Google+ PPQ: Friede Zensursula Springer

Montag, 22. März 2010

Friede Zensursula Springer


Nicht jede Quelle ist eine gute Quelle. Das wissen die gut informierten Leser des ppq-Aufklärungs-Blogs schon längst. Denn wie in der Natur gibt es auch beim Wissen viele unterschiedliche Quellbäche, die sich dann, je nachdem in welchem Fluss sie landen, in gutes, schlechtes oder vergiftetes Wasser verwandeln. Wenn aber Quelle UND Fluss verseucht sind, dann kommt am Ende nur noch Müll an. Wie es der tägliche Blätterwald Deutschlands zeigt. Da werden Agenturmeldungen ohne Nachfrage abgedruckt, Fotos aus dem Netz mit den originalen Bildunterschriften übernommen, ohne Inhalt auf Wahrheit oder Richtigkeit zu überprüfen. Tägliches Brot in den Redaktionsstuben der Republik. Und da ist es egal, ob Bild oder taz, Süddeutsche oder HZ, Ostseezeitung oder BZ. Das ist usus.


Nicht usus ist die Zensur von Blogs. So kann man nach ppq-Informationen innerhalb des Axel-Springer-Verlages nicht auf das Blog annalist zugreifen. Das Blog von Anne Roth, deren Mann Andrej Holm als mutmaßlicher Kopf der Berliner Militanten Gruppe verdächtigt und verhaften worden war. Und der mangels Beweise wieder frei kam. Holm beschäftigt sich mit der Gentrification in Berlin, der Verdrängung und der sozialen Veränderung der Stadtbezirke. Anne Roth schreibt in ihrem Blog u.a. auch darüber. Themen, die beim ASV in die linke Autozündler-Ecke gehören und keinen Platz in der Berichterstattung finden.

Kommentare:

derherold hat gesagt…

Nur ein kleiner Hinweis zum Forschungsgegenstand des ehem. Feliksisten Andrej:

Das Milieu, das große Sympathie für Gentrifzierungskritik zeigt, ist genau das Milieu, das diese Gentrifizierung treibt. Ein Umstand, der in der Gentrifizierungskritik trotz soziologischem auf-der-Hand-liegen irgendwie nicht so richtig thematisiert wird.

Außerdem würde ich sowieso nicht nach *Mitte*, sondern nach Pankow ziehen.

bpb hat gesagt…

Da hab ich aber Glück, dass ich schon in Pankow wohne. Außerdem interessant in Berlin: Die Gentrifizierung in Kreuzberg, die dort unterdessen vom türkischen Mittelstand fleißig mitbetrieben wird. Was einst in Prenzlauer Berg geschah, ist längst in Fridnrichshain-Kreuzberg angekommen.

VolkerStramm hat gesagt…

Wer will schon ein schwarzes Schaf sein? Freiwillig in die Omega-Position?
Eben.
Der ASV kann es sich gar nicht leisten aus der Reihe zu tanzen. Ein Verlag ohne Zensur, das wäre (wie alles verfassungsgemäße) bekanntlich schlimmer als Auschwitz.
Wollen wir das? Ich denke nein!

ppq hat gesagt…

gentrifizierung. manchmal frage ich mich, wie wir alten leute früher leben konnten

loyalbushie hat gesagt…

Ich bin auch schon "gentryfiziert"... :)

http://montgomerygentry.musiccitynetworks.com/