Google+ PPQ: Ein schönes Stück europäischer Kultur

Donnerstag, 17. September 2009

Ein schönes Stück europäischer Kultur

Langsam spricht es sich auch in Übersee herum: Demokratie und Fernsehkultur sind originär europäische, wenn nicht sogar deutsche Erfindungen. Glücklicherweise hat es sich unser kleines Propaganda-Blog PPQ zur Aufgabe gemacht, diesen schönen Gedanken in die Welt hinaus zu tragen - und das mit Erfolg, wie das ehrfürchtige Echo aus Übersee zeigt. Auch das vor allem in Missouri vielgelesene Magazin Eurokulture kann dem am letzten Sonntag in einem bundesweiten Großversuch erstmals auf vier Fernsehkanälen gleichzeitig gezeigten Krimi "Das Duell" seinen geharnischten Respekt nicht versagen. Während einheimische Medienkonzerne über "Den schlechtesten ,Tatort´ aller Zeiten" lamentieren, kommt die Botschaft in Obama-Amerika an: "Simplicity in Diversity’ (Eurokulture) ist ein Trend, dem sich niemand entziehen kann, der "Prime Minister Merkel’s recent television performance" (Eurokulture) gesehen hat. Wo aber kommt der Goebbels her? Der hat doch diesmal gar nicht mitgespielt?

Kommentare:

Die Anmerkung hat gesagt…

Viel schöner ist doch die Ferndiagnose, daß die möglicherweise in ihrer Kindheit schwer traumatisiert wurden, weil die Mondlandung im Fernsehen Vorrang vor Batman hatte.

Das ist ein Aspekt, den nur amoklaufende Amerikaner in die Ganzheitsanlayse eines Ereignisses einbeziehen können.

Ein Pfeiffer wäre zu blöd dazu.

Beobachter hat gesagt…

Das die deutsche Fernsehkultur immer offensichtlicher gleichgeschaltet ist, sieht man auch daran, daß im Rundfunkvertrag bis 2007, soweit ich mich erinnern kann, drin gschrieben stand, daß Politik und GEZ-Program Unabhängig von einander sind, genau wie Wirtschaft und Program. Seit diesem Jahr steht noch drin das Wirtschaft und GEZ-Program getrennt zu sein haben. "Politik" wurde gestrichen. Kann nicht mehr lange dauern und die 5 bekannten Parteien, alle anderen werden ja im TV ignoriert, fusionieren zu einer Partei. Man könnte sie dann SED nennen und auf dem Wahlzettel SED-1, SED-2, SED-3, SED-X..... anbieten, so kann auch der nicht Fernsehgestörte die richtige Partei wählen, hat aber weiterhin eine große Auswahl.

Grüße vom Beobachter

Und zuletzt:
Äxte gehören auch verboten.

Anonym hat gesagt…

DA kann Obamaland nur von lernen.

derherold hat gesagt…

Na ja, den antifaschistisch-demokratisch Block gibt es bereits seit 2000.

Wobei ich immer noch für Einzeldiagnose bin: welcher (Regional-)Sender für welche "Richtung" steht und wie der ö-r-Redakteur manipuliert, um seine Agenda an den Mann und die Frau zu bringen.