Google+ PPQ: Photoshop im Kriegseinsatz

Dienstag, 3. August 2010

Photoshop im Kriegseinsatz

BP tut es, die Bundesregierung tut es, Reuters tut es - und der russische Fotograf Sergey Larenkov tut es auch. In seinem Blog zeigt er erstaunliche Zeitsprungmontagen von Fotos aus dem Zweiten Weltkrieg, die damalige Kriegsschauplätze mit Aufnahmen von heute kombinieren. Mit Photoshop hat Larenkov die alten Bilder als Geisteraufnahmen in neue, exakt aus demselben Winkel geschossene (!) Fotos derselben Plätze hineingebastelt. Der Effekt ist verblüffend: Russische Soldaten marschieren mitten durch heutige Berlin-Touristen, Sowjetgenerale spazieren direkt neben Menschen durch Prag, die 65 Jahre danach dieselbe Straße entlanggehen. Der Unterschied ist nicht nur Schwarz und Weiß und Farbe, der Unterschied ist auch, dass die Orte dieselben sind, aber die Zeit über die Vergangenheit hinweggegangen scheint, als habe es sie nie gegeben. Aus sechs jahrzehnten Abstand ist der Krieg in den Straßen und auf den Plätzen, die die kennen, die ihn nie erlebt haben, nur noch ein Gespenst aus dem Computer, die Toten sind Schatten, die in die Wirklichkeit hineingefälscht werden müssen, um den Nachgeborenen überhaupt noch einmal sichtbar zu werden.

Kommentare:

Die Anmerkung hat gesagt…

Stark.

Das Bild mit dem Штурм Рейхстага...

Ich fang nochmal an. Das könnten die Russen eigentlich nochmal machen, wenn die Pappnasen uns ab September wieder auf den Sack gehen.

ppq hat gesagt…

das ist eine grandiose idee, echt. mach dich ran. ich schätze, auf panoramico oder wie das heißt gibts genug material

fänd ich ernsthaft spannend. und die welt würde juchzen

Die Anmerkung hat gesagt…

Nein. Nicht als Fotomontage, sondern in echt sollen die den Штурм Рейхстага noch einmal zelebrieren.

Wie du schon sagtest...

fänd ich ernsthaft spannend. und die welt würde juchzen

Außerdem fiel mir dazu noch ein, daß die Geschichte mit den Montagen auch einen Nachteil hat, sofern man Anhänger der These ist, daß Friede durch Vergessen erreicht wird.

Das ständige rumrühren in den alten Geschichten blockiert die Energie für das Neue.

Ich hab ja heute auch nochmal den Vietnamkrieg bemüht. War vielleicht doch nicht so gut, wenn man den Frieden auf Erden anstrebt. Ich sollte wohl meinen damaligen Aufenthalt vergessen. Könnte ja hilfreich sein.

Die Anmerkung hat gesagt…

Äh, wenn ich mal Langeweile hab, scanne ich die steinalten Vietnam-Dias ein, das ist viel spannender. Da sind sicher einige dabei, die brauche ich gar nicht photoshoppen, sehn auch so schlecht genug aus.

derherold hat gesagt…

Штурм Рейхстага

Ist das nicht ein bißchen übertrieben !

"Der Reichstag habe auch keine Macht; eine Kompanie Soldaten jage, selbst wenn wir darin die Mehrheit hätten, diese Mehrheit zum Tempel hinaus..." W. Liebknecht

Habe ich übrigens einmal erzählt, daß mein alter Kompaniechef Chef des Wachbataillons des Vert.min. war ?