Google+ PPQ: Wenn allen alles ganz klar ist

Freitag, 4. Oktober 2019

Wenn allen alles ganz klar ist


Adam Wild ist alles klar. Auch denen ist alles klar. Dem Irren war es ganz klar, dass die ganze Welt nur darauf wartete, am deutschen Wesen zu genesen. Seinen Gefolgsleuten war es ganz klar, dass er der neue Messias war. Dem deutschen Volk war es ganz klar, dass es so schlimm nicht kommen würde.

Später war es der Mehrheit ganz klar, dass es keinen Sinn hatte, Widerstand zu leisten. Dann war es wieder ganz klar, dass der Alptraum ein Ende haben würde, sobald uns die Amerikaner befreien. Den Amerikanern war es ganz klar, dass wir alle Nazis waren, und dass wir die Befreiung nicht verdienen.

Es ist ihnen auch ganz klar, dass es keinen Widerstand gab und dass nur ein Zufall Tausende von Deutschen ins Konzentrationslager gespült hat. Es ist uns ganz klar, dass wir nichts von den Konzentrationslagern wussten, ihnen ist es ganz klar, dass wir alle persönlich die Gasöfen anzündeten, es ist uns ganz klar, dass wir den Krieg verloren haben, weil wir Menschenhände gegen Stahl einsetzten, ihnen ist es ganz klar, dass sie die göttliche Gerechtigkeit vertreten – und wie soll man sich verstehen, wenn die Welt voller Menschen ist, denen alles ganz klar ist?

Hans Habe, Off Limits, 1955



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ähem, Gasöfen? Ich hatte Mitte der Achtziger mal so ein Teil, in der Neubauplatte, furchtbar - schaltete beim Duschen spontan zwischen eiskalt und kochendheiß hin und her, und beim Betätigen des Wasserhahnes gar knallte es wie eine Feldschlange.
Halt Vollbad mit kaltem Nachduschen angewöhnt.

Anonym hat gesagt…

Gretchen: Das ist nicht recht, man muss dran glauben! --- Faust: Muss man?