Google+ PPQ: Endoskop in der Erinnerung

Donnerstag, 21. Januar 2010

Endoskop in der Erinnerung

Weltrekord in Berlin. Mitten in der Hochphase der Erderwärmung ist 18 Tage lang kein Sonnenstrahl mehr bis zum Boden vorgedrungen. In Mitteldeutschland braucht es traditionell keine richtige Sonne vom Himmel, damit es unten auf Erden warm wird. Hier wird einfach gesungen, bis die Membran aus der Box flattert. Gerulf Pannach und Christian Kunert fingen Mitte der 70er an, von der Arbeitszeit und der Sirene, vom Meister und seinen Zähnen, von der Küchenfrau und dem Regen zu jodeln, heute hält Thomas Schoppe mit der unverwüstlichen Rnft-Combo die letzten Fahnenfetzen hoch: Die Stimme ist nicht nur etwas rauh wie bei Bob Dylan, sondern richtig, das Tempo schleppt und das Publikum fühlt mit dem Klang endoskopisch nach der Erinnerung und hört sichtlich etwas, das gar nicht gespielt wird. Die Band spielt es weiter und immer weiter, morgen Abend zur Abwechslung mal in einer Eisdiele.

Keine Kommentare: