Google+ PPQ: Gesänge fremder Völkerschaften: Grunge aus Sachsen

Dienstag, 2. Oktober 2012

Gesänge fremder Völkerschaften: Grunge aus Sachsen

Es gibt sie noch, die Bands, die in tiefen Kellern und kleinen Kneipen die große Geste pflegen. Hymnen wie fürs Wembley-Stadion, Gitarrenwände, Schüttelköpfe. I Come From The Sun haben den wahrscheinlich unelegantesten Bandnamen der Welt, sind aber aus Leipzig, wo Rockmusik eine lange und nicht ganz widerspruchsfreie Tradition hat.

Für den Normalbürger in Mitteldeutschland, der mit Dieter Bohlen, der gefönten Gute-Laune-Musik von SAW und Lady Gaga aufwächst, bedeutet die Tradition so wenig wie die Teilnahme der Sonnenkinder am "Emergenza Weltfinale 2012" dem echten Rocker. Denn der weiß: Musik ist keine Olympiade, Lieder sind kein Springeseil, die Bühne ist kein Boxring.

Für die kulturell ausgedörrten Gegenden Mitteldeutschlands aber ist das Schaffen des Quartetts um den meatloaf-ähnlichen Florian Becker dennoch herausragend - weshalb sich I Come From The Sun einen Platz in der bürgerschaftlich-engagierten PPQ-Reihe "Gesänge fremder Völkerschaften verdient haben.

Mehr Gesänge:
Grunzrock von der Unstrut
Blasen in Steueroasen
Pogo in Polen
Hiphop in Halle
Tennessee auf Tschechisch
Singende Singles
Trommeln aus Taiwan


Keine Kommentare: