Google+ PPQ: Aschemonster: Suche geht weiter

Montag, 19. April 2010

Aschemonster: Suche geht weiter

Auf der Suche nach dem "Aschemonster" (Bild), das den Flugverkehr in Europa seit vier Tagen lahmgelegt hat, setzt die Bundesregierung jetzt auf die Mithilfe der Bevölkerung. Da es sich bei der Wolke aus Island offenbar um ein weitgehend unsichtbares Phänomen handele, so hieß es im Bundesumweltamt in Dessau, müsse die Jagd nach den verheerenden Staubteilchen "auf breitere Schultern gestellt" werden. "Wir müssen wissen, wo es ist und wir müssen wissen, was es ist", sagte ein Sprecher des Bundesumweltamtes bei "Anne Will", die prominente Vielflieger zu einer Diskussionsrunde unter dem Motto "Asche über Europa - Fliegen wir jetzt auf?" versammelt hatte. Gregor Gysi von der Linken erinnerte sich dabei voller Freude an seine gesammelten Bonusmeilen, die er zum Glück schon abgeflogen habe. Kerstin Müller von den Grünen plädierte für "mehr Nachdenklichkeit im Umgang mit der Natur", die Aschewolke mahne uns auch, unser Verhalten zu ändern. Der frühere Fernsehmoderator Roger Willemsen war mit dem Fahrrad gekommen, um zu zeigen, "dass der deutsche Luftraum den Vögeln gehört". FDP-Mann Dirk Niebel warnte vor einem "Überschwappen" der Aschewolke auf den Zugverkehr. Sobald die Gleise zugeweht seien, drohe Deutschland die "totale Lähmung". Ein weiterer Gast, der als betroffener Pilot kurz seine Position vertreten darf, wird später sagen: "Manchmal kommt mir die Diskussion hier vor wie politischer Wahlkampf".

Schöner Text zur Alarmprobe "Asche 2.0" bei Le Penseur.

Kommentare:

Beobachter hat gesagt…

Huhu PPQ,

nach tagelanger Verfolgung der Qualitätsmedien, der Bloggermedien...

Kann es sein, dass nun eine Mauer aus Asche gebaut wird? unsichtbar wie CO2, nur gefährlicher für unser aller Leben und ein wahrer Grund das Reisen zu verbieten. Das CO2 Monster greift unsere Erde an, das Aschemonster greift willkürlich Flugpassagiere an, das Manni-Nazi-Monster greift jeden an der seine Frau nicht unter Kontrolle hat.
Die Hirne der meisten sind zerfressen vor Angst und Paranoia haben sie fast alle und sehen jeden Morgen beim rasieren das Bild vom Aschemonster im Spiegel. Schnell muss ich meine HP aktualiesieren, schnell noch zu den Feinstaub-, CO2-, Ruß- und Schweinevirenfiltern einen Vulkanaschefilter hinzufügen. Ja endlich klingelt die Kasse wieder.

Warum gibt es keine Instanz in diesem System das solch verrückte Entscheidungsträger sofort absetzen darf?

Grüße

ppq hat gesagt…

das ist sogar ganz sicher so. der missbrauch war jetzt irgendwie verbraucht, da ergab es sich ganz gut.

derherold hat gesagt…

Ich denke mir, "Katastrophenmeldungen" gehören mittlerweile zum Enter... äh... Infotainmentbereich.

Ob Islandasche, Feingrippe oder Schweinestaub ... im Grund hat das den gleich Unterhaltungswert wie "Volksschauspieler betrügt seine Frau mit minderjährigem Schülerlotsen".

bpb hat gesagt…

Schönste Zeile der Woche: Keine Kohle wegen Asche (Handelsblatt)

ppq hat gesagt…

welcher volksschauspieler? erreicht der mißbrauch jetzt das zdf?

Gustav Fröhlich hat gesagt…

ich verstehe aber immer noch nicht so ganz, wie das jetzt mit der lockerung des flugverbotes abläuft..dürfen da jetzt nur die flieger starten, die eine grüne umweltplakette haben..??