Google+ PPQ: Der zehnte Finger ist ein Zeh

Donnerstag, 21. Januar 2010

Der zehnte Finger ist ein Zeh

Entwarnung für die Erderwärmung, der in letzter Zeit nachgesagt worden war, sie mache eine wohlverdiente Pause. Wie das ehemalige Nachrichtenmagazin "Spiegel" jetzt aus dem Wissenschaftsmagazin "Nature" abschreiben konnte, hat das National Climatic Data Center, eine Abteilung der US-Wetterbehörde NOAA eben vermeldet, "dass der Zeitraum zwischen 2000 und 2009 das wärmste Jahrzehnt seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen war".

Damit werden ganz neue wissenschaftliche Perspektiven möglich. Bislang waren alle Kenner der Zeitrechnung davon ausgegangen, dass die ursprüngliche Zählung der Jahre - und damit auch die der Jahrzehnte - nicht bei Null, sondern bei Eins angefangen hat. Der Zeitraum zwischen 2000 und 2009 wäre damit kein Jahrzehnt, könnte also leider weder das "wärmste" noch "kälteste" aller Zeiten sein.

Dank der modernen Klimaforscher und Premiummedien muss diese Ansicht nunmehr revidiert werden. Die Menschheit hat ganz offenbar mehr als 2000 Jahre einem Irrtum aufgesessen, als sie davon ausging, dass das Jahr von Jesu´ Geburt das Jahr 1 gewesen ist. Nach neuen Erkenntnissen der Klimaforschung sprachen damals jedoch alle Aramäer vom "Jahr Null", weshalb im Jahr 2000 ein neues Jahrzehnt angefangen hat.

In den Grundschulen soll entsprechend reagiert werden, eine Lehrplanänderung wird empfehlen, beim frühkindlichen Fingerrechnen jeweils den ersten Finger "Null" zu nennen. Biologiebücher und chirurgische Fachliteratur sollen später bei erhöhten Temperaturen umgeschrieben werden, weil der Mensch dann, wie "Spiegel"-Kabbalisten insgeheim recherchieren konnten, insgesamt nur noch neun Finger haben wird. Der Zehnte, so wird ein Fachmann zitiert, sei ein Zeh.

Keine Kommentare: