Google+ PPQ: Freiheit macht durstig

Freitag, 2. März 2012

Freiheit macht durstig

Es gibt sie nur hier, schwärmte eine PPQ-Schreibstubenreportage schon vor Jahren über die Freitrinker-Bewegung, die sich ganz im Sinne des neuen Bundespräsidenten Joachim Gauck an der Straße der Gewalt zusammengefunden hatte, das eigene Unglück anzunehmen und den Becher tagtäglich bis zur Neige auszutrinken. Hallunken, Halloren und Hallodris sitzen in Parks und auf Plätzen und demonstrieren den Mächtigen mit halbgehebelter Bierflasche die ganze Verachtung, die ein Proletarier den Bütteln des System entgegenbringt. Anfangs versuchten Ordnungsamt und Stadtverwaltung die neue Spezies zu bekämpfen, die sich von Flaschenbier und Billigfusel ernährt. Platzverbote wurden erteilt, Repressalien angedroht, ganze Innenstadtbereiche sollten trockengelegt werden, um die im Gedenken an die kurz vor Abbruch des Sozialismus von Erich Honecker selbst ins Leben gerufene Freidenker-Bewegung plakativ "Freitrinker" genannten neuen Widerstandskämpfer zu stoppen.

Doch vergebens. Jetzt denkt die Verwaltung um, kneifen die Mächtigen vor dem hinhaltenden Widerstand der alkoholisierten Massen. Trinken ist nicht nur wieder erlaubt, nein, inzwischen deutet die Stadtmarketinggesellschaft das öffentliche Trinken zum Standortvorteil um: Mit sogenannten "Herrenhandtaschen" aus Pappe, in denen sich acht Flaschen Bier befinden - also eine gute Halbtagesdosis - werben die Werbeexperten jetzt um die Gunst der Touristen. Bei den Einheimischen kommt die Idee gut an, zumal es zur Flüssignahrung noch eine Trinkhilfe gibt: Ein Säckchen Original-Hallorensalz, langsam im Mund zerlutscht, hilft vor allem noch unerfahrenen und minderjährigen Freitrinkern, je nach Trinkfitness zwischen Flasche vier und fünf oder sechs und sieben, neuen Durst zu entwickeln.

Kommentare:

derherold hat gesagt…

"Mit sogenannten "Herrenhandtaschen" (...) in denen sich acht Flaschen Bier befinden..."

Ihr seid doch alle pervers in Halle !

Kleiner Hinweis: Wer solche Heteronormative unterstützt, nachmacht oder ähnliche Heteronormative in Umlauf bringt, kann nicht mehr Pirat werden.

Anonym hat gesagt…

Wenns schön macht!

ppq hat gesagt…

@ herold: wir haben doch nichts anderes!

und schön machts. sieht man doch auf dem bild

das übrigens nur im ursprung von uns stammt. mit der herrenhandtasche hat das jemand bürgerschaftlich engagiert zusammengebastelt und uns zugeschickt

Anonym hat gesagt…

40 Jahre habe sie unter eine Diktatur gelitten.

Jetzt haben sie die Freiheit, zu leben, wie sie wollen.

Und werden wieder unterdrückt!

apollinaris hat gesagt…

Darum: Freibier für (H)alle.