Google+ PPQ: Birnen-Berge in der Blindenanstalt

Montag, 17. August 2009

Birnen-Berge in der Blindenanstalt

Ein schöner Erfolg weitsichtiger Verbotspolitik sind die mitten in der Wirtschafts- und Absatzkrise explodierenden Verkaufszahlen für herkömmliche Glühbirnen. Seit die große Koalition der Nationalen Front beschlossen hat, dass seine Untertanen das traditionell beliebte Leuchtmittel ab dem 1. September nicht mehr käuflich erwerben dürfen, stürmen die irregeleiteten Käufer die Geschäfte, um sich für die vor uns liegenden glühbirnenlosen Zeiten gewaltige Vorräte anzuschaffen.

Erstmals wird so nicht Schulden gemacht auf Kosten der Zukunft, sondern auf Kosten der Gegenwart gespart. Mutmaßlich länger als ein Jahrzehnt würden die gehamsterten Birne-Berge ausreichen, alle deutschen Wohnzimmer zu beleuchten, vermuten Experten - der Energiesparbeschluss der EU, die der Bundesregierung befohlen hatte, die matten und klaren 100 Watt starken Glühlampen zuerst zu verbieten und dieses Verbot dann nach und nach auf alle anderen Wattstärken auszuweiten, war zwar eigentlich als milliardenschweres Förderprogramm für Energiesparlampen gedacht, erreicht aber auch so seinen Zweck, politisches Handeln zu simulieren, wo das Volk beunruhigt auf jemanden wartet, der ihm den Ausweg aus der Klimakatastrophe zeigt.

Dass es die ausgeknipste Glühbirne sein wird, die die Erderwärmung stoppt, steht jedoch kaum zu befürchten. Das Argument, eine herkömmliche Glühbirne verwandele nur fünf Prozent des verbrauchten Stroms in Licht, der Rest "verpuffe zu Wärme" hält natürlich keiner Überprüfung stand: Denn wo eine Glühbirne im klimatisch derzeit überwiegend unter Zimmertemperatur liegenden Deutschland Räume einfach mitheizt, muss nach der Umstellung auf Energiesparlampen künftig zugeheizt werden, um dieselbe Wärme im Raum zu haben.

Abgesehen davon ist der Ersatz auch nur dort richtig sparsam, wo das Licht länger als eine Stunde am Stück brennt. Überall sonst verbraucht die Energiesparlampe umgerechnet auf die Leuchtminute sogar mehr Strom als die gute alte Glühbirne, der 1961 schon Ady Berber als "blinder Jack" in der Edgar-Wallace-Komödie "Die blinden Augen von London" hatte den Garaus machen wollen (Foto oben).

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Aber wer von den Energiesparlampnern weiss denn noch, dass Glühlampen Heizkosten sparen? Da fängt sie doch schon an, die Nichtwissensgesellschaft, die unsere Kanzlerin beschwört, weil ihr das Soziale, was durch Arbeitsplätze geschaffen wird, am Popo vorübergleitet.

berlinpankowblogger hat gesagt…

In Berlin ist das kein Thema. Die Beleuchtung der Wohnstuben übernimmt tags wie nachts das TV-Gerät, die übrigen Zimmer werden durch abfackelnde Autos erhellt. Der Letzte macht das Licht aus ist hier außerdem schon Geschichte und keiner hat es je wieder angemacht.

nwr hat gesagt…

"...muss nach der Umstellung auf Energiesparlampen künftig zugeheizt werden, um dieselbe Wärme im Raum zu haben."

Aber nur im Winter. Im Sommer darf das Kühlaggregat künftig mit geringerer Last fahren.

Glühbirnen verbieten, aber Räume und Bahnabteile im Sommer auf 5°C herunterkühlen - das zeigt wahre Kompetenz!

Sind eigentlich Kohlefadenlampen mit ihrem schönen, rötlichen Licht auch verboten? In Meiningen (und gewiß nicht nur dort) gibt es eine Gastwirtschaft, die sich dank dieser Birnen ein tolles Ambiente und eine mit Kundschaft überfüllte Bude verschafft.

Dieses kleine Wirtschaftswunder würde bei Neonlicht sofort zusammenbrechen.

ppq hat gesagt…

nicht nur im winter! die deutsche durchschnittstemperatur liegt derzeit bei 8,2 grad, zimmertemperatur ist 20 bis 22 grad - da ist nicht nur im winter viel luft dazwischen, um mit lampenlicht einzuheizen

VolkerStramm hat gesagt…

Bin Dipl.-Ing. und arbeite unter solchen. Dennoch habe ich mich unmöglich gemacht mit der einfachen Wahrheit, dass die Lampen im Winter am längsten leuchten und dabei auch sehr effektiv sind - als Licht- und Wärmespender.
Schön, dass man das wenigstens hier ungestraft sagen darf.
.
Nein, das ist keine Verteufelung der Energiesparlampen. Habe auch einige im Haushalt.
.
Garantiert unbrauchbar sind Energiesparlampen für die Außenbeleuchtung. Hirnrissig, wenn die 4 mal (oder so) in der Stunde eingeschaltet wird.

Platon hat gesagt…

Bei uns haben sich nach der Umstellung auf Sparlampen nacheinandern alle Dimmer verabschiedet. Bis wir die Ausgaben wieder drin haben, müssen wir geschätzte 250 Jahre energieparlampen.

ppq hat gesagt…

da habt ihr doch ein schönes ziel!

weiß jemand, wann der termin für das kerzenverbot sein soll? die haben nur einen wirkungsgrad von 0,04%!!!!

da müsste sich die politik mal dringend kümmern

nwr hat gesagt…

@ppq
Das Lagerfeuerverbot für Pfadfinder kommt erst, wenn die tragbare Energiesparflackerleuchte mit integriertem solarbetriebenen Elektrogrill marktreif ist.

ppq hat gesagt…

ich glaube lagerfeuer haben eine ausnahmegenehmigung, weil die primär der wärmeherstellung dienen. aber taschenlampen mitr normalen glühbirnen sollen demnächst verboten werden, weil hier zuviel wärme auf zuwenig licht kommt.

Alfons Huber hat gesagt…

Wir Niederbayern sind der Meinung, daß das Glühbirnenverbot in Bayern etwas mit der Internetzensur zu tun hat. Wer gegen ein Glühbirnenverbot im Internet hetzt, der betreibt laut unserem Innenminister Herrmann eine rechte Hass-Seite. Solche Seiten müssen, damit niemand Schaden erleidet, wegzensiert werden. Basta!

ppq hat gesagt…

diesen vorschlag werden die damen und herren in bälde aufgreifen, da bin ich ganz optimistisch.

auch kerzenlichtverherrlichende seiten kommen dann auf die sperrliste, ebenso seiten, die glühbirnen oder kerzen oder taschenlampen zeigen.

nwr hat gesagt…

ppq
Die Wärmeenergieeffizienz von Lagerfeuern liegt aber sicher unter 10 %, da die Lagerfeuerwärme vor allem nach oben steigt und Personen nur auf der Lagerfeuerabstrahlhüllfläche wärmt.

Die tragbare Energiesparflackerleuchte mit integriertem, solarbetriebenem Elektrogrill sollte also zudem noch Anschlüsse für verkabelte Wärmekissen besitzen, die sich der unverbesserliche Lagerfeuerromantiker (unter den Sachen!) an die kühlen Körperregionen schieben kann.

VolkerStramm hat gesagt…

@Platon
Leider vorhersehbar und unvermeidlich:
http://de.wikipedia.org/wiki/Dimmer

ppq hat gesagt…

glücklicherweise wird es ja bald keine kühlen regionen mehr geben, dann ist das thema durch.

@ volker: das heisst, wenn ich eine energiesparlampe aus lasse, ist die effektivität am größten? dann wird pflciht, unbedingt, demnächst. der name des ganzen könnte lichtverschmutzungsbereinigungsbeschleunigungsgesetz (LVBBschG) sein. ja, das gefällt mir