Google+ PPQ: Was das wieder gekostet hat

Montag, 23. April 2007

Was das wieder gekostet hat

Das hat nun schon etwas von Größenwahn! Pünktlich zur Abschiedswoche von Halles Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler hat sich die notorisch klamme Stadtverwaltung ein ganz besonderes Abschiedsgeschenk einfallen lassen. Als sei das opulente Abschiedsfest, das am Freitag durch den traditionsreichen "Volkspark" rauschen soll, nicht genug der Ehre, wird nun auch noch jeden Abend mit der hereinbrechenden Dämmerung das hallesche Stadtwappen mit Hilfe von Mond und Sternen an den Himmel gemalt. Gegen die Kosten dieser bislang weltweit einmaligen Aktion, die nach Insiderinformationen mit Unterstützung der russischen Weltraumbehörde organisiert wurde, dürften die Partykosten in Höhe von 12.000 Euro nur Peanuts sein. Deshalb wohl hält sich das Rathaus bislang auch mit Hinweisen auf die intern bescheiden "Star-Installation" genannte Unternehmung zurück. Weder in der Tagespresse noch im ansonsten stets gut informierten "Amtsblatt" wurden die Hallenser auf den ungewöhnlichen Anblick am Abendhimmel über den Dächern der Stadt hingewiesen.

Kommentare:

panzerbummi hat gesagt…

mein verdacht geht noch viel weiter. ich nehme nämlich an, dass diese licht-installation schon seit jahren heimlich geprobt wird. und der kleine mann auf der straße erfährt wieder nichts davon.

Gundermann hat gesagt…

unerhört! steht das im zusammenhang mit diesen allabendlichen lichterketten über dem nordstern? was das kostet. und überhaupt - 4 millionen arbeitslose aber für 26 grad wärme im april hamse kohle.

FABRICATED LUNACY hat gesagt…

bat-haeussler???