Google+ PPQ: Die Bundeskanzlerin und die Neger: Die Krise der Angela Merkel "

Mittwoch, 2. September 2015

Die Bundeskanzlerin und die Neger: Die Krise der Angela Merkel

Lange hat sie offenbar geglaubt, die Negerfrage sei mit ein bisschen Organisation schon zu bewältigen. Aber das Problem ist größer. Kanzlerin Angela Merkel steht nach der „Neger“-Äußerung von Bayerns Innenminister Herrmann vor der schwierigsten Herausforderung ihrer Amtszeit.

Herrmann (CSU) hatte für seine unangekündigte Aussage, Roberto Blanco sei ein „wunderbarer Neger“, heftige Kritik geerntet. Der CSU-Politiker hatte sich am Montag in der ARD-Sendung "Hart aber Fair" mit diesen Worten über den Sänger geäußert. Thema der Talkshow von Frank Plasberg war die Flüchtlingsproblematik in Deutschland. Als "Focus"-Chefredakteur Ulrich Reitz Erfolgsgeschichten von Einwanderern einbrachte, sagte Herrmann: "Roberto Blanco war immer ein wunderbarer Neger, der den meisten Deutschen wunderbar gefallen hat." Beim FC Bayern spielten auch eine ganze Menge mit schwarzer Hautfarbe mit, und das fänden die Fans von FC Bayern auch gut, fügte er hinzu.

Damit war die Katze aus dem Sack, die moralischen Netzwerke tanzten Kassatschok: Ein Sturm der Entrüstung, der dritte oder vierte in dieser Woche, brach los. Fernseh- und Hörfunkmoderator Jan Böhmermann griff bei Twitter den von Herrmann genannten Begriff auf und erinnerte an eine „Hart aber Fair“-Sendung aus dem August, die nach Protesten von Frauenverbänden vom WDR aus der ARD-Mediathek entfernt worden war. Nun solle unbedingt auch Herrmanns Äußerung gelöscht werden. Danach könne man dann dagegen protestieren.

Doch die Bundeskanzlerin, die das entscheiden müsste, schweigt. Von ihr gibt es kein Statement zu den Vorkommnissen, sie zeigt keine klare Kante gegen rassistische Populisten. Die Grünen forderten ein Eingreifen der Kanzlerin. "Ich warne vor einem neuen rechten Terrorismus à la NSU. Die Zögerlichkeit von Angela Merkel, hier die richtigen Worte zu finden, kann ich nicht mehr verstehen", sagte die Fraktionschefin im Bundestag, Katrin Göring-Eckhardt.

SPD-Vize Ralf Stegner warf Merkel mangelndes Engagement vor: "Angela Merkel ist und bleibt eine Schönwetterkanzlerin", sagte er Spiegel online. Im Sozialen Netzwerk Twitter sammelte sich unter dem Hashtag #merkelschweigt Kritik an "Schönwetterkanzlerin" Merkel, viele Menschen, die sonst nichts anderes zu tun hatten, äußerten hier Unverständnis über die Untätigkeit in der Negerfrage.

Merkel größte Krise sieht der „Tagesspiegel“ heraufziehen, denn obwohl Merkel den Euro und die deutschen Banken gerettet, dem russischen Präsidenten die Stirn geboten und Griechenland gegen viel Widerstand in der Währungsunion gehalten habe, scheine es nun, als ob das alles ein Leichtes war und ihr mit der endgültigen Lösung der Negerfrage nun die eigentliche, die größte Bewährungsprobe bevorstehe.

Merkel aber tut, was sie immer tut. Keine Stellungnahme zum Neger-Skandal. Keine Absage an Neger-Sager. Kein Signal in die Gesellschaft, nicht einmal ein entschiedenes.







Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dass der Shitvolkssturm nicht zu sofortigem Rücktritt und öffentlicher Selbstentleibung führt, ist bedenklich.
Stattdessen diskutiert dieser Herrmann noch herum. Typisch CSU.

ppq. so hat gesagt…

schlimm, wirklich. er hat sich verteidigt! da ist noch viel zu tun, bis solche unglaublichen entgleisungen zu sofortigen konsequenzen führen

Die Anmerkung hat gesagt…

Von Ingo Salmen, Robert Klages, Steffi Hentschke

01.09.2015 12:23 Uhr

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat bei Frank Plasberg eine rassistische Vokabel gebraucht.

Die Anmerkung hat gesagt…

Die Anklage ist bereits das Urteil, hieß hier gestern.

Der Titel ist bereits der Text, schreibe ich heute, denn der sorgt für Leseökonomie und Freizeit, da man sich das Lesen spart. Der stern titelt so.

Eva Hermans wirre Thesen zur Flüchtlingskrise

Anonym hat gesagt…

"Frau LehrerIn, Frau LehrerIn Marie-Charlotte hat Neger gesagt"

"Marie Charlotte stimmt das? Du weißt, dass das Wort rassistisch ist"

"Is ja echt krass, Charlotte is voll deutsche Nazifo..."

"Murat kannst du dich mal..."

"Halls Maul du Nazifo... fi.. dein mutter..."

"Charlotte du kommst nachher zu mir zum Toleranzgespräch, Kevin erkläre mir jetzt mal sexuelle Vielfalt, am Beispiel der Homoehe."

"Ähm....."

"Ey Kevin, is doch voll krass einfach, A...f...."

"Murat du machst ja echte Fortschritte, beim lernen"

"Ja du Fo.... da staunst de"

ppq. so hat gesagt…

eine große miniatur. die kommt in die doku-serie

Anonym hat gesagt…

"Wir Schwarze müssen zusammenhalten." - Roberto Negro dereinst auf einem CSU-Parteitag. Ist man deshalb heute Rassist, wenn man die CSU ablehnt?

Anonym hat gesagt…

http://www.sezession.de/51224/asylantenplanung-fuer-dresden-leipzig-und-chemnitz.html#more-51224

derherold hat gesagt…

"Frau LehrerIn, Frau LehrerIn Marie-Charlotte hat Neger gesagt"

Finde den Fehler:
Marie-Charlotte geht weder mit Kevin, noch mit Murat auf die gleiche Schule, geschweige denn in die gleiche Klasse.

Unterpunkt:
Sollte die kleine Lehrermaus aus der Unterschicht auf die Idee kommen, Marie-Charlotte in irgendeiner unangemessenen Art zu maßregeln, wird der Rechtsanwalt der Familie ihr beweisen, daß sie das besser nicht getan hätte.

Die Anmerkung hat gesagt…

2. September 2015, 12:20 Uhr

Warum Weiße nie "Neger" sagen sollten

Von Sophie Rohrmeier

Ein Mensch afrikanischer Herkunft habe jedes Recht, zu sagen, dieses Wort sei sein Wort. Ein Weißer hingegen nicht.
-----
Und was ist mit den kibanischen, us-amerikanischen, taabagoischen oder brasianischen Negern?

Sophie wird ihren Aufsatz in den nächsten Tagen nachbessern, damit für die Neger die jeweils politisch korrekte Bezeichnung verwendet wird.

Anonym hat gesagt…

http://boards.4chan.org/pol/thread/50911998

Anonym hat gesagt…

Jetzt wird also doch Söder Nachfolger von Horsti als Bayern-MP.

Was soll`s hätte schlimmer kommen können. Ich hatte an Mittelfranken-Herrmann schon Zweifel, als er den Bagger umgekippt hat (hierzu boshafter Artikel aus der Alpen-Prawda: http://tinyurl.com/qxnqorj).

Gernot hat gesagt…

https://en.wikipedia.org/wiki/United_Negro_College_Fund

Anonymus hat gesagt…

10-50 Milliarden gemäß FAZ, Spiegel & co. für die Flüchtlinge bis 2017, wenn wundern da wirklich zunehmende Ressentiments und Entgleisungen?! Es geht um Verteilung, nicht nur um Schutz. Es gibt 194 Länder und 170 in denen Frieden herrscht, warum gehen so wenige nach Russland, wo doch so fleißig für den Frieden in Syrien gebombt wird? Warum kommen plötzlich die über wiegende Zahl der Flüchtlinge aus Kriegsgebieten, haben ihr hab und gut dabei, aber keinen Pass?? Warum beantragen von über 1 Million Flüchtlingen nur wenige dutzend Asyl in 2015 in den Balkanländern?! Warum erhält Deutschland für seine Willkommenskultur von allen Nachbarländern so viel schelte? Warum glaubt kein Wähler den eilfertigen Aktionismus in den Medien vor den Wahlen? Warum ist die CDU so weit nach links gerückt, dass rechts von ihr schon die Mitte ist?? Warum geben Politiker das hart erarbeitete Staatshaushalt aus, als gäbe es Freibier und Süßigkeiten für jedermann, wenn Schäuble nur das Geld hergeben würde? Warum wird Wirtschaftspolitik nur noch von der EZB gemacht und von der Regierung??!