Google+ PPQ: Ausweidung durch Ausweitung

Montag, 1. März 2010

Ausweidung durch Ausweitung

Über die Macht des medialen Zauberstabes "gilt" bei der Herstellung amtlicher Verlautbarungen, die nicht amtlich sind, hat das Wolf-Schneider-Gedenkboard PPQ bereits vor Monaten berichtet, auch zunehmend zunehmende Bedeutung der Fügung "weitet sich aus" für Agenturjournalismus und Schlagzeilenschmiede ist kürzlich beleuchtet worden.

Völlig zu Recht und nicht von ungefähr weist Die Anmerkung heute aber darauf hin, dass die Ausweitung der Anwendung der Ausweitung am Wochenende des Sturmes "Xynthia" eine erneute enorme Ausweitung erfahren hat. Inzwischen, so Die Anmerkung, "weiden die Qualitätsmedien jedes noch so kleine und unwichtige Thema dermaßen aus, daß es einem Himmel, Angst und Bange werden muß". Da geht, was eigentlich gar nicht geht: "Ausweidung durch Ausweitung, das scheint deren Geheimnis wiederverwertbarer Textbausteine zu sein".

Tagesaktuell schlägt der Einfallsreichtum der Qualitätsexperten sich in folgenden Liste gleichlautend formulierter Ausweitungswasserstände nieder:

Missbrauchsskandal in Ettal weitet sich aus
Sponsorenaffäre bei der CDU weitet sich aus
Ölpest weitet sich aus
Pfusch-Verdacht gegen Bilfinger weitet sich aus
Sky Deutschland: Verlust weitet sich aus
Affäre um die Bespitzelung prominenter Politiker weitet sich aus
Discounter-Streit weitet sich aus
Deutsche Behörden weiten Ermittlungen aus
Behörden weiten Hochwasserwarnung aus

Ausgeweitet haben sich desweiteren die "Vorwürfe gegen Amerell" (Tagesspiegel), die "Regenfälle von Westen" (dpa) auf ganz Deutschland, "Hungerstreiks von Asylbewerbern" (Bild) und "Piraten ihren Aktionsradius" (dpa). Nikcht ausgeweitet hat sich der Schnapsskandal um die Lalleluja-Bischöfin Kässmann, von der nach ihrem verehrungswürdigen Rücktritt nie bekannt werden wird, dass sie eher regelmäßig sehr tief ins Glas zu schauen pflegte. Doch stolz ein Land, das soviel Weite hat.

Kommentare:

VolkerStramm hat gesagt…

Ihr habt gehört, daß zu den Alten gesagt ist: Mensch Käßmann.
Ich aber sage euch, Eure Rede sei: MenschIn Käßmann.
Was darüber ist, das ist vom Übel.

Die Anmerkung hat gesagt…

Ih

ppq hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
ppq hat gesagt…

du wirst es nicht glauben, aber als ganz junger mann habe ich eines betrunkenen abends mal die ideologie des Ipunktismus als krone aller ideologien und religionen erfunden. noch ohne inhalt damals, aber als container war das klasse. der punkt auf dem i der philosophie. konnte sich leider nicht durchsetzen, weil es mir an fehlender faulheit mangelte, es ins volk zu tragen