Google+ PPQ: Doku Deutschland: "Was glauben Sie, was dann passiert?" "

Freitag, 7. August 2015

Doku Deutschland: "Was glauben Sie, was dann passiert?"

Wenn das nicht wirklich mutig ist! Im Kommentar von Manja Teschke wird Klartext gesprochen.

"Wenn ich mich jetzt hier hinstelle und öffentlich sage: Ich finde, Deutschland soll keine Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen – was glauben Sie, was dann passiert? Es ist nur eine Meinung, die darf man äußern. Schön wäre also, wenn darüber sachlich diskutiert würde. Aber so würde es nicht laufen. Ich bekäme eine Flut von Hasskommentaren. 'Scheiß Nazi, wie sollen wir denn Deutschland in Gang halten, Menschenfeind, Populist, Islamhasser ...', all sowas halt. Wie üblich.

Bis vor kurzem haben sich solche Kommentatoren noch hinter Pseudonymen versteckt. Aber mittlerweile wird sowas längst unter Klarnamen in großen Zeitungen veröffentlicht. Anscheinend ist das nicht mal mehr peinlich, wenn Ansichten anderer pauschal als menschenfeindlich abqualifiziert werden. Im Gegenteil, auf Sätze wie 'Deutschland ist doch voll reich, wir können alle aufnehmen' bekommen sie ja auch noch begeisterten Zuspruch und eine Menge Likes. Wenn man bis dahin ein kleiner Schauspieler war, der hinter vier Meter hohen Mauern in einer Villa lebt, fühlt man sich da natürlich plötzlich ganz toll.

Jetzt kann man sagen: 'Ja gut, Idioten gibt es immer – am besten ignorieren.' Aber es sind ja eben nicht nur Worte. Sondern es gibt sie ja schon – die Anschläge auf die Meinungsfreiheit. Die Hasstiraden, die aus jedem, der anderer Ansicht ist, einen Nazi machen, haben ja längst gruppendynamische Prozesse ausgelöst. Viele trauen sich nicht mehr, ihrer Ansichten zu äußern. Wer sie äußert, selbst wenn er das sachlich tut, muss mit Konsequenzen rechnen. Schon gibt es auch  Gewalttaten gegen Islamkritiker und Gegner einer schrankenlosen Zuwanderung.


So kann es nicht weitergehen. Nun ist die eine Möglichkeit Strafverfolgung – das wird aber natürlich nicht gemacht, denn der Generalbundesanwalt ist anderweitig beschäftigt - auch er muss die Meinungsfreiheit einhegen. Doch wer die Meinungsfreiheit anderer mit Füßen tritt, weil er Volksverhetzung nennt, was das friedliche und sachliche Äußern einer abweichenden Ansicht ist, gehört verurteilt. Das zeigt schon mal Wirkung.

Aber das alleine reicht nicht. Die Hassschreiber, die seit den Sarrazin-Kriegen reflexhaft die Nazikeule schwingen, wenn ihnen jemand widerspricht, müssen kapieren, dass diese Gesellschaft das nicht toleriert. Wenn man also nicht der Meinung ist, dass alle Menschen aus allen Ländern der ganzen Welt nach Deutschland kommen und bleiben sollen dürfen, dann sollte man das ganz deutlich kund tun dürfen - ohne Angst haben zu müssen, als rechter Terrorist oder Ausländerfeind bezeichnet zu werden.

Dagegen halten, Mund aufmachen. Haltung zeigen, öffentlich an den Pranger stellen: Einige sehr verdienstvolle Blogs tun das schon. Aber es sind noch zu wenige. Der letzte Aufstand der Anständigen ist 15 Jahre her. Ich glaube, es ist mal wieder Zeit. Und: Ich freue mich schon jetzt auf die Kommentare unter diesem Kommentar."

Zur preisgekrönten Reihe Doku Deutschland

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sehr gut!

Ich habe den Original-Kommentar in den Tagesthemen gesehen, und war erschüttert über die Verachtung und den Hass gegenüber der Menrheitsbevölkerung, Und ich bin sicher, auch die hat keinen einzigen Asylanten bei sich zu Hause aufgenommen.

derherold hat gesagt…

Witzig ist ja, wie unsere Presse die Sache umbiegt: Der "Aufstand der Anständigen" ist eben nicht wg. Mölln oder Hoyerswerda, sondern wg. dem von Schröder erfundenen Neonoschi-Anschlag auf eine Synagoge in Düsseldorf inszeniert worden.

Zwei Details sollte man scih vielleicht noch merken:
1. Nachdem bekanntgegeben wurde, daß es zwei Araber waren, wurde eben nicht DEREN Antisemitisimus thematisiert.
2. Man hat zwei Wochen(?) für diese Erklärung gebraucht. Die Kamerabilder hatte man aber bereits nach 24 Std. auswerten können.

Die Anmerkung hat gesagt…

Die Manja Teschke hat heftig einen an der Waffel. Der sollt mal ordentlich der Po massiert werden.

Der Zappel, Bundesmassagewart

Anonym hat gesagt…

sommerbaustelle@rote-flora.de

und

http://florabaut.noblogs.org/unterstuetzerinnen/

sieht ziemlich weich aus .

derherold hat gesagt…

"...und demnächst gibt`s ne personalisierte Ansprache am Ferienort."

Kann man das nicht ein paar Tschetschenen erledigen lassen ? Ich meine diesen interkulturellen Dialog.

Anonym hat gesagt…

Jemanden, der ausländerfeindlich ist, als Ausländerfeind zu bezeichnen, ist ungefähr so moralisch hochstehend, wie jemanden der fett ist, als Fetten zu bezeichnen.

"Ich freue mich schon jetzt auf die Kommentare unter diesem Kommentar." - Ja, ich mich auch.
Geht auch gut los.

Der Erste phantasiert was von Mehrheitsmeinung, die verachtet wird. Auch seine Filterbubble ist nur eine Filterbubble. Und ob jemand einen Asylanten bei sich aufgenommen hat, ist für die (persönliche) Meinung desjenigen inwiefern relevant? Seit wann prahlen eigentlich Fluchthelfer in der Öffentlichkeit mit ihren Taten? Und darf man auch nur Ausländerfeind sein, wenn man einen Asylanten verprügelt oder sein Haus angezündet hat?

Der Zweite hat seine Pillen und seinen Aluhut vergessen.

Der Dritte und der Vierte kommen bei einem Beitrag über Meinungsfreiheit und den Umgang miteinander selbst nur auf Beleidigungen, Sexismus und Hetze.

Und zum Schluss wird das ganze kombiniert mit der Beschreibung einer ganzen Latte krimineller Aktivitäten, die darauf ausgerichtet sind, den politischen Gegner auf persönlicher Ebene fertigzumachen. Weil der Schreiber ja offensichtlich meint, dass auch die Meinung der anderen Seite durch die Meinungsfreiheit geschützt ist und sich seine eigene Meinung aber aufgrund der besseren Argumente sowieso durchsetzt. Deswegen auch die vielen Sachargumente.

Nur die indirekte Aufforderung zu ..., die in den letzten Kommentaren in den geposteten Adressen steckt, sollte vielleicht doch entfernt werden. "Gib einen Menschen nur genug Seil dann hängt er sich auf." Ihr entlarvt euch ständig selber und merkt es nicht mal. Wenn ihr keinerlei Anstand besitzt, warum seid ihr dann so angepisst, wenn man euch "Nazis" nennt?

Wie gut, dass das nur eine Satireseite ist und die Kommentare hochironisch gemeint sind.

Anonym hat gesagt…

"antifa" , ekd , alle brd Habermas-Nachplapperer sind weder als Produzenten - noch als Konsumenten relevant - Blick zurück ; die vergangenen 50 Jahre - die parasitär - bürgerliche Kaste der Deutungshoheitler hat sich sowohl im Schul - als auch im Uni -Betrieb festgesetzt .

Schelsky hatte es klar erkannt : die Deutungspriester sind Parasiten - sie sähen nicht , aber sie ernten . Bleibt also der Frontalangriff gegen das Systemchristentum ( und seine Spitzelagenturen ) .

Beobachtung : "antifa" + ekd mobilisieren Kinderheere - Klassenkampf ? gerne doch . Ganz unironisch - landesweit ; in Europa - in der Welt .

Putins FSB kommuniziert Klarnamen , Listen ; Bezüge - und die "antifa" kackt sich ins Hemd - das ist der Sachstand . 17000 west stasis sitzen auf Kohlen , fürchten ihre Enttarnung - das FSB streut MfS Infos ins Netz - und das wird extrem unangenehm für die "linksliberale" Presse .

da will man kein Prantl sein

derherold hat gesagt…

"Der Zweite hat seine Pillen und seinen Aluhut vergessen."

Jetzt reden wir mal ganz un@ppqisch wie Erwachsene.
Ich WEISS, daß binnen weniger Stunden die Polizei in Düsseldorf wußte, daß diejenigen, die den Anschlag an der Synagoge begangen hatten, Araber oder Türken, auf jeden fall keine Deutschen waren.

Generell: Synagogen sind kameraüberwacht ... es dürfte die Polizei keine 24 Stunden kosten, um bspw. im Diamantenviertel von Antwerpen die Verdächtigen zu identifizieren, die dort ein Plakat "hejho, PLO" aufgehängt haben.

Ad 2.) "Übergriffe" gegen Juden und jüdische Einrichtungen in Deutschland, so sie von Moslems verübt werden, werden binnen eines Tages von der (Medien-)Tagesordnung genommen. Beispiele gefällig ?

Anonym hat gesagt…

re Herold : Broder + achgut genau lesen ; hier wird rasch deutlich : die "israelkritische" Linke steht beim mossad auf der blacklist - zwar biedert sich die Linke bei den Leuten jüdischen Glaubens an - aber : diese Annäherungsversuche bleiben erfolglos . in Frankreich sponsern Franzosen jüdischen Glaubens den FN - allerdings hat die bildungsbürgerliche Linke die Bedeutung dieser Entwicklung noch nicht begriffen .

arabischer youth bulge , islamische Inkompetenz ; linker mainstream und rotes Geschwätz wird von den Israelis abgelehnt - umgeben von zornigen jungen Arabern hat man die Wahl : Koalition mit europäischen Nationalisten ; Annäherung ODER : ein anakademisierter Bullshitdiskurs mit Betroffenheitshubern , dummen "antifa" Schwätzern und brd Altlinken .

Die informellen Beziehungen der rechten Intelligenz sollte den roten mainstream beunruhigen .Bin gespannt ob ich heute den goldenen Aluhut gewinne oder ob es mal qualifiziertes feedback gibt

Anonym hat gesagt…

Den goldenen Aluhut? Wohl eher den gläsernen Bierstiefel.

"Was glauben Sie, was dann passiert", wenn man sich pro Flüchtlinge ausspricht? - Morddrohungen!
w.z.B.w.

ppq. so hat gesagt…

so, einmal durchgekehrt. ich habe mich mit frau teschke auf die kommentare gefreut und wir haben sie dann auch bekommen. aber noch mal zum mitschreiben: das ist kein mitmachboard, kein "alle raus, rot ist der mai"-mobilisierungseckchen.

und zweitens: wir legen großen wert auf eine gepflegte sprache, auf ausdruck und stil. so altertümlich das anmuten mag. ich komme hier ungern nach getaner fronarbeit im weinberg der systemcloud vorbei, um dann meterweise von "systemlingen", "pack", erforderlichen angriffen, "ins hemd kackenden" antifas, mitläuferlutschpuppen (feines wort, aber der zusammenhang!) und kaufmündern zu lesen.

das muss ich doch dann immer alles wegspülen! broken-window und so.

Anonym hat gesagt…

re PPQ : Dein blogg - Deine Regeln .

Anonym hat gesagt…

Fronarbeit im Garten der Cloud ? Dann bist Du auch ein einfacher Arbeiter im Garten des Herrn ?

^^

Anonym hat gesagt…

Dresden : Hygiene im Asylcamp = 0

rund um die Uhr Gutmensch - PR - "Lieblingsmensch" im Radio - Fräulein Hilflos-Ängstlich will wissen ob ich zur Demo kommen - "na klar " antworte ich .

gez : " hihihi - die Rechten sind alle unterwandert - wir funken es jeden Tag "

hihihi : die Polizei in der grauen Stadt produziert das Internetradio für die "antifa" - könnte man auch mal thematisieren .

Diskurs oder Schönschreibwettbewerb ? wo zieht Reverend PPQ die Diskursgrenze ? welche Kriterien gelten ?

hübsch bürgerlich ? gerne . warum nicht .

der Sepp

Bundesschönschriftwart

Anonym hat gesagt…

Kultur : die 3sat Sommerkulturzeit beschäftigt sich mit dem "Figaro" .

" Der ist aber nicht leichtfüßig " - so die Expertin .

"wir verschnaufen im wunderschönen Schlosspark Hellbrunn " - und morgen in der "kulturzeit" :

"warum wir auch Hellbrunn mit Zelten dichtgestellt haben " über die fromme Dialektik guter Menschen .

mal keine frischen Frotteetücher , mal keine "Auszeit" , mal kein Rückzugsraum für die besten Menschen der Welt .

höre "Lieblingsmensch " - bin gaaaanz lieb .

der Sepp

Reichstarnkappenwart

Anonym hat gesagt…

Das palästinensische Flüchtlingskind Reem dominierte einige Tagen die Titelseiten der Zeitungen, bis die die Welt kundtat, es hätte sich im Gespräch mit Frau Merkel antisemitisch geäußert, sich gewünscht, Israel würde von der Landkarte verschwinden. Importierter Antisemitismus, gelungene Integration?
In beiden Fällen wurde es schlagartig still um die Protagonisten und die negativen Seiten der Zuwanderung wurden nicht thematisiert, sondern verdrängt oder schlicht negiert. Doch auch sie sind ein Teil der Wahrheit.

http://blogs.faz.net/stuetzen/2015/08/06/es-gibt-kein-grundrecht-auf-willkommenskultur-5453/#comment-112802

Michel Cremer sagt:
7. August 2015 um 12:29 Uhr
Einmal so, einmal so - Widersprüchliche Aussagen, Zahlen, die Kehrseite der Willkommenskultur

lesenswerte Beiträge - was muss geschehen um die institutionalisierte Blödheit zu widerlegen ? warum greift die gez berechtigte Kritik nicht auf ?

sind wir im Irrenhaus ?

der Sepp , Bundespillenwart

derherold hat gesagt…

Immer daran denken: In zwei Monaten gibbet keine Rückführung mehr aufgrund der brutalen Herbstkälte.

Ganz entspannt darf man dabei zuschauen, wie ab Januar das "Flüchtlingsdrama" im Jahre 2016 weitergeht.

Volker hat gesagt…

"arabischer youth bulge , islamische Inkompetenz ; linker mainstream und rotes Geschwätz wird von den Israelis abgelehnt - umgeben von zornigen jungen Arabern hat man die Wahl : Koalition mit europäischen Nationalisten ; ODER : ein anakademisierter Bullshitdiskurs mit Betroffenheitshubern , dummen "antifa" Schwätzern und brd Altlinken ."

Logisch ist das. Und das ist vielleicht in Frankreich so (kann ich nicht beurteilen).

In Deutschland ist ODER. Hier ist, zu meiner Verwunderung und Entsetzen, der jüdische Zentralrat 100% auf der Seite der Moslems und Kommunisten.
Anfangs dachte ich noch Einzelmeinung. Aber das ist einheitliche Linie der Zentrale.


OT
Weiß jemand ob sich das lohnt, auf Windows 10 upzugraden?

ppq. so hat gesagt…

sehr geehrter herr sepp, ich habe da keine grenze außer der des guten geschmacks, die aber natürlich meine eigene ist. deine überhöht telegrafischen ausbrüche hefte ich unter maschinenpoetik, kunscht, da geht einiges, siehe ai wei wei

aber was hier sonst so auftaucht, gerade bei den gelegenheiten. erinnert zwar an dich und oft halte ich dich auch für den urheber. aber wie bei den blogtexten - nicht alles gelingt, meist sogar nichts.

wenn es dann reiner auswurf wird, gewürzt mit kraftausdrücken aus dem deutungshoheitskampf, den antifakinder und rechtskameraden miteinander führen, so lange ich zurückdenken kann. dann ist meine geschmacksgrenze erreicht. sucht euch eine freundin. macht ihr kinder. das löst diese ganzen ideologischen verkrampfungen.

Anonym hat gesagt…

nein , windows.- 10ist ne Spaßbremse und ärgerlicher Mist . ein Aufmerksamkeitsmagnet der Dir den Sommer versaut - deshalb : Finger weg .

die Ideologie des ZdJ mag so sein wie beschrieben - viele Bürger jüdischen Glaubens sind stockkonservativ und nicht dumm . Das was hier in Europa angespült wird könnte europaweit eine Intifada auslösen - vielleicht nicht heute - aber in 20 jahren ( siehe Tottenham , Nanterre ) .

Man lese Mearsheimer ( Israel Lobby ) - Netanjahu macht auch einen großen Fehler - versucht die aipac / adl Lobby gegen das wasp establishment in Stellung zu bringen ( neue Iranpolitik / DC ) - mögliche Folge : das jüdische Bürgertum in den usa wird isoliert ( warum stellen die ihre Agenda nicht zur Wahl ? Demokratiedefizit ?? ) .

wäre die us Politik mit den Interessen der Israelis deckungsgleich könnte man sagen : ok stuxnet Viren rein - wenn das nicht reicht : Reaktoren bombardieren . aber so einfach ist die Welt nicht - die usa müssen den Iran für ihre Agenda gewinnen - oder sich aus dem Nahen Osten zurückziehen . Die Russen haben S 300 Flaraksysteme an den Iran geliefert - die Tatsache dass der israeli nicht angreift spricht für die Qualität dieser Wafensysteme ( wir erinnern uns an den Abschuss eines F 117 Tarnkappenjabos durch die Serben .In den franz . Medien haben Journalisten jüdischen Glaubens jahrzehntelang die Landnahme propagiert - und nun will es keiner gewesen sein . hört man was von BHL ? nein - er hält sich zurück ( oder hab ich was überhört ) - man muss hier klar differenzieren : nicht jeder franz . Jude propagiert linken mainstream + Landnahme . Sollte in Frankreich die Stimmung kippen können die Juden nur noch in die usa oder Isarel auswandern ( gut : Mitte wäre ne Lösung - warum nicht ) - aber grundsätzlich ist die ZdJ PR grundbescheuert und wenig zielführend .

das franz. Kleinbürgertum um Le Pen lehnt diese Leute so oder so ab - da gibt es auch keinen pc Druck durch eine Frau Reschke - der Diskurs in Frankreich ist direkt , klar und ziemlich hart . Und das versteht die Rotbourgeoisie

der Sepp

Reichslagezentrum , Vichy

Anonym hat gesagt…

Reverend Pittiplatsch , ich bin ganz entspannt ; aber grundsätzlich haben Sie Recht : wozu soll ich mich über die Sorgen des Basispersonals aufregen ?

Kampf um die Deutungshoheit ? wozu das denn ? es gilt der Eigentumsvorbehalt in der Polis : ich teile meinen Restwohlstand nicht mit der kaum wirtschaftlich sinnvoll verwendbaren "antifa" und ihren neuen revolutionären Subjekten aus dem Nahen Osten .

in der globalisierten Chancenwelt können Leute wie der Sepp überall Kohle erwirtschaften - der antifant kann das nicht - ergo : Gas Wasser abdrehen und gut ist - ganz ohne Diskurskampf .

Grundproblem : Steuern - meine Steuerkohle wird investiert um den Minderleistern das Überleben zu ermöglichen - dafür werde ich jeden Tag von diesem Personal angepöbelt .

man kann das Thema auch mal darwinistisch kommunizieren - ganz ohne bürgerliche Deko - amit wirklich jeder versteht worum es hier geht .

Frage : was ist in 2 Jahren wenn die Flüchtlinge neue Ansprüche formulieren ? wo sind dann die Gutmenschen die sich mit einem 20 € Schein in der Hand vom ndr ablichten lassen ?

ich glaube : die kommenden Gefahren werden nicht verstanden - aber : es wird mich nur am Rande beschäftigen . Ich beobachte - ich beschreibe -
ich kommentiere . Niemand soll belehrt werden - die Leute lernen schon wenn sie in der grauen Stadt die Wortmeldungen unserer Neubürger hören -

der Sepp

Reichsdialektikwart , Wartburg

Anonym hat gesagt…

das bedeutet : dialektische Verrenkungen sind was für arme Leute - PPQ und ich haben Land und Geld , frische Handtücher und hübsche wellness-Oasen - ergo :keine Debatte erforderlich - alle gucken Kulturzeit , alle sind aufgeklärt , alle sind völlig relaxed ( Zeichen einer gewissen Souveränität ) - hübsches Erkennungsmerkmal : böse Ossis , böse Rechtsextremisten , böse AfD ; dazu meine hübsche Oberschichtelektronik und alle fühlen sich pudelwohl .

nur die leicht erkennbaren Signale zählen , die 70er Jahre Lehrertasche , die Lektüre .

was fürn Quatsch . die Leute haben Angst - es ist die nackte Angst vor dem sozialen Abstieg - so einfach ist die Welt - sollen sie absteigen - die nutzlosen "taz" - Leser und Diskursakrobaten , die Feinsinnigen und die ganz lieben Menschen .

der Sepp

Anonym hat gesagt…

Spaß muss sein : in der grauen Stadt ; ndr Bericht ; die lieben Weltmitbürger sind da - bessere Wohngegend .. irgendwo im Norden der Stadt .

Tipptipptipp - wer wohnt denn da ? aha - Familie Duldsam . Wir rufen da mal an : "Zepp Immobilien ; wollen Sie Ihr Haus verkaufen ? "


derherold hat gesagt…

Ich zitiere mich ungerne selbst aber es muß sein:
Thema Arbeitnehmerfreizügigkeit in Europa für Rumänen und Bulgaren ab 2014:
"Es ist auf Grund der Herkunft und Qualifikation der Zugewanderten davon auszugehen, daß der Großteil dann Sozialleistungen beziehen wird", sagt Dortmunds Sozialdezernentin Birgit Zoerner.

"Die Stadt Dortmund geht langfristig von jährlich 1,1 Millionen Euro pro 100 Fälle aus."
Man schätzt, daß etwa 10-11.000 "Rumänen und Bulgaren" in Duisburg leben.

Goslar am Harz --> Goslar im Hartz

Anonym hat gesagt…

entlarvend : mal wieder das zettdé ef , Dresden : ganz schlimm : unzumutbare Zustände im Zeltlager ; leider können die Fachkräfte ihre Unterkunft nicht reinigen - und überhaupt : es ist zu heiß - mein Tipp : wellcome culture im Bärenzwinger ( immer frisch , immer angenehm , auch im Sommer ) , auch die Studikneipen in der Neustadt laden ein :

http://kneipensurfer.de/hakuna-matata/

der Sepp

Bundesbespaßungsrat ( Ost )

Familie Antenne im weißen Hirschen lädt zum Fachkräfteempfang

Anonym hat gesagt…

http://www.baerenzwinger.de/aktuelles/details.php?id=219

aha - man distanziert sich von der AfD - gabs da mal ne Party ? ohoh .

das muss den Bußmanager auf den Plan rufen - refugees pls come to ze Bärenzwinger :-)

der Sepp

Bundestanzbärenversteher

derherold hat gesagt…

"... auch die Studikneipen in der Neustadt laden ein :..."

Neustadt* ? Ganz schlechtes Thema. Da haben sich die Stadträte der ParteiDerStaatsbediensteten bereits vor zehn Jahren geweigert, ihre Kinder an der dortigen Grundschule einzuschulen.
Die Eritreischen Informatiker und zukünftigen Medizinstudenten sollten es lieber mit den kommoden Weinstuben in Radebeul versuchen !

* Habe ich im übrigen mal erzählt, daß ich vis-a-vis vom Bahnhof DD-Neu ein Büro hatte und in der Restauration (okay, Ex-Wartesaal) des Bahnhofs mal´n chices Weizen getrunken habe ?

Anonym hat gesagt…

" ja guten Tag , der Bundestanzbärendienst ; Fachbereich wellness und Verantwortungsgemeinschaft ;bin ich mit dem Rechenzentrum der TU Dresdn verbunden ?? " "...ja ..was wollen sie denn ?? "

"na , ich will nix , aber gucken Sie doch bitte mal aufs Thermometer ..." "konstant 17° C im RZ ? - das ist gut ; wir schicken gleich die Jungs vom Roten Kreuz mit 40 Fachkräften ; Sie kümmern sich bitte um die kühlen Getränke - und denken Sie bitte an Sauberkeit und Ordnung , die Herren Fachkräfte mussten sich bereits beim zettdéeff beschweren - Sie wollen doch keine negative PR ? oder wie oder was ?

"wie was ?? "

" ja was wie was ? Sie sind doch der Herr XY , der Bedenkenträger vom 13.Feb. der sich im Lokalfunk exponiert hat - naja - nun kommen wir auf Sie zurück und erfüllen Ihnen einen Wunsch - Sie können TU Fleißkärtchen sammeln ...........


der Sepp , Bundeserfrischungsdienst

Volker hat gesagt…

"Habe ich im übrigen mal erzählt, daß ich vis-a-vis vom Bahnhof DD-Neu ein Büro hatte"

Gemeinschaftspraxis mit Notar Lürken?

Anonym hat gesagt…

hatten Sie erzählt .

Hat Herr Lürken Platz für refugies ?

der Sepp

Anonym hat gesagt…

@derherold Es ging ursprünglich bei dem Kommentar von Anja Reschke um die Diskussionskultur und darum, dass eine Meinung, die eine positive Sicht auf Flüchtlinge beinhaltet, nicht immer von Asylgegnern niedergebrüllt werden soll. Dass es diesen Zustand wirklich gibt, ist ja deutlich erkennbar und auch in dieser Kommentarspalte nicht zu leugnen. Das public shaming von Asylgegnern ist dabei als eines der Mittel dargestellt worden, sich gegen die Flut an Hetze zu wehren. (Ich persönlich halte public shaming generell nicht für ein geeignetes Mittel im Umgang miteinander. Dafür Ehrlichkeit umso mehr.)

Ein beliebtes Mittel der Rhetorik ist das "Der da hat das aber auch gemacht!" und "Der hat aber angefangen!". Für "der" wird (in der jetzigen Diskussion von Seiten der Asylgegner) je nach Situation Links-Grüne, Moslems, Ausländer oder $beliebigesFeindbild genommen. Warum macht man das? Weil man nicht auf die Argumente eingehen will.

Und was war? Tadaaa ... überall tauchen Beiträge auf, die sagen: "Aber die Linken brüllen doch auch jeden nieder. Das public shaming ist doch auch gegen die Meinungsfreiheit." Nun könnte es in dem Fall wirklich spannend sein, darüber zu diskutieren. Deswegen mag ich das Blog hier auch, weil man beim Lesen oft eine Weile braucht, bis sich das Hirn entknotet hat, was zum Denken anregt. Aber ist irgendjemand wirklich an einer offenen Diskussion interessiert?

Nein. Du zum Beispiel greifst Dir ein unwichtiges Nebendetail aus einem der plakativen Abschlußsätze heraus und garnierst es mit zwei hübschen Verschwörungstheorien. Ob da etwas dran ist, ist vollkommen irrelevant, weil das NICHT DAS THEMA ist. Es ist auch nicht das Thema, ob sie an der links-grünen oder der gez-Weltverschwörung beteiligt ist. Das ändert nämlich nichts an den Aussagen. Auch Aussagen von besorgten Bürgern, Prenzlbergmüttern, Nazis oder Regierungsvertretern unterliegen alle der(selben) Logik.

Und Du implizierst mit deiner Zuschreibung von Anja Reschke zur Lügenpresse, dass sie keine eigene Meinung haben könnte oder ihre Aussagen nicht ihre Meinung darstellen können. Und damit für sie auch keine Meinungsfreiheit nötig oder möglich ist. Also machst Du genau dasselbe, wie das, was Du deinen Gegenüber vorwirfst. Deren Meinung braucht man doch gar nicht, die haben sowieso nichts zu sagen und ausserdem ist es schädlich und darf nicht geäußert werden.

Schön, wenn man sagt, man will für die Meinungsfreiheit einstehen, in Wirklichkeit aber nur seine eigene Meinung für relevant hält. Dreist und verlogen nenne ich das.

Und deswegen das "Der Zweite hat seine Pillen und seinen Aluhut vergessen.". Versuche zu lernen, Wichtiges von Unwichtigem zu trennen. Und höre mit den Verschwörungstheorien zu wenig relevanten, weit zurückliegenden Einzelereignissen auf und konzentriere dich auf die Auswertung neutraler Zahlen und Fakten, die Dir nicht irgendjemand vorkommentiert und quellenlos an den Kopf ballert ("Die Millionen Flüchtlinge kommen und werden uns in wenigen Jahren alle auslöschen!!!1!!elf!").

Protip: Geh doch mal auf das ein, was Anja Reschke inhaltlich gesagt hat. Aber vorher musst Du ihr zuhören.

Schönes Wochenende an wirklich alle hier!

Die Anmerkung hat gesagt…

Was ist an Artikel 5 GG so mißverständlich?
-----
Ich muß mich mit niemandem beschäftigen, der öffentlich zur Denunziation aufruft und selber mit dem Baseballschläger argumentiert.

Und noch darf man der Meinung sein, das Manja Teschke wenigstens genauso einen Sprung in der Schüssel hat wie jener, den sie bei anderen zu verorten glaubt.

Die ist in der Propagadaindustrie beschäftigt und verdient damit ihr Geld. Darum geht es. Nächste Woche liest sie eine andere Empörung vom Blatt ab.

Volker hat gesagt…

"... und darum, dass eine Meinung, die eine positive Sicht auf Flüchtlinge beinhaltet, nicht immer von Asylgegnern niedergebrüllt werden soll.

Ich weiß nicht in welchem Paralleluniversum Du lebst. Aber bevor Du hier mitreden willst, solltest Du Dich erst mal mit den tatsächlichen Verhältnissen in unserem Beschäftigen.
Ich sehe keine Zeitung, keine Sender, wo eine positive Sicht auf Flüchtlinge beinhaltet, nicht immer von Asylgegnern niedergebrüllt" würde. Aus dem einfachen Grund, dass in unseren gleichgeschalteten Medien Abweichler nicht zugelassen werden.

Oder kannst Du Dich an eine Talk-Show erinnern, wo die Asylgegner eine "positive Sicht auf Flüchtlinge" niedergebrüllt hätten?
Eben.
Was zur Frage führt, auf welcher Basis diese Feststellung beruht, wenn es nicht die Sachebene ist.
Gesundes Volksempfinden?

derherold hat gesagt…

@Anonym, auf die Schnelle:
Ich sagte, ich weiß, daß innerhalb weniger Stunden, nach Auswertung des Bildmaterials, die Polizei in Düsseldorf (meiner Erinnerung nach unterstützt vom LKA) wußte, daß es sich bei den Tätern um Araber und Türken handelte.

In Fällen von Antisemitismus durch Moslems, wird die Berichterstattung a) eingestellt oder b) abgelenkt ("...es ist IN Deu8tschland passiert... Moslems sind Opfer deutschen Rassimus ...").
Nachdem ermittelt wurde, daß die Ermordung eines Juden in Berlin der Täter ein albanischer(?) Moslem war, wurde auch hier die Berichterstatung eingestellt. Wenige Tage später lese ich als Überschrift bei meiner regionalen Tageszeitung "Immer mehr Angriffe auf Moslems und Juden - Innenminister will stärker gegen deutsche Rechtsradikale vorgehen"

Richtig ist ebenfalls, daß die aktuellen Zeitungsberichte rund um Anjas "Aufstand der Anständigen" als (falschen) Kontext Mölln und Solingen benennen (u.a. tagesspiegel, huffingtonpost) oder gleich allesamt "vergessen", daß dieser "Aufstand" als Anlaß einen erfundenen Neonazi-Anschlag hatte.

Der "Kindsmord von Sebnitz" wurde dann nachgeschoben. Die Hauptverantwortlichen an dieser Inszenierung, Stefan Aust, Hajo Funke, Christian Pfeiffer, sind nicht "in den Ruhestand geschickt" worden, sondern haben danach steile (Medien-)Karriere gemacht. Der Kriminologe Pfeiffer, der praktisch eigenhändig einen der größten Justizskandale Deutschlands initiiert hat, erhielt von seiner Partei SPD einen Ministerposten in Niedersachsen: Unschuldige Leute ins Gefängnis bringen und dann wird man *trommelwirbel* Justizminister.

Wo soll da eine Verschwörungstheorie sein ?

Volker hat gesagt…

"Die Hauptverantwortlichen an dieser Inszenierung, Stefan Aust"

Um der Wahrheit die Ehre zu geben ...
Stefan Aust ist zwar ein Desinformant in VS-Diensten, aber am Sebnitz-Fake hat er nicht mitgewirkt.

derherold hat gesagt…

Lügenpresse: Ich würde nicht von "Lügen" sprechen, sondern eher von einer Dekonstruktion der Realität.
Wir haben keine Lügenpresse, wir haben ein vollkommen gleichgeschaltete und geradezu absurd korrupte Presse, deren Auswüchse durchaus an George Orwells 1984 erinnern. Ich habe 2003 gesagt, daß wir "ab heute" in proto-totalitären Verhältnissen leben ... mittlerweile weiß ich nicht, ob proto noch ganz richtig ist.

"auf die Auswertung neutraler Zahlen und Fakten"
Tja, leider bin ich Volkswirt. Ich habe mich Mitte der 90er, kurz vor meinem Diplom, halbwissenschaftlich (als Student) mit Einwanderung, der dazugehörigen Siedlungspolitik sowie den bildungspolitischen und wirtschaftlichen Folgen beschäftigt. Da ich zudem seit 20 Jahren im Immobilienbereich tätig bin, habe ich praktische Erfahrung mit "Wanderungsbewegungen". Kleiner Tip: Seit sechs, sieben Jahren ist das große unausgesprochene Thema des westdeutschen Immobiliemarktes "gated communities".

Die Millionen von Einwanderer werden kommen aber die werden nicht "uns auslöschen", sie werden Westeuropa, wie wir es kennnen auslöschen. Bisher war mnein Ablaufpunkt 2025. Wenn die Druckbetankung wie 2015 weitergeht, ist der Ablaufpunkt 2020.

P.S. Meine neueste Verschwörungstheorie:
Wenn der OB von Goslar mit seinem Lebenswerk fertig ist, heißt es nicht mehr "Goslar am Harz", sondern "Goslar im Hartz".

derherold hat gesagt…

"Um der Wahrheit die Ehre zu geben ...
Stefan Aust ist zwar ein Desinformant in VS-Diensten, aber am Sebnitz-Fake hat er nicht mitgewirkt."

Das ist falsch.
Er war Chefredakteur von Spiegel-TV und der dortige "Chefkommentator" zu "Sebnitz". Wenn ich mich nicht irre, wurde in der Sendung sogar in den Raum gestellt, daß die Dresdner Gerichtsmedizin Ergebnisse gefälscht habe, um Nazis zu schützen.

Nun, ich habe am folgenden Montag die Druckausdgabe des Spiegel erworben und fand dort einen einzigartigen Vorgang: Redakteure, Journalisten distanzierten sich von der Berichterstattung zu Sebnitz durch ihren Chefredakteur (ebenfalls Aust). Dort wurde geschrieben, daß sich die Journalisten geweigert hätten, auf Pfeiffers Werben (der wohl den Kontakt zu den Medien herstellen sollte) einzugehen, weil man die Geschichte für nicht glaubwürdig hielt.

Anders formuliert: Als Stefan Aust mit Spiegel-TV und "Sebnitz" auf Sendung ging, war bereits klar, daß es sich wohl um eine Ente handelte.

Bestätigt wurde mir dies vor rd. zehn Jahren, als ich zufällig mit einem Journalisten ins Gespräch kam, der von seiner Zeitung nach Sebnitz gesandt wurde und dort mit der creme der Reporter den Worten von Frau Abdulla-Kantelbach lauschte. Er erzählte mir, wie entsetzt man war, weil man bereits nach drei Sätzen der Mutter erkannte, daß es keinen Mord gegeben hatte.

Anonym hat gesagt…

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wort-zum-sonntag/sendung/spricht-pastorin-nora-steen-hildesheim-100.html

leider ist die fb Seite nicht erreichbar ( nur bei mir oder generell ?? ) muss man da als gez Zahlemann akkreditiert sein um das heilige wort zum son. bei fb kommentieren zu können ? uAwg


der Sepp

Nora Steen entertainment , Nora Steen bedeutet hochwertige Erotik , fun & action

( " Alter , hast Du das neue Nora Steen Video schon gesehen ? Hamma !! "

Klang der Stille hat gesagt…

Frau Steen gehört zum Team des Arbeitsbereiches "Spiritual Consulting" der Landeskirche Hannovers. Hört sich schon besser an wie die Klarnamensbezeichnung "Satanisten in der EKD". Und von der kommt dann das"Wort zum Sonntag", schönen Dank auch.

Volker hat gesagt…

"… auf die Auswertung neutraler Zahlen und Fakten"

Das ist doch mal ne Ansage.

Der Achse des Guten (wo ich eigentlich ganz gern mitlese) wurde zur Pegida-Zeit "Neutralität" befohlen (nebenbei, dieser Befehl hat ein Opfer gefordert: Michael Miersch).
Denen ist schon klar, dass die mit rot-grüner Holzhammer-Propaganda die Leser verschrecken, weshalb die sich mit dem Zitieren der wenigsten im Ton konzilianten "Pegida-Kritiker" durchgemogelt haben. In diesem Umfeld wurde auch auf diesen Strang verlinkt. Der letzte dort gepostete Fragenkatalog blieb ohne Reaktion (die Wahrheit ist scheinbar "phänomenal schwierig"), ne Woche später kam auf die gleichen Fragen von redaktioneller Seite ein neutral-faktencheckendes "Verpiss Dich!".

Weil ich das doch für wichtig halte, will ich diese Fragen mal hier einstellen:

1. Wie viele Straftaten gem.
a. § 211 (Mord)
b. § 212 (Totschlag)
c. § 213 (minder schwerer Fall von Totschlag)
d. § 227 (Körperverletzung mit Todesfolge)
wurden seit dem Jahr 2000 von Ausländern begangen?

2. Wie viele Straftaten gem.
a. § 211 (Mord)
b. § 212 (Totschlag)
c. § 213 (minder schwerer Fall von Totschlag)
d. § 227 (Körperverletzung mit Todesfolge)
wurden seit dem Jahr 2000 von deutschen Staatsbürgern begangen, die die deutsche Staatbürgerschaft durch Einbürgerung erhalten haben?

3. Wie viele deutsche Staatsbürger, die die Staatsbürgerschaft nicht durch Einbürgerung erhalten haben, wurden durch Straftaten gem.
a. § 211 (Mord)
b. § 212 (Totschlag)
c. § 213 (minder schwerer Fall von Totschlag)
d. § 227 (Körperverletzung mit Todesfolge)
seit dem Jahr 2000 von Ausländern getötet?

4. Wie viele deutsche Staatsbürger, die die Staatsbürgerschaft nicht durch Einbürgerung erhalten haben, wurden durch Straftaten gem.
a. § 211 (Mord)
b. § 212 (Totschlag)
c. § 213 (minder schwerer Fall von Totschlag)
d. § 227 (Körperverletzung mit Todesfolge)
seit dem Jahr 2000 von deutschen Staatsbürgern getötet, die die deutsche Staatsbürgerschaft durch Einbürgerung erhalten haben?

Ich danke ganz herzlich im Voraus für die Beibringung der neutralen Fakten.

Bis denne

Volker hat gesagt…

"Das ist falsch."

Stimmt. Ich hatte den gedruckten SPIEGEL mit SPIEGEL-TV verwechselt.

Anonym hat gesagt…

re Klang der Stille : Satanisten haben aber keinen zwangsgebührenfinanzierten Privatstaatssender und gehen den Leuten in der Regel nicht mit ihren Überzeugungen auf den Sack .

die ekd hingegen ist eine lupenreine Stasikirche - Satanismus im Quadrat - die ekd hat viele Oppositionelle in der Ostzone ans Messer geliefert und bis heute sind 17000 stasi-Zuträger im Westen unerkannt . MfG

Anonym hat gesagt…

ganz falsch

Anonym hat gesagt…

Schade, dass bis auf einen halb missglückten Versuch wirklich niemand bereit oder fähig ist, seine Ideologie mal wegzulassen und auf irgendetwas eingehen kann.

"Die Anmerkung" muss sich natürlich mit niemandem beschäftigen. Ist ja auch richtig so. Aber warum kommt da gleich ein "Ich rede doch nicht mit Nazis" oder "Kauft nicht beim *" hinterher? Ging es nicht genau darum, dass man sich auch die Gegenseite anhören wollte? Ach nein, die Gegenseite soll gefälligst MIR zuhören!
Und die angefügte GEZ-Verschwörungstheorie macht das nicht besser.

Auch "derherold" kommt von seinen Verschwörungstheorien nicht runter. Das Thema verfehlt er dabei aber immer noch grandios. Übrigens sind Verschwörungstheorien an sich nichts schlimmes. Viele davon haben sogar einen erschreckend wahren Kern. Aber als Argumente sind sie nicht besonders gut geeignet.
"Die Millionen von Einwanderer werden kommen aber die werden nicht "uns auslöschen", sie werden Westeuropa, wie wir es kennnen auslöschen." Danke für das "Du hast nicht recht, aber ... ääh ... du hast recht!"

Die Presse ist auch meiner Meinung nach in keinem wirklich guten Zustand. Aber das war sie noch nie. Es fällt Euch nur inzwischen auf. Selbst meine Oma glaubt denen kein Wort mehr. Und ihr schaltet echt noch die Talkshows ein? Aber vielleicht wollt ihr euch auch nur aufregen, um euch aufzuregen, wer weiss. Was meint ihr, betrifft das Kasperletheater der Presse nur euer Herzensthema oder nicht eventuell jedes einzelne Thema, das irgendwie mit Macht, Geld und Einfluß zu tun hat? Selbst so anscheinend harmlose Dinge wie der "grüne Punkt" sind doch heutzutage durchkorrumpiert. Gebt den Medien, die ihr nicht mögt, doch nicht noch mehr Aufmerksamkeit, indem ihr euch ständig darüber aufregt.

Kurz nach der Wende erschien am 17. März 1990 die erste Ausgabe der Mitteldeutschen Zeitung. Was fand ich das damals toll, dass da "unabhängig, überparteilich" im Kopf stand. Ein paar Jahre später war ich ab und zu irritiert, wenn DuMont-PR als normaler Artikel getarnt wurden. Meine Medienkompetenz steigerte sich weiter mit der Zeit und immer wenn ich sie mal alle paar Monate in die Hand nahm, war ich sehr enttäuscht, denn ausser im Regionalteil waren dort eigentlich nur abgeschriebene Agenturmeldungen drin. Inzwischen brauche ich nur drei Minuten zum Durchblättern, falls die irgendwo rumliegt, weil irgendjemand zu faul zum Kündigen des Abos ist. Unabhängig oder gar überparteilich ist da so gut wie kein Artikel mehr. Und meine Konsequenzen daraus?
Ich surfe nicht auf deren Portal. Ich verlinke es auch nicht.
Ich habe kein Abo und kaufe mir auch keine Einzelexemplare. (Und ja, ich weiss, dass man sein GEZ-Abo nicht kündigen kann. Aber nehmt es vielleicht mal ausnahmsweise wie ein Mann. Nur für heute.)
Ich rede nicht über Artikel darin.
Es ist mir egal, was dort geschrieben steht. Und es ist mir auch egal, ob andere das noch lesen und glauben. Da ist jeder für sich selbst verantwortlich.
Aber Euch ging es ja um eure Meinungsfreiheit und gleichzeitig darum, anderen Leuten vorzuschreiben, was sie lesen dürfen und was gut für sie ist.

Wenn ihr wirklich was zu sagen habt, warum könnt ihr es dann nicht direkt sagen?
Wenn ihr wirklich Fragen habt, warum könnt ihr nicht einfach fragen?

PS: Fickt Euch! Mich wundert nicht mehr, warum keiner mit Euch reden will.

Anonym hat gesagt…

@Volker: Es gibt auch andere Medien als die großen Tageszeitungen oder den ÖR. Du bewegst dich gerade in einem.
Aber nun ein kurzes Lob. Du bist der Einzige, der es wenigstens mit Argumenten versucht hat.
Auch wenn der Versuch nicht ehrlich war. Du interessierst dich also für die PKS? Und dir wurde im verlinkten Thread (und ich nehme mal an nicht nur da) erklärt, warum das nicht wirklich sinnvoll ist. Aber egal. Wenn es das ist, was dich interessiert ...
Ich war mir erst unsicher, ob die Details deiner Fragen überhaupt erfasst wurden. Aber ein Teil steht davon sogar tatsächlich drin.
Aber warum gehst Du überall herum und fragst nach Dingen, die Du in kürzester Zeit selber herausfinden kannst? Die PKSen sind offen im Netz zu finden.
http://www.bka.de/nn_205960/DE/Publikationen/PolizeilicheKriminalstatistik/pks__node.html
http://www.bka.de/nn_193232/DE/Publikationen/PolizeilicheKriminalstatistik/AeltereAusgaben/aeltereAusgaben__node.html
Unter "einzelne Straftaten(gruppen)" ist gleich der Punkt 3.1 mit den für dich interessanten Taten. Details, die dort nicht angegeben sind wurden offenbar nicht erfasst und diese Informationen sind für immer verloren. Da hilft auch kein weiteres Nachfragen in anderen Foren (was aber geeignet wäre, anderen fehlenden Willen zum Beibringen von Fakten vorzuwerfen).
Der eigentliche Punkt ist aber dein seltsames Datum, ab dem für dich die Statistik relevant scheint. Warum dieser willkürliche Zeitpunkt? Gäbe es da nicht mit den Gastarbeitern in den 50er bis 70er eine interessantere Aussage. Oder den Vergleich der Entwicklung über die Zeit mit dem Familiennachzug, der zweiten oder gar dritten Generation. Die Änderungen zwischen Vor- und Nachwendezeit. Die Auswirkungen der Umsetzung des Schengen-Abkommens im März 1995. Die Veränderungen nach Erweiterung dessen im Dezember 2007.
Das von dir gewählte Datum lässt mich vermuten, dass Du dich noch nie tiefer mit der Problematik beschäftigt hast. Und ich glaube auch nicht, dass Du es jemals machen wirst.
Die Universitäten waren bestimmt auch nicht untätig bei der Auswertung und Einordnung. Da kann man sich das auch fertig abholen und muss sich nicht selber durch die Zahlen wühlen. Aber die wirst Du wahrscheinlich nicht als neutral bewerten.
Aber wenigstens zeigst Du so etwas wie einen Willen, nicht nur die Sprüche von anderen nachzuplappern.

eine der Hauptquelle für Zahlen zum Thema:
http://www.bamf.de/DE/DasBAMF/Forschung/Ergebnisse/Migrationsberichte/migrationsberichte-node.html

derherold hat gesagt…

"Warum dieser willkürliche Zeitpunkt?"

Das Argument "Zu den Straftaten werden auch solche gerechnet, die ausschließlich von Ausländern verübt werden können, wie z.B. Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht" ist bekannt ? Ich habe nachvollzogen, daß dieses "Argument" Mitte der 80er medial vom *stern* lanciert wurde.

Es wurde nie über die "gesamte Zahl der Straftaten" geredet. Das BKA und die einzelnen LKA hatten bereits damals nach einzelnen Delikten aufgeschlüsselt. Die als "Ausländer" bezeichneten Verdächtigen hatten bei Vergewaltigungen einen dreifachen, bei Vergewaltigungen mit mehr als einem Täter einen fünffachen Anteil als der, der ihrem Anteil der Bevölkerung entsprach. Ähnlich war es bei Körperverletzung und schwerer Körperverletzung.

"Die Universitäten waren bestimmt auch nicht untätig bei der Auswertung und Einordnung."

Tja, wie kommt es dann, daß die kleinen Manipulatiönchen des Kriminologen Pfeiffer zu der o.g. Problematik so ohne jeden Widerspruch blieben ? Wieso finde ich in akteullen texten eines Bundesministeriums(!) den alten *stern*-Kalauer, der längst widerlegt ? Wie kann es sein, daß mir hochrangige Beamte des dt. Sicherheitsapparates immer noch den US-Soziologen Sampson empfehlen, obwohl dieser derart schwere Fehler in der wissenschaftlichen und statistischen Interpretation von Daten gemacht hat, daß ich von Scharlatanerie sprechen würde ?

Die Anmerkung hat gesagt…

@ anonym

"PS: Fickt Euch!"

Ja, du dich auch.

Ich hatte ja bereits erwähnt, daß ich mit niemandem diskutieren muß, der mit dem Baseballschläger durch die Medien zieht.

derherold hat gesagt…

Gleich stimmt sep ... äh... anonym auch noch "Wildgänse" an.

Anonym hat gesagt…

https://www.youtube.com/watch?v=RKp7DQw65uE

Anonym hat gesagt…

Der PKS-Profi Herr anonym brilliert mit einer Argumentationstechnik a la Prof. Dr. rer. manip. Christian Pfeiffer, der maßgeblich den Sebnitz-Hoax initiierte. Pfeiffer, seit 1969 eingeschriebener Spezialdemokrat, hat maßgeblich und wiederholt geradezu gewerblich die Kriminologie als Wissenschaft in der BRD diskreditiert und zu einem Herrschaftsinstrument des Regimes entwickelt. Das ist keine sachliche Argumentation, das ist Diversion im besten Stasi`schen Sinne.

der alois
Reichsdiversionsabwehramt, Dienststelle Westdeutschland

derherold hat gesagt…

"Die Millionen von Einwanderer werden kommen aber die werden nicht "uns auslöschen", sie werden Westeuropa, wie wir es kennnen auslöschen." Danke für das "Du hast nicht recht, aber ... ääh ... du hast recht!"

Nein, das ist nicht nur Semantik.
Die Einwanderer werden uns nicht töten (=uns auslöschen) ... hoffe ich zumindest. Durch die Einwanderung werden die westeurop. Städte als westeuropäische Städte ausgelöscht. In der sächsisch-anhaltinischen Provinz ist das offenbar schwer vermittelbar. Wir haben Städte (Offenbach, Duisburg), da sind die Deutschen <40 Jahren bereits in der Minderheit.

Integration
1. lol, es weiß überhaupt keiner, was das sein soll
2. Natürliche Ergebnisse, wie den Absturz der Schulergebnisse durch Masseneinwanderung werden fälschlich als "mangelnde Integration" bezeichnet
3. Es gibt, s.o., in einzelnen Städten keine Gesellschaft mehr, die integrieren könnte ... weil die westeuropäischen Mehrheitsverhältnisse überhaupt nicht mehr existieren

Volker hat gesagt…

"Aber nun ein kurzes Lob. Du bist der Einzige ..."

Ich weiß nicht, welches Kraut Du rauchst.
Aber wenn ich Dir einen guten Rat geben darf: Hör auf damit!
Ich meine es gut mit Dir.

Anonym hat gesagt…

ich möchte stark bezweifeln ob ein musel überhaupt in der Lage ist ohne fremde Hilfe in Europa zu leben . Habe eben mit Teilen der Bürokratie telefoniert - Resultat : musel a, b,c und d haben einige wichtige Termine platzen lassen ( hatter erben mal wieder was vergessen ; wo Menschen sind passieren Fehler (sic) - wurschtegal - Umbauarbeiten ; können nicht wie geplant in den Ferien beginnen - musel erklärt sich dummfrech für unzuständig - wird nach zwei Halbsätzen unsachlich -orientalisch aufbrausend - droht ( womit ist unklar - er ist ne 0 und wird in 8 Wochen ne Rückmeldung vom System bekommen ) .

waren ja nur 8 Betriebe die vor verschlossenen Türen vergeblich auf die 0 gewartet haben . Urlaub unterbrochen - Administration antelefoniert ; Betriebe wollen a) die Anfahrt bezahlt haben ; dazu die Mannstunden ; drei Gewerke springen ab ( " wir lassen uns hier nicht an der Nase herumführen - unsere Auftragsbücher sind randvoll ) .

Resultat :

1) Regenrinne wird nicht ersetzt - Dach der Turnhalle bleibt undicht - Folgeschaden unklar
2) dsl wird nicht verlegt

da hat der Auchmensch ali ( Name geändert ) mal wieder ganz großes Können bewiesen - lässt man diese Hochbegabten länger als 72 h alleine bricht das Chaos aus - egal wo - egal in welcher Struktur .

ali meint : " ich dachte wir machen das im Herbst "

Integration ist eben anstrengend .

ali hat Material abgezweigt - damit krieg`ich ihn dran .

derherold hat gesagt…

It´s a gift, that keeps on giving.

http://www.tagesspiegel.de/medien/antifa-nigger-muslim-zigeunerhure-anja-reschke-ich-bin-die-projektionsflaeche/12169402.html