Google+ PPQ: Zitate zur Zeit: Der Abschied der SPD von der Arbeiterklasse

Sonntag, 10. Februar 2019

Zitate zur Zeit: Der Abschied der SPD von der Arbeiterklasse


Der Punkt ist, dass die zwar etwas diversere, aber auch überwiegend fleischessende, autofahrende und ungegendert sprechende Arbeiterklasse es im Wesentlichen aufgegeben hat, eine Partei zu wählen, deren Funktionäre sie kulturell verachten, die ihr das Dieselauto nehmen und die Autoindustrie zum Abbruch freigeben, weil sich bei den Yannick Haans und Kevin Kühnerts die Ansicht durchgesetzt hat, dass ein so reiches Land wie die Bundesrepublik gut und gerne wie Berlin Mitte plus einige Millionen Armutsmigranten leben kann.

Die führenden Kreise der SPD haben außerdem in den vergangenen Jahren daran mitgewirkt, Deutschland mit einer beeindruckenden Dichte von Windrädern, Genderlehrstühlen und Gegen-Rechts-Büros zu überziehen. Mit anderen Worten: Sie haben ihre schwindende politische Macht vor allem dazu genutzt, mit dem hauptsächlich in der Industrie erarbeiteten Steuergeld ein Milieu zu fördern, das hauptsächlich grün wählt.


bei Publicomag über die SPD-Strategie "Vergesst die Arbeiter, enteignet die Arbeiter"


Kommentare:

Globallaballa hat gesagt…

SPD bedeutet nach ihren Prioritäten entweder Scharia Partei Detschlands oder Schizo Partei Detschlands, aber wohl beides zugleich, weil es doch komplett irre ist, ein langjährig prosperestierendes Land mit millionenfachem orientalischen und afrikanischen Versagertum zu fluten und so zu destabilisieren.

Für den anständigen Normalobürger, der sich jeden Tag zur Arbeit quält, um den rotgrünlinken Politikerfilz und seine Nutzlosdauergäste zu alimentieren, ist dieser Bonzokratie-Genossen-Sauhaufen nicht mehr wählbar

... es sei denn er will mal wieder kollektiven Selbstmord begehen

... und 87% Weiter-so-Wähler lassen das leider vermuten.

Anonym hat gesagt…

will mal wieder ...

Wann denn vorher, und w o l l t e n die?

Anonym hat gesagt…

OT: >> Silberner Goldbroiler 10. Februar 2019 at 16:59

Na da fühlt man sich ja nun ausgerechnet im Landes DES Volkes am sichersten, welches doch vor nicht allzu langer Zeit in Hunderttausendschaften über Rampen geschickt „Menschen vernichtete“ nicht wahr ? <<
+++++++++++++++++++++++++++++++++

NICHT WAHR.

Der lachende Mann hat gesagt…

Wenn das kein subtiler Humor ist!

Anonym hat gesagt…

Tjaja, auf vollen Touren läuft die buntestheutsche Hirn-Waschmaschine nach wie vor. –
Kompletto deliriös, benebelt und verblödet torkeln die dt. Depp.Innen aus dem Schleudergang und sondern obigen zitierte Debil-ismen ab. –
Die rothschildplanetare Hirn-Wäscherei versteht es durchaus ihr „Waschpulver“ richtig zu dosieren und zu applizieren.

derherold hat gesagt…

Schöne Momenataufnahme:
Ein Journalist berichtete von der SPD-Wahlparty am Tag der BTW 2017.
M. Schulz lobte die Leistungen der SPD in der Regierung.
- Mindestlohnerhöhung. zustimmendes Gemurmel unter den Anwesenden
- Frührer Rentenbezug: zustimmendes Gemurmel
- Homosexuelenehe: tosender Jubel

Der durchgeknallte Kleinbürger (aka SPD-Funktionär) glaubt tatsächlich, Bestandteil einer weltoffenen, toleranten, "kosmopolitischen" Avantgarde zu sein. *lol*

Anonym hat gesagt…

@„Schöne Momentaufnahme:“

Es generiert schon eine üble Melange aus Brechreiz und Zwangs-Grins-Attacke, hört man derartige Auftritte der Stärke 10, auf der nach oben offenen „Kicher-Skala“.-

Indes wundern, oder vor Rätsel stellen sollte es einen eigentlich nicht, ist es doch ein Produkt eines Insassen des linken „Paranoia-Parallel-Universums“, das die gleichen Raum-Koordinaten einnimmt, wie das „reale“. –
Allein, sämtliche Koordinaten, insbesondere die ethischen Werte betreffende, sind offenbar dort exakt in(per)vertiert.-

Ergo chapeau !: In ihrem Lügen-Narrativ-Kontext agieren diese Protagonisten doch bewundernswert konsistent und konsequent. –

In ihrem SPIEGEL-Universum gerieren sie sich doch als veritable Virtuosen der „Erkenntnis“, „Kausalität“, „Konsequenz“, „Schlussfolgerung“ und „Umsetzung“.