Google+ PPQ: Lügen mit Zahlen: Rechte Höchststände im Spiegel der Historie

Freitag, 28. Juni 2019

Lügen mit Zahlen: Rechte Höchststände im Spiegel der Historie

"Neuer Höchstand" so steht es überall. Medien prüfen heute nicht mehr, was ihnen gesagt wird.

Ernste und akute Zahlen, die der Verfassungsschutz da meldet. „Zahl der Rechtsextremisten erreicht Höchststand“ titelt die renommierte „Zeit“ und sie meint einen Höchststand „seit 1945“, als vor dem 8. Mai zuletzt mehr als 24.100 Rechtsextremisten im Land gezählt worden waren. Innenminister Horst Seehofer (CSU) rechnete bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes nun vor, dass die Zahl der Rechtsextremisten seit letztem Jahr um 100 Personen zugenommen habe.

Erschütternd, erschreckend und ein bisschen auch entlarvend. Denn es war das Jahr 2000, als der Innenminister der damals noch Otto Schily hieß, dieselbe Rede hielt. Die Zahl der Rechtsextremisten in Deutschland sei beunruhigend hoch. Der Verfassungsschutz habe aktuell 51.400 gezählt. Immerhin war das damals ein Rückgang von fast 2000 Personen, denn 1998 waren sogar noch 53.600 Rechtsextremisten gezählt worden.


Seitdem hat sich deren Anzahl glatt halbiert. Mehr als jeder zweite Naziextremist von vor 20 Jahren ist heute nach den Berechnungen des Verfassungsschutzes keiner mehr. Was aber meinen „Die Zeit“ und „Tagesschau“ dann, wenn sie die Schlagzeile vom neuen Höchststand benutzen? Ein Höchststand seit letzter Woche? Letztem Monat? Letzten Jahr? In diesem Jahrzehnt?  Oder seit den 80er Jahren, als es laut Verfassungsschutz und "Spiegel" noch gar keine Rechtsextremisten in Deutschland gegeben hatte?

Höchststände waren früher viel höher als heute.

Noch sind die Faktencheck-Brigaden wohl unterwegs, noch arbeiten sie an einer Erklärung, wieso 24.100 mehr sein kann als 53.600 und weshalb  die „besorgniserregend hohe Waffenaffinität von Rechtsextremen und Reichsbürgern“ (Seehofer) erst 37 Jahre nach drei rechtsterroristischen Mordversuchen an US-Soldaten in Hessen auffällt. Bis zur Lösung des  großen deutschen Extremistenrätsels bleibt nur die Theorie: Es gibt in der deutschen Sprache das Verb "lügen" für die Tätigkeit des Nichtdiewahrheitsagens. Ein Verb für das Gegenteil aber gibt es nicht.

Kommentare:

Jodel hat gesagt…

Wie Sie immer wieder geschrieben haben, scheint es so das die gesamte Presse und auch die Politiker jeden Tag aus neue komplett vergessen, was sie gestern oder noch schlimmer vorgestern gesagt haben. Aber außer den Besuchern dieses, nicht in Gold aufzuwiegenden gallischen Dörfchens hier, scheint das auch sonst niemandem aufzufallen. Je leichter die Recherche durch das Internet wird, desto weniger wird sie durchgeführt. Wenn es in der Zeitung steht oder im Fernsehen kommt ist es wahr. Basta. Kann sich das jemand erklären?
In Zeiten vor dem Internet war ja auch nicht alles Gold was glänzt. Aber ich habe zumindest das Gefühl das Behauptungen ab und zu nachgeprüft wurden. War nicht der Spiegel besonders stolz auf sein Archiv in dem das Wissen der Welt in Stein gemeiselt untergebracht war.
Haben die beim letzten Umzug vergessen, das mitzunehmen?

Anonym hat gesagt…

Die immergleichen Hysterie-/Hyperventilations-Eruptionen sind doch nur noch zum Gähnen langweilig und lachhaft vorhersehbar, denn:

„So werden statt der realen, linken Mordbrenner, Nazi/Fascho-Popanze daher deliriert und halluziniert, periodisch landesweite Hypen und Nazi-Hexenjagden losgetreten, denen mit hyperventilatorischer Verve Denunziations-Wellen folgen, die alles wegspülen und ruinieren, was nicht mit devoter Attitüde hurtig und willfährig genug in Distanzierungs- und Abschwör-Mantras mit einstimmt. –„

Und

„Nach Über 70 Jahren Psycho-Terror, nach unentwegter, simultaner Fascho/Macho-Kreulen-Massage, nach periodisch übers Land schwappenden Nazi-Exorzismus-Hypen, gibt es hierzulande nur noch 99,99% irreversibel verbeulte Birnen. -
Vernünftig, rational und klar denken kann hierzulande fast Niemand mehr, so restlos ver-konditioniert, so gnadenlos verblödet und ausweglos unter einer gigantischen, hermetisch dichten Lügen-Glocke weggesperrt hier alles ist.“

Und

Wird die Schwindeletikettierung „rächtssssäxxxxxtrrrräm“ immer paranoider auf alles/alle ausgedehnt, das/die nicht tagtäglich alle unsere heiligen Linksgrünmukufemi-Mantras beschwören, so ist auch aus dieser Perspektive eine ständige Zunahme jenner „Erschröcklinge“ leicht einsehbar.

Anonym hat gesagt…

der brd Staat behauptet tatsächlich die Flugblattverteilder der IB wären geistige Brandstifter .

ziemlich frivol wenn man bedenkt , daß die IB lediglich die Unversehrtheit des Bürgers einfordert und darüberhinaus ab und zu Transparente aufspannt .

2015 hat Merkel Mörder und Vergewaltiger ins Land geholt - sie ist der Verbrecher .

die organisierte Rechte fordert die Einhaltung des geltenden Rechts - was dieses "Recht" wert ist sehen wir Tag für Tag - Merkel scheißt auf das Recht , auf alle Gesetze und Ausführungsbestimmungen - Wirtschaftsflüchtlinge werden nicht abgeschoben , Mörder und andere Kriminelle laufen frei herum , Dealer mit Migrationshintergrund werden nicht mehr behelligt , die Herkunft großer Geldsummen wird nicht mehr grprüft ( Hauptschulabbrecher mit ital. Sportwagen - Geld kommt vom Onkel ) und ähnlicher Schmarrn .


die berliner Republik ( und ihre deutschfeindlichen Medien ) lassen keine Gelegenheit aus um das deutsche Volk zu demütigen .

es gibt nur eine Lösung .

Ihr kennt sie .

bis dahin : politischer Widerstand , Sand ins Getriebe kippen

Anonym hat gesagt…

@Vorposter

So isses, indes, macht man sich Gedanken über die dahintersteckenden Kausalzusammenhänge, bzw. geht der berüchtigten Frage „cui bono“ nach, UND trägt die eigenen Schlussfolgerungen bzgl. „Initiatoren“, „Akteure“ und „Profiteure“ dazu auch noch hier vor, so kann es gut sein, ratzfatz gelöscht zu werden, was dann im Grunde eine implizite Bestätigung des Inhalts gelöschter Auslassungen darstellt, lautet doch ein berühmtes Zitat: „Willst du wissen von wem du beherrscht wirst, so finde heraus, wen du nicht kritisieren darfst. „

Das ist so erhellend, wie folgende Drohung und deren Ausführung: „Ich stopfe jedem das Maul, der die infame Behauptung aufstellt, ich würde jeden „Widersprecher“ mundtot machen.“

Anonym hat gesagt…

wir dürfen eben bestimmte Leute nicht kritisieren - jeder Bürger weiß das

Seehofer ist eine ganz arme Sau , ein Befehlsempfänger - und demnächst wird die csu richtig abgewatscht .