Google+ PPQ: Rapide gestiegener Rückgang

Montag, 18. April 2011

Rapide gestiegener Rückgang

Immer weniger Rechtsextreme in Deutschland sind gewaltbereit, die sinkende Anzahl von Radikalen und autonomen Nationalisten wird aber durch den Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Heinz Fromm, für immer höher gehalten. Der versammelten deutschen Weltpresse diktierte der oberste Aufseher über die rechte Gewaltbereitschaft jetzt, dass die Zahl der gewaltbereiten Rechtsextremisten rapide angestiegen sei. Im Jahr 2010 habe sein Amt 5.600 gewaltbereite Rechte gezählt. Das seien doppelt so viele wie vor zehn Jahren.

Die Medienlandschaft, durch ausbleibende neue Rekordzahlen zu rechtsextremer Gewalt seit Wochen zutiefst verunsichert, zeigte sich beruhigt. Da allen deutschen Leitmedien der Zugang zu eigenen Archiven und Internet-Suchmaschinen verboten ist, wurde dder fromme Spruch vom erschütternden Anstieg gewaltbereiter Rechter wie eine Befreiung gefeiert. Endlich ein Ersatz für die ausgefallenen Horrormeldungen über rechte Straftaten!

Mehr 300 Zeitungen, Zeitschriften und Nachrichtenagenturen beteten Fromms Zahlen im Chor nach. Es gebe "mehr gewaltbereite Neonazis als im Vorjahr", analysierte die stets bürgerschaftlich engagierte Flugschrift "Die Zeit" beispielhaft vor. Nordbayern.de schrieb kreativ von einem "drastischen Anstieg", das Neue Deutschland übersetzte die Nachricht in "Mehr militante Neonazis", RP-Online sah "Gewaltbereite Neonazis auf dem Vormarsch" und die Süddeutsche Zeitung stimmte einfallsreich ein mit "Gewaltbereite Neonazis auf dem Vormarsch".

Den Vergleich zu 2009 erspart die jüngst erst journalismuskritisch aufgefallene "Zeit" ihren Lesern, wie auch alle anderen 300 Postillen. Denn damals hatte der Verfassungsschutz immerhin noch 9.000 gewaltbereite Rechtsextremisten, Rechtsradikale und Rechtsradikalinskis gezählt. Fast dreieinhalbtausend mehr als jetzt, wo es doch mehr gibt als gerade noch.

Nicht das einzige Rätsel der Verfassungsschutz-Wissenschaft: Allein in Bayern zählten die wackeren Gewaltwächter zur Jahrtausendwende noch 8.000 Rechtsextremisten. 2400 mehr, als neun Jahre später die ganze Republik aufzuweisen hat, nachdem die Zahlen rapidedrastisch auf dem Vormarsch waren.

Die Anmerkung zu Rudelbeten mit Zahlen
Burks zu Immer mehr, immer öfter, immer pöhser

Kommentare:

nwr hat gesagt…

Wie hieß doch mal eine eurer Überschriften:

"Weniger ist mehr"

vakna hat gesagt…

Rechtsextreme? Sind das gewaltbereite Konservative? Oder meine sie die rechten Sozialisten, naturgemäß die größten Feinde der linken Sozis, weil sie im gleichen Teich fischen...

nwr hat gesagt…

@vakna
Nein, daß sind jene, die nicht nur am Föhrergeburtstag ihren rechten Arm extrem hoch heben.