Google+ PPQ: Sand-Sinfonie mit dem Eingreiforchester

Freitag, 11. September 2009

Sand-Sinfonie mit dem Eingreiforchester

Das Original in einer perfekt dilettierten Garten-Version wurde hier gerade weiter unten vorgestellt und das nach Malimo-Mode schmeckende Cover des deutschen Schlager-Genies Frank Schöbel in diesem Zusammenhang ausgiebig gewürdigt. Die definitive Version des Ohrwurms "Schreib es mir in den Sand" aber liefert PPQ jetzt nach: Dem in keinem Rocklexikon je erwähnten Eingreiforchester Linkssentimentale Transportarbeiterfreunde gefiel es eines Tages, die ganze Dramatik, die berückenden Gefühle und letztendliche Vergeblichkeit des Schreiben von Liebesschwüren in Strandsand in einem zackigen Epos zu bündeln, das jeden wahren Transportarbeiterfreund wie jeden aufrechten Ostseeurlauber zugleich Lachen und Weinen und getroffen Aufstöhnen lässt. Wir sind stolz, das Werk hier weltexklusiv in einer Nachpremiere präsentieren zu dürfen und wünschen viel Vergnügen.

Kommentare:

Die Anmerkung hat gesagt…

Ich bin nicht tolerant genug für solche Scherze, verkneife mir aber trotzdem das eine oder andere böse Wort.

Mir scheint, hier haben die leztzten Aufrechten des Oktoberclub, der hin und wieder Gutes tat, seine letzte, seine böswillige und frustrierende Heimat gefunden.

ppq hat gesagt…

das kommt hin

Anonym hat gesagt…

Das war aber eine Hübsche! Ich konnte mich gar nicht sattsehen.

ppq hat gesagt…

schreib es ihr in den sand!