaltenen halleschen Geiststraße ein historisches Dokument aus den mythischen Anfangstagen der Kachelung der ostdeutschen Kulturhauptstadt. Das Motiv mit den legendären "Fäusten" war der Kachelistik bislang nur aus viel weiter südlich gelegenen Fundgebieten bekannt, wo sie in unterschiedlichen Farbkombinationen vor dem inzwischen durchgeführten Abriß des bekannten Arbeiterdenkmals "Fäuste" warnen.

Die allgemeine und spezielle Fliesenforschung wird nun zu klären haben, wie dieser bedeutsame Fund sich ins Köchelverzeichnis aller Kacheln einodnet und welchen Bedeutungzuwachs die wissenschaftliche Gesamtlehre von der Verkachelung damit erfährt, nachdem sie zuletzt bereits von wertvollen Hinweisen auf eventuelle Querverbindungen des Kachelmanns auf einen "FC Yeah United" erhalten hat, der unter Umständen, die noch zu klären sein werden, identisch ist mit dem wenig mystischen FSV Zwickau oder doch zumindest Motive aus dessen Vereinswappen motivisch aufnimmt und geschmackvoll verfeinert.

Keine Kommentare: