Google+ PPQ: Vier kriegen Euch alle!

Dienstag, 6. Juli 2010

Vier kriegen Euch alle!

So einig war Deutschland zuletzt nach dem Mauerfall, doch diesmal sind sogar Oskar Lafontaine und Gregor Gysi mit im Boot. 4 zu null gegen Australien, 4 zu eins gegen Engeland, 4 zu null gegen Argentinien, das Volk verzückt, die Medien sind begeistert, die Welt schaut nicht mehr auf diese Stadt, sondern auf dieses "junge Team" (Angela Merkel), dem gegen Spanien nichts weniger als die Revanche für das verlorene EM-Endspiel von vor zwei Jahren zugetraut wird.

Im Schnelldurchlauf werden die Traumata der Geschichte aufgearbeitet, wird Gerechtigkeit geradegerückt in diesen Tagen unten in Südafrika, wo Deutschland einst zu spät kam, sich ein angemessenes Stückchen aus dem Kolonialkuchen zu beißen. Das Wembley-Tor begradigt, die Schmach aus der Freundschaftsspielniederlage gegen Argentinien im Frühjahr wie im Vorübergehen "ausgemerzt" (Franz Müntefering), die tapferen Australier, die in den letzten Kriegen noch gegen Schland obsiegten, niedergekämpft, dazu Ghana kalt abgeduscht und die Serben, den alten Feind vom Balkan, clever ins Leere laufen lassen. Sollen sie doch später behaupten, dass sie als Weltmeisterschaftssiegerbesieger der wahre Champion sind. Vier Dinger kriegen sie alle. Und die Nation singt eine Woche vor dem Finale schon in einem Ton "Vier kriegen Euch alle!"

Kommentare:

nwr hat gesagt…

Langsam werden wir auch verzückt und berauscht von der WM - Badefreuden pur:
http://netzwerkrecherche.wordpress.com/2010/07/05/rauschmittel/

Anonym hat gesagt…

ich kann derzeit nicht mehr kommentieren. google, was ist da los?

ppq hat gesagt…

geht nicht

binladenhüter hat gesagt…

geht doch?

ppq hat gesagt…

geht wieder

Gustav Fröhlich hat gesagt…

Niederlage

von

Rudi Strahl

Ein stolzes Volk ist seines Ruhms beraubt.

Genauer:
Das ganze Volk verbirgt sein Haupt in Tiefer Trauer.
Nie, nie ward es von solchem Schicksalsschlag getroffen.

Es weint. Es klagt. Und niemand mag mehr hoffen.
Nichts hilft es, dass es einst des Großen viel geboren.

Es hat im letzten Fußball-Länderspiel verloren!