Google+ PPQ: Die Flamme der Freiheit raucht

Donnerstag, 28. Januar 2010

Die Flamme der Freiheit raucht


Zünftig begrüßt er sein Publikum mit einem hingehauchten "Sieg heil", dann aber bricht das Inferno los. Die "Flamme der Freiheit lodert und raucht", ein "neuer Morgen geht auf im Land" und "niemals, niemals, niemals sag ich", knödelt der junge Rechtsaktivist im Unterhemd, "denn das Deutsche Reich besteht ewig".

Eine Sternstunde deutscher Comic-Kultur, was da auf Youtube für die arische Rasse rappt, dass die Löcher aus dem Käse fliegen und sich jeder Zuschauer peinlich berührt abwendet. Dagegen ist das Englisch von Günter Oettinger Oxford, dagegen ist Peter Maffay Musik. Ein heißer Kandidat für DSDS immerhin, dieser junge Mann aus dem Ostseeörtchen Barth, der, obschon der deutschen Sprache kaum mächtig, alles gibt für Volk, Reich und Führer. Hinten bildschirmschont ein Mond, vorn tatiert der unförmige Leib des Rechtsrappers wellenhaft: "Sie treiben es mit Kindern, sie treiben es mit jedem", warnt er nuschelnd, dann kommen "Aidskranke und Schwule an unsere Schule" und "Neger" duften "nach teuren Deo". Zeiten sind das!

Niemals, niemals undsoweiter liest der einsame Böhse Onkel im Kinderzimmerchen zu hörbar immer türkischer klingenden Rhythmen von einem außer Sichtweite befindlichen Teleprompter. Dann wird es dunkel und immer dunkler im Kinderzimmer in Barth. Draußen tobt wohl ein Sturm, die Weltanschauung wackelt, wir sind wieder zurück im Führerbunker, die letzten Tage brechen an, gleich wird ihm Eva Braun zugeführt, dem Barther Propheten. Doch da, das Licht geht aus, der Feind steht vor der Tür. Oder ist es schon der Staatsanwalt sein, der wegen des "Sieg heil" am Anfang ein Ermittlungsverfahren wegen des Zeigens verfassungsfeindlicher Symbole eingeleitet hat? Obwohl doch keine Hingucken-Initiative der letzten Jahre dem "Kampf gegen rechts" (Angela Merkel) mehr gedient als der rumplige Rechtsrapper aus Barth?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ein Fall für Lynn und Thessa?

http://www.youtube.com/watch?v=wyWC4BJRzRQ&feature=related

Sockenpuppe hat gesagt…

gott, wo ihr so rumkraucht

Sockenpuppe hat gesagt…

ups, schon veröffentlicht, ich wollte doch noch meer schreiben.
eigentlich ostsee
wenn die beiden tussen sich ein bischen um den da aus barth kümmern würden, also einfach mal gemeinsam ein video machten oder auch ohne kamera spass hätten, würde der staatsanwalt in ribnitz oder stralsund dieses wochenende mehr freizeit haben

Sockenpuppe hat gesagt…

ach, ich schon wieder.
viel geiler ist doch, was die englischen schmiranden über die neuen schwarzen trikots der deutschen fußballnationalmannschaft der herren (auch geil)so schreiben:

GERMANY is set to kick up a Reich stink at the World Cup by playing in Nazi-style black shirts

Stuff hat gesagt…

Ich glaube dem sollte man vielleicht so

http://die.geliebte.bundesregierung.in.der.schwatzbude.de/netnanny_uschi.html

eine Packung schicken...

Wie der sogar in den lawblog kommt - und der karleduardskandalöse Link - wo nehmt ihr bloss die Zeit her? Oder auch nur 6...8 Sekunden geguckt..?
Aber dann gross auf Xperts machen!
Stuff (kreisch)

Die Anmerkung hat gesagt…

Ist allemal originärer als das hier. Wobei der Sketch eigentlich auch sehr gut ist. Aber eben geschauspielert.

ppq hat gesagt…

nein, freizeit kennt der staatsanwalt nicht. gesagt ist gesagt, und das sieg heil haben schon zu viele gehört. der kriegt ärger!!

aber resozialisieren könnte man ihn in der tat mit lynne und tessa. er könnte bei denen so eine art tumben elton spielen und sich mit dartpfeilen bewerfen lassen. als zielscheibe ein in indien strafffrei gemaltes hakenkreuz aufs weiße shirt aus china - das käme sicher gut an

Anonym hat gesagt…

Die Anspielung auf die Böhsen Onkelz darf natürlich nicht fehlen, selbst wenn die Texte von richten Rechtsbands entnommen sind.

Anonym hat gesagt…

Denn will doch keiner Kammerad nenen auweia i lass mir haare wachsen und verkauf meine Springer wenn der mich Grüßt

Anonym hat gesagt…

da hat sich wohl jemand von dir inspirieren lassen

readers-edition.de/2010/01/29/die-flamme-der-freiheit-raucht-eine-sternstunde-deutscher-comic-kultur/