Google+ PPQ: Wiedergeboren als König des Balkanpop "

Sonntag, 31. Juli 2011

Wiedergeboren als König des Balkanpop

Er macht derzeit Furore als Spitzenkandidat der Christdemokraten in Mecklenburg und hat jetzt schon die gesamte deutsche Werbebranche mit seinem Slogan "C wie Zukunft" revolutioniert. Lorenz Caffier aber, die große Hoffnung der CDU auf Erneuerung von innen, genügt es nicht, dem Konservativen ein neues Gesicht zu geben. Der Mann, dem das von der CDU unabhängige Neue Deutschland bescheinigt, bei Gelegenheit auch Verzweiflung mit C zu schreiben, macht im Nebenberuf schon seit Jahren Furore als "König des Balkanpop" (Video unten).

Unter dem fantasievollen Namen Nicolae Guţă präsentiert sich Caffier dabei als aufgeräumt fröhlicher Volksmusiker. Leicht elektronisch aufgehübscht, bringt er die großen Hymnen der Sinti-Kultur als flotte Tanzbodenfeger und scheut sich nicht einmal, gelegentlich Parolen wie "Fuck with me" einzustreuen.

Lange durfte sich Caffier sicher sein, unerkannt zu bleiben. Doch nach mehr als einer Million Zufriffen auf seine "C wie..."-Kampagne ist der Mecklenburger nun trotz seiner kreischbunten Hemden und seines absichtsvoll debilen Grinsens in seiner Guţă-Inkarnation sicher identifiziert worden.

Obwohl sich Caffier als Roma-Rocker das Haar dunkel tönt, so ein Freiwilliger der Plattform Caffierplag, verrieten schon der unverändert getragene Topfschnitt und der außerhalb bestimmter Reservate in Vorpommern kaum noch anzutreffende Schnauzbart, dass es sich beim angeblich 1967 als Nicolae Linguraru im rumänischen Petroşani geborenen Sänger (oben rechts) in Wirklichkeit um den 1954 in Weixdorf/DDR zur Welt gekommenen Caffier handele.

Welche Auswirkungen die Enttarnung der bsiher geheimen Party-Persönlichkeit des angehenden Ministerpräsidenten auf den Ausgang der Landtagswahlen whaben wird, ist derzeit noch unklar. Mecklenburger gelten allgemein als eher unlocker und bräsig, noch nie konnte ein Schlagerstar, Schauspieler oder Physiker im nordöstlichsten Bundesland eine parlamentarische Mehrheit erringen. Caffier tanzt so auch gegen ein Vorurteil an: C wie Zigeunerpop, Foc wie "wählt mich!" Das Volk allerdings zeigt schon, wie gut der lockere Balkanpopper ankommt: Als Guţă verzeichnet Caffier mit einem einzigen seiner geschmackvollen Videos 1,6 Millionen Zugriffe. Zum Vergleich: Sachsen-Anhalts Youtube-Botschafter Reiner Haseloff ("Das Tabu Gardelegen") schaffte zuletzt mit seinem clever geschnittenen Film "Vernässungen in Sachsen-Anhalt" nur knapp über 400 Fans.

Mehr aus der großen PPQ-Serie "Wiedergeboren als..."



Kommentare:

Florida Ralf hat gesagt…

aus dem stand zum fan.

Corax hat gesagt…

Die CDU ist also nun die "Cukünftliche Demokratische Union", oder wie soll man das jetzt verstehen?

ppq hat gesagt…

wenn ihm das nicht hilft, mp zu werden, dann weiß ich auch nicht

Corax hat gesagt…

Oder sollen wir gecwungen werden, in Cukunft alle Z als C zu schreiben, sollen wir vielleizht sogar gecwungen werden, in Cukunft die Buzhstaben zu vertauszhen? Ist es das was, die CDU will? Eine neue Rezhtszhreibreform?

Borsig hat gesagt…

Inzwischen gibt es einen beachtenswerten Wettbewerb um neue Headlines. " C - wie Leder " ist mein Favorit. Die PR Berater der CDU im Lande haben leider reagiert und bekleben jetzt mit den üblichen Kauderwelsch zur Landtagswahl. Schade !!!

ppq hat gesagt…

c wie leder ist absolut fantastisch. das hätte mir mal einfallen sollen, da wäre ein tag gerettet gewesen.