Google+ PPQ: Ohrfeige für Assad: Paris fährt schwere Geschütze auf

Donnerstag, 19. April 2018

Ohrfeige für Assad: Paris fährt schwere Geschütze auf

Gaddafis Zelt in Paris: Der grausame Diktator war ein gern gesehener Verbündeter am Hof der französischen Präsidenten.
Dass Muammar Gaddafi damals mitten in Paris zelten durfte, lässt sich nun leider nicht mehr rückabwickeln. Auch die Wahlkampfspenden, mit denen der blutige Diktator Einfluss auf die französische Innenpolitik nahm und den großen Europäer Nicolas Sarkozy als libyschen Interessenvertreter einkaufte, können kaum noch zurückgezahlt werden. Frankreich, Zeit seiner Existenz eine Nation, die für sich eine eigene Moral in Anspruch nahm, betrieb stets Machtpolitik ohne Scheuklappen, wie sie den ostwärts gelegenen Nachbarn plagen.

Während die ihre Verbrechen ununterbrochen bereuen, steht der aktuelle Franzose immer über den Dingen, die Opa angerichtet hat und von denen die selbsternannte "große Nation" bis heute profitiert. Frankreichs Algerienkrieg wurde jahrzehntelang als „die Ereignisse“ umschrieben. Es dauerte ein halbes Jahrhundert, bis ein französischer Präsident einräumte, dass Paris seine algerischen Hilfstruppen schoflich behandelt und dem brutalen Kriegsgegner überlassen hatte. Offiziell gedenken will Frankreich den eigenen Verbrechen nicht, auch die von den Algeriern verlangte Entschuldigung für tausendfachen Mord, Folter und Massaker kam bisher keinem Präsidenten über die Lippen.

Dafür aber räumt Emmanuel Macron jetzt auf. Der Mann, der sich vorgenommen hat, das wirtschaftlich bedeutungslose, politisch von Berlin und Brüssel abhängige und militärisch selbst mit der überschaubaren Mali-Mission überforderte Land zurück an den Tisch der Weltmächte zu befördern, hat nach Frankreich symbolischer Teilnahme an den "Luftschlägen" (Der Spiegel) gegen Syrien jetzt ein Disziplinarverfahren gegen Baschar al-Assad eingeleitet, um dem syrischen "Machthaber" (Süddeutsche Zeitung) das Großkreuz der Ehrenlegion wegnehmen zu können, das Macrons Vorgänger Jacques Chirac al-Assad dem studierten Augenarzt kurz nach dessen Amtsantritt verliehen hatte, um ihn Frankreich gewogen zu stimmen.

Bekannte Träger der Auszeichnung sind Napoleon Bonaparte, der Europa mehrfach mit Krieg überzog, der jugoslawische Alleinherrscher Josip Broz Tito, Kreml-Potentat Wladimir Putin, der kriegerische äthiopische "König der Könige" Haile Selassie, die Grünen-Mitgründerin Claudia Roth, der desillusionierte Nahost-Kenner Peter Scholl-Latour und der junge französische Präsident Emmanuel Macron, der sich den Titel eines "Grand Maître de la Légion d’Honneur" unmittelbar nach seinem Amtsantritt verleihen ließ, um seine weltpolitische Bedeutung zu unterstreichen.

Frankreich fährt damit schwerste Geschütze gegen den Syrer auf, der schon vor sechs Jahren einen harten Schlag hatte einstecken müssen, als ihm Italien die Ehre des Ritters des Großen Kreuzes Grand Cordone "Zum Verdienst der Italienischen Republik" ohne Begründung entzogen hatte. Für Assad wird es nun richtig eng. Als eines von bislang 93.000 Ehrenmitgliedern der Ehrenlegion, eine symbolische Auszeichnung, denn nach den 1802 von Napoleon geschaffenen erznationalistischen Regeln können nur echte Franzosen Vollmitglied werden, genoss Assad bislang höchstes Ansehen in der Welt.

Sollte ihm der Titel nun aberkannt werden, dürfte der Potentat schäumen, denn er besäße dann nur noch den ukrainischen Orden des Fürsten Jaroslaw des Weisen I. Klasse, das finnische Großkreuz des Ordens der Weißen Rose, den libanesischen Zedern-Orden, das brasilianische Großkreuz des Ordens vom Kreuz des Südens, Venezuelas Orden des Befreiers und ein halbes Dutzend weiterer Meriten.





Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sepp erläutert / siehe ernstchan

Ernst 19. April 2018 (Do.) 07:58:40 Nr. 157458
echt.jetzt.Kater.jpg
515 kB, 1024 × 768
527822
>>157313
ich bin Teil der herrschenden Klasse weil ich besser bin als der Rest , ich bin nicht reich geboren sondern das Produkt härtester Auslese , meine Familie hat in zwei Kriegen alles verloren , ich habe gute Nerven und bin als Bourgeois bereit meinen Teil vom Kuchen gegen Parasiten zu verteidigen - ganz unideologisch . Religion ist nur praktische Psychopolitik -mehr nicht . Die mathematisch - objektiv existierenden Verteilungsprobleme werden ab 2050 zu gewissen Einsichten führen ( de facto Abschaffung der "Demokratie" ; zentralstaatliche Kommandowirtschaft ; in einer Welt knapper Mittel kann ich es mir nicht leisten den Proll über mein Trinkwasser oder die Bildungschancen meiner Töchter abstimmen zu lassen . Der sozialdemokratische Traum ist vorbei , für die Masse gibt es demnächst soylen green an roter Soße mit ganz viel Knoblauch damit es genießbar wird. Oder Plan B : Abschaffung der Kostgänger mit allen damit einhergehenden Konsequenzen . Überbevölkerung ist real - keine UNO wird dieses Problem lösen . Techbernd und seine Industrie kann und wird ALLE Probleme lösen . Gutmenschlena wird im Fall knapper Mittel nach weniger als 72 h meine Dienste mit ihrem Lutschmund erbetteln damit sie nicht von den Zombimongos zerfleischt wird . Menschen sind schwach - war schon immer so . Gut - die Freimaurer haben der Masse das Paradies versprochen ( was sonst ) , enterprisemäßiger Optimalkommunismus wo höchstens mal der böse Q oder die Borg die lichtschnelle wellness-Oase stören . Um die Psyche kümmert sich die Raumzeitnutte Kaunseller Troy - ach was ham wir gelacht in den 90ern als noch alles möglich war mit einem Klippschulabi und 4 Semester BWL . Und ja : die Arbeit geht euch aus . Sie ist weg , in China oder Indien . Heute kommt Freimaurer Macron nach Berlin - er wird die Merkel anbetteln und sie wird ihm eure Steuerkohle überweisen damit ihm sein Sozialexperiment ( brennende Ghettos ) nicht um die Ohren fliegt - die westliche Moderne ist am Arsch - und das ist auch ganz gut so

Karl Eduard hat gesagt…

Na, ich drück dem Macron die Daumen, daß er Bundeskanzler wird. Habt Ihr schon über seine alte Alte berichtet? Oder was er zum Frühstück isst? Ich meine, das könnte durchaus relevant für das Befinden der Deutschen in Deutschland sein. Und natürlich ist es immens wichtig über Macron zu schreiben, weil das den Deutschen bewegt, wenn er auf Arbeit ist oder auf dem Weg dahin oder zurück oder vor der Glotze sitzt. Dann fragt der sich unentwegt, was ist eigentlich mit der Ehrenlegion, wieso hat Assad die Auszeichnung noch. Und nun, da wir es wissen, geht es uns gleich besser. Danke, PPQ. Nur ans Niveau des Frühstücksfernsehens kommt Ihr so leider noch nicht ran. Es fehlen die bewegten Bilder und die prächtig gelaunten Moderatoren. Aber Ihr schafft das schon. Nahles und Gabriel waren auch schon lange nicht mehr Thema. Oder Schulz. Oder Kätzchen. Kätzchen hattet Ihr lange nicht und Kätzchen gehen immer.

Morgen ist auch ein Geburtsdatum. Schließt Euch einfach den großen Medien an und berichtet über Hitlers Phobien, Unterhosen oder Teesorten. Kommt bestimm gut.

Anonym hat gesagt…

Zu des Mr. Macrons FR u. d. EUR-ZONE
für derart überraschende Wahlergebnisse kommt NUR - "Cambridge Analytica" – in Frage
https://www.dasmagazin.ch/2016/12/03/ich-habe-nur-gezeigt-dass-es-die-bombe-gibt/

Dieser Mr. Macron ist der Garant für diese - sich schon längst überlebte - EUR-ZONE.
Dieser - Mr. Macron - und seine - Neu gegründete Partei" - in Frankreich
die erst 1 Jahr zuvor - Mai 2015 - gegründet worden war
und ... ein Jahr ... später schon - 2017 - OHNE ein besonderes politisches Konzept - zu haben,
ist er, dieser - Mr. Macron - bereits mit - 65% - als der ... Neue „Präsident von Frankreich"..."gewählt" worden ?
(Einfach so? ... glaub` ich nicht! … schon besonders Auffällig!)

Mr. Macron - als der Liebling von "Goldman Sachs" u. diesem "Mr. Soros" der 30% der Politiker
in BRÜSSEL - EUR-ZONE - auf *seiner* Gehaltsliste stehen hat ...
die "Sozialstaat-Invasion" durch des Mr. Soros seine NGOs!
... die 30% sind - 226 Stk.- Politiker/DE Namentlich aufgelistet
hier:
http://npr.news.eulu.info/2017/11/17/der-eu-sumpf-schmierte-george-soros-226-eu-abgeordnete/


Das Interessante an Frankreich - sind die afrikanischen Finanzkolonien,
die Frankreich noch immer hat – die CFA-Zone ... https://de.wikipedia.org/wiki/CFA-Franc-Zone#Westafrikanische_W%C3%A4hrung_BCEAO ...
14 Länder mit 175 Millionen Einwohnern in West- und Zentralafrika gelegen.
Der CFA-Franc ZONE - BCEAO (Franc de la Communauté Financière d’Afrique)
ist die Währung der Zentralafrikanischen Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft (CEMAC) ... mit der Amtsprache Französisch (ein begehrter Wirtschaft-/Währungs-Raum mit (`04 - `13) 175 Mill./Einw.)


Muhammar al Gaddafi
als Bollwerk gegen Terrorismus & Glaubensfanatiker - Begründer der Afrikanischen Union - UNESCO Preisträger für Völkerverständigung - "Muhammar al Gaddafi" - der eine Goldgedeckte (Gold Dinar) Afrikanische Währung auflegen wollte, den Afrikanischen Kontinent über die gemeinsame Währung Einen wollte! ... http://derwaechter.net/aus-den-emails-von-hillary-nato-hat-libyen-zerstoert-um-einen-goldgestuetzten-dinar-zu-verhindern ....
- (143,8(?) Tonnen Gold & 150 Mrd. Dollar) - die das Eigentum des Libyschen Volkes sind, "eingefroren" bei - "OST A. Merkels & Polit/Medien-Mafia" - Friends, die US/*GB-Banken? oder direkt bei den TÄTERN der ("heilge" linke) "EUR-ZONE" aus - FR, GB, US, (?) - + (OST "A. Merkel & Polit/Medien-Mafia") ?


Wenn FR + Friends sich mit den Kriegsverbrechen gegen Libyen - nicht ins eigene Knie geschossen hat -
Den Sozialismus in Frankreich,
lassen sich die Franzosen von ihren Finanzkolonien finanzieren und wenn die weg sind ... dann muss man den Sozialismus in Frankreich sich selbst erwirtschaften/erarbeiten ... und nicht durch die Ausbeutung von 175 Mill. Negern (Afrikaner) - "Grande Nation" spielen!
===> u. der durch diese - OST "A. Merkel & Polit/Medien-Mafia" - finanzierte EUR-ZONE


Wahlfälschungen & Wahlbetrug
hier:
http://homment.com/Voila


herzliche Grüße
skadenz

derherold hat gesagt…

Ich weiß nicht mehr, wie dieser französische General hieß.

Als in Algerien "der Terror" begann, der den Franzosen dort zusetzte, wurde dieser General als Experte befragt, wie man diesem Terror Herr werden könne.

Er antwortete, daß es zwei Möglichkeiten gebe:
1. Einsatz von Polizei und Geheimpolizei, Zuträger- und Spitzeltätigkeit ... dann hätte man in vielleicht 1 1/2 Jahren die Sache im wesentlichen Griff.
2. Man könne auch binnen 6 Monaten zu guten Ergebnissen kommen, allerdings hieße dies Folter 24/7.

Es ist bekannt, für was sich die franz. Regierung entschied. Le Monde wird eine stilisierte Marianne abdrucken, bis zu den Knöcheln im Blut, mit dem Text (O-Ton) "Seit den Tagen der deutsche Besatzung hat sich unser Verhältnis zu Folter grundlegend geändert."

ppq hat gesagt…

@karleduard: prinzipiell schreibe ich, was mir gerade einfällt. du kannst das lesen oder es sein lassen. grundsätzlich aber wird das hier kein wunschkonzert

Karl Eduard hat gesagt…

Keine Kätzchen? Das ist höchst bedauerlich.

Anonym hat gesagt…

wenn der Staat versagt hilft Gewalt :

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/deutscher-erobert-besetztes-haus-auf-mallorca-zurueck/

eine Warnung an alle Leser : auch in Deutschland wird sich der Zigeuner nehmen was er will wenn sich das rotrotgrüne juste milieu hinterm Sicherheitszaun verschanzt hat .

ppq hat gesagt…

@kätzchen erst, wenn ich wieder lust auf katze habe

Anonym hat gesagt…

Außer Großkreuz usw. nicht zu vergessen: Den Titel des Großmeisters vom Stuhlgang. Sie sind überall ...