Google+ PPQ: Fünfte Kolonne: AfD-alt übernimmt die Taz "

Donnerstag, 17. September 2015

Fünfte Kolonne: AfD-alt übernimmt die Taz

Enttäuscht, vergnatzt, verbittert. Die Taz rechnet ab. Ein Scherbengericht, das als AfD-Parteitagsrede in Jubel ertrinken würde: "Die Killerin" nennt das ehemals linke Blatt unser Europa, das mit Recht mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Wohlstandsprojekt für 500 Millionen Europäer.

Hetze, wie sie bisher nur rechte Hasser im Portefolio hatten. Von „Normierungswahn“ ist da die Rede, von "schneckenhaftem Fortschritt", von einem "unmenschlichen Flüchtlingsstrom" und von einem Europa, das ein "barbarischer, korrupter und amoralischer Rückfall" sei, der von "ertrunkenen Flüchtlingen, Polizeigewalt, Lagern, brennenden Unterkünfte, grölenden Faschisten und furchtbarem Politikerjargon" geprägt werde.

Mitgliedsländer der EU finden sich als "verbrecherische Regimes" angeprangert, eine "galoppierende Entdemokratisierung" wird ausgemacht und Deutschlands "erbärmliche Rolle" enthüllt. Nur noch eine "Demokratiesimulation" sei der Kontinent - dieser Begriff, den die Taz ganz selbstverständlich benutzt, um gegen Europa zu hetzen, war bisher exklusives Eigentum der NPD.

Da schließt sich ein Kreis, eine Entwicklung, die seit Jahren zu sehen war, kommt zu einem vorläufigen Ende. Links ist wieder rechts, rechts kommt links heraus.

Ursache: Die enttäuschte Illusion, wonach Europa durch sein pures Zusammengehen weniger deutsch, mehr multi, insgesamt linker und zugleich irgendwie besser werden könne.

"Entstanden ist genau das Gegenteil. Ein postdemokratisches, neoliberales Kuddelmuddel nationaler und oligopolistischer Interessen, ein Experimentierfeld für neue Regierungs- und Verwaltungsformen jenseits demokratischer Legitimierung; gegenseitige ökonomische Erpressung bis an den Rand von Wirtschafts- und Bürgerkrieg; Lobbyismus und Verschmelzung von Politik und Wirtschaft in groteskem Ausmaß; eine Politik, in der Banken wichtiger sind als Menschen; eine Regierungsform, die über das Schicksal der Gesellschaften in Geheimverhandlungen zum TTIP bestimmt, jenseits der Parlamente, jenseits der Öffentlichkeit: Ein Europa, das als Eurozone auf den Hund gekommen ist."

Hassverbot: Trifft es auch die Taz?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sowas kommt von sowas, liebe TAZ. Und säe nur weiter kräftig Hass. Oder noch beser: Geh‘ sterben!

FDominicus hat gesagt…

" Geh‘ sterben! "

Sie sind zu gnädig...

derherold hat gesagt…

Falsch.
Es als (u.a.) "Flüchtlingsstrom" zu bezeichnen sei "unmenschlich".

Anonym hat gesagt…

Na, wer im Wachsfigurenkabinett der Adolf-Puppe den Kopf abreißt, der macht auch noch ganz andere Sachen. Kambodscha 1975-79 zum Beispiel.
Früher hätte man solche in den Narrenturm gesperrt und dort, oder auf dem Jahrmarkt, gegen Bezahlung vorgeführt.

Le Penseur hat gesagt…

@derherold:

Stimmt. Richtiger wäre: »der "Flüchtlings"-, recte Einwanderer-Tsunami«

Anonym hat gesagt…

Die TAZ kann sterben, der "Nützliche Idiot" hat seine Schuldigkeit getan.

Die Anmerkung hat gesagt…

Die AfD ist die neue SPD und die NPD die FDP. Zumindest in Sachsen.

AfD und SPD in Sachsen gleichauf, NPD bei 5 Prozent

Gut, daß Sonntag nixht gewählt wird.

Anonym hat gesagt…

"Guten Rutsch, TAZ!" - in die Presse-Urne.

Anonym hat gesagt…

erneut neger und muselklappspaten in der u - bahn - es nervt , der musel nervt . er nervt weil er da is weil er sinnlosen müll labert . immer und immer wieder , laute handygespräche , mädels werden angelabert . bald kommt der heidegger

Anonym hat gesagt…

@ Sepp:
Deine Tagesform ist sehr variabel.
Aber mein Blut ist dem Deinen verwandt, und ich will mein Blut auch noch in Deinem geehrt wissen. (Also sprach Zarathustra - von den Himmelskomikern.)

Anonym hat gesagt…

Heute kleiner Lichtblick in der großen grauen Stadt. Nahverkehrsbus nachmittags voll mit 3/4 bekopftuchten Orientalen und Negerinnen. Schreiende Bälger. An der nächsten Haltestelle schafft es eine Niqab-Frau mit ihrem Zwillingskinderwagen nicht in den Bus - kein Stellplatz für den Kinderwagen mehr. Lautes Gezeter, hämmern gegen die sich schließende Tür. Der Bus fährt ungerührt an.

Dann die Überraschung. Ein ethnodeutscher männlicher Fahrgast, Mitte vierzig, bemerkt gedämpft, jedoch hörbar zu seiner nicht bekopftuchten Stehnachbarin etwa gleichen Alters, wohl weitgehend ebenfalls ethnodeutscher Provenienz: "Seit einiger Zeit habe ich den Eindruck, wir haben das ganze Jahr Orient-Motto-Fasching, komisch..."

Still in mich hineingelacht, so etwas nennt man dann wohl "Kulturwandel" - oder, um mit Mutti zu sprechen, "Deutschland verändert sich.".

Aber gemach, immerhin fahren noch Busse, ohne beschossen zu werden. Die Welt dreht sich weiter.

Anonym hat gesagt…

http://www.sezession.de/51545/durchhalteparolen-oder-erste-schritte-ein-lagebild-mit-schwerpunkt-berlin.html#comments

Anonym hat gesagt…

re Ano : re Tagesform , Ihre Anfrage vom 17.09.2015 .

das stimmt . momentan leide ich wie eon Tier unter den grinsenden Idioten im öffentlichen Raum - habe alles durchdacht : Datsche in Brandenburg , Tiefbrunnen , eigene Scholle , Hühner und Bohnen , 4 Frauen , eine für jede Jahreszeit , heidnischer Ting für die Mitstreiter , kein gez Geplärre mehr , stecke zur Zeit ganz tief im Gutmenschensumpf ; Tarnung strengt mich sehr an . In der U-Bahn : Rilke , immer wieder ; auch Sloterdijk

http://www.tagesspiegel.de/kultur/literatur/peter-sloterdijks-essay-du-musst-dein-leben-aendern-ueberforderung-macht-den-meister/1486908.html

Leben ändern meint PS ; beobachte Gutmenschen in der Innenstadt , gehe zum Wurststand und bestelle Krakauer und Kola ; höre den Schwachsinn der mittleren Angestellten : " jaja , Thailand und Australien , ganz viel fun und all inklosiv ; geile Weiba da und jet-ski action ; der nervöse Möchtegernmittelschichtler und seine Kumpels stehen da immer , ich muss während der Mittagspause diesen Schwachsinn hören ; hatte bereits Oropax gekauft - zu gefährlich -man läuft in der grauen Stadt schnell vor ein Auto , also keine Ohrenstöpsel - Sicherheit geht vor .

Der Reisebericht geht weiter ; ich blicke auf eine Uhr ; 20 Minuten ohne Punkt und Komma , actionzentrierter , rasender Schwachsinn , Pseudoerlebnisse mit anderen "performern" - , "eine Generation vom schlimmsten weißen Abschaum entfernt " denke ich und sehe Dr. Lecter in seiner Zelle .

Profilneurosen wohin man sieht . Plötzlich erwacht in mir der Pädagoge . sms an einen Kumpel - er ruft zurück . Telefon - actinmann guck rüber - glasige Koksaugen - ich nehme den Anruf an : " ja morgen ; wir nehmen den Lear wie immer .... ach der soll sich nicht so haben : pappel-là Papp , Staatssekretär , das isn Quatschkopf , wir sind Chef im Ring , wir sind nato und er ist ne Null in einer Kanzlei ... lasse das Gespräch weiterleiten ; ich spreche Italienisch , der kleine Menschenzoo mit Bockwurstoralverkehr schweigt . oh weia - ich habs auch nötig .

U-Bahn . nur Terror .

Glotze , morgen Konzert in M. der Russe und sein Orchester .

gucke Australienbilder an . " Schatz , Australien wäre toll " NENENE ...hast u eigentlich gar keine Ahnung ??? Das sind Faschos , die stecken Weltbürger in Lager , lassen keinen rein " .

reinlassen wäre mal wieder dranne . "Ja Schatz , also kein Urlaub daun-anda . "NEIN" .

"Italien ? "

hmm...ok .. du guckst arte ?? JAHA

ich geh`mal an den Rechner ...

" PORNOS ODA WAS ? "

" nein ; muss was schreiben ..."

" du bist ganz schön oft auf so Extremistenseiten "

"ja ; bereite einen Geschitest vor ..............

Rilke liegt einsatzbereit aufm Tisch . morgen event. Bockwurst im Park . Internetfreundin kommt .

der Sepp

Reichsverschönerungsamt III , Heidenau

derherold hat gesagt…

Rilke
Solange ss nicht BEE, American Psycho ist.

Anonym hat gesagt…

Der Sepp ist ein wunderbarer, belletristisch nahezu im Stil von Arno Schmidt geführter Beobachter und Berichterstatter, seine empörungs- und wutmunitionierten Szenen aus der großen grauen Stadt lassen ein Echo im ähnlich gestimmten alois entstehen, dass diesen regelrecht schaudert.

Die aneinandergreihten Horrorszenarien, die alptraumhaft scheinen, jedoch aus der Realität geschöpft sind, sammeln sich wie Erbrochenes im Rinnstein, dem Gulli zustrebend.

Bitte weiter so, wir erfahren es ja dann wahrscheinlich über die Demokratieabgabe-Medien, wenn es Sepp zu viel geworden ist und werden dann eisig fröstelnd raunen: "Ja ja, dass war ja dann wohl tatsächlich er, der Sepp vom ppq-Stammtisch..." usw.

der alois
Reichssprachkunstwart

Anonym hat gesagt…

Danke

ein wenig Anerkennung baut mich wieder auf .

heute erneut unglaubliche Dinge erlebt .

Zigeunerfamilie mit viel Gepäck und kinderähnlichen Begleitwesen , der Bus ist voll , wir fahren durch den Regen , durch die Plattenbausiedlung der "Neuen Heimat" - sozialdemokratische Raumordnung - neuerdings verfügen einige Busse über ein Bücherregal - entdecke hin und wieder brauchbare und interessante Lektüre , Fachbücher zum Thema Imkerei , viel Uta Danella , Kishon und ähnlichen Dreck , dann aber wieder Siegfried Lenz , "Grundwissen für meine kleinen Hirnhunde" denke ich und stecke den Lenz in meinen Plastesack .

Die bunte Bereicherungsfamilie möchte aussteigen . Der Bus hält an . Das Händy der Zigeunerin klingelt . Es wird telefoniert . der Bus fährt nicht weiter . Falsche Haltestelle - weitere Debatten . " rein order raus" will der Fahrer wissen . Zigeunerfrau wird ausfallend , pöbelt - " Mudda krank , wollen Krankenhaus aber du sagen falsches Haltstelle" .

Die Blicke der Steuerzahler hättet Ihr sehen sollen . Ich schließe die Augen und sehe Güterzüge , Bahngleise und große Tore . Die Zigeunerin kommt jetzt richtig in Fahrt und wird extrem frech , beschimpft den Fahrer . Ich spreche den Fahrer an ( ich sitze immer vorne weil ich an die stabilisierende Wirkung meiner autoritären Aura glaube - und weil ich als Schulbub immer hinten sitzen musste - aber egal - ich schweife ab ) .

Spreche also den Fahrer an : " das müssen Sie sich nicht bieten lassen ...was sagt denn der Fahrdienstleiter zu solchen Vorfällen .... und die Gewerkschaft ^^ ....)

Der Fahrer berichtet ...erzählt was er mit negern, ölaugen und zigeunern so erlebt ...und was das Unternehmen dazu sagt ( es gibt inzwischen hochbezahlte "Konflikt und De-eskalationstrainer " ) .

"wozu gibt`s denn überhaupt die Überwachungskameras im Bus wenn jeder Kanacke hier rumspinnen kann?" möchte ich wissen .

Fahrer : " nur zu deko - einige Leute schreckt das angeblich ab , ist aber Unsinn " .

Fahrer : " an sich können die Kacken hier machen was sie wollen , wir haben auf dieser Linie 40 Übergriffe pro Woche - und bisher keinen einzigen Bericht im Springerblatt " .

Und Ihre Kollegen ?

"die kommen inzwischen auch aus Afrika , keine Ahnung wie die überhaupt einen Busschein bekommen konnten - die können die großen Gelenkbusse in der Stadt gar nicht vernünftig steuern - es gab Gerüchte wonach der GCC ( Name der Gesellschaft geändert ) mit dem ok des Bürgermeisters und einiger Behörden die entsprechenden Lizenzen ganz einfach vergeben haben soll . Beweisen kann das natürlich keiner .

Früher kamen die meisten Busfahrer vom Bund , in der Regel Feldwebel mit allen Führerscheinen - diese Entwicklung haben dann die Gewerkschaften unterbunden ; "zuviel Militär beim zivilen GCC "

weitere Fehlgeburten betreten den Bus , befinde mich im Zentrum der Zombizone . Verabschiede mich , verlassse den Bus mit einem Lenz im Plastesack und einer weiteren Einsicht .

Kaffee holen , Zombis angucken , wozu dieser Blödsinn ? Warum ist es so wie es ist ?


S

Anonym hat gesagt…

ein Stapel Zeitungen - irgendwo aufm Hinterhof - mal gucken : "aha . die liberale Zeitung aus der großen Stadt ; saublöder Titel "

....hmm.. Folie , Palette ...der Regen ist jetzt aber wirklich ungünstig , wenn die Folie fehlt - und die gute Lektüre ... einregnet .

ich gehe weiter .. ein Riesengelände , überall "TV - Frontal , PilT und Prolldorfer Abendblatt "

"soviel Papier .... "

"HALLO ..kann ich Ihnen helfen ? "

"oh hallo , guten Tag , mein Name ist Sepp , PPQ international ; Leipzsch und Glauchau ; es geht um das Zippelversatzventil an der Offsetmaschine , der Herr Sowieso hatte angerufen . "

" ach ja ok , kommse mal mit "

Gänge , IT Räume , Türen nicht geschlossen , überall Papierrollen ( die großen Dinger aus Finnland ) .

"Da wärn wa , wie lange benötigen Sie für die Reparatur ? "

" nicht lange - 1/4 h .

ok .

"ich geh mal eben aufs Klo "

"jaja - aber bleiben Se aufm Gang - in die angrenzenden Hallen dürfen Se nur mibm Ausweis und so - ham se den nicht ? "

"hab ich nicht bekommen - is ja Samstag "

usb stick ... upload ...


zurück

Dienstschluss :-)

Anonym hat gesagt…

Und wieder wunderbare Impressionen aus "Dismaland".

Ich kann einfach nicht glauben, dass es so nun auch in Laipzick zugehen soll, aber wer die Wuttke\Thomalla-Tatmorde der letzten Jahre verfolgt hat, konnte es erahnen. Deshalb wurden die ja auch aus der Demokratieabgabe-Glotze abgesetzt.

Die mob. ethn. Minderh.angehörigen setzen sich nun flächendeckend fest, das ist bemerkenswert und auch ein Stückweit traurig...

der alois
Reichsbusverkehrswart

Anonym hat gesagt…

...oder doch Frankfurt, Essen oder Hannover? (von wegen "Neuer Heimat", gab's in der Zone ja nich...) Fragen über Fragen... Eben "Dismaland"...

Anonym hat gesagt…

spiegel TV : Frl. Grätz präsentiert erneut Bilder der Weinerlichkeit . spon hämmert dem Bürger die klare Ansage ins Hirn : die Schlepper sind clever , haben die Marktwirtschaft wirklich verstanden ( im Gegensatz zum spon Konsumenten ) ; Haarfärbermittelwerbung ; ultrarealistische Schuhwerbung : superhippe Werbekinder hüpfen über Autobleche ( Teil II , wird noch gedreht : Sepp steigt aus seinem Kombi und klatscht die hippe Bagage auf ... ) .
aluminiumfreie Deos , shitskinmusikals in der grauen Stadt werden beworben ... .
schon wieder fröhliche Arschlochtypen die fröhlichen Sonnensaft für hippe Hipsterkinder trinken .

nun wieder Frl. Grätz über Zivilcourage . Diagnose nachgefühlten 200 Jahren spiegel TV : es gibt keine rechte Szene in D - sonst hätte Frl. G. vermutlich ein ihrem Charakter entsprechendes Gesicht .

wolpertinger hat gesagt…

Ich hinke meiner Zeit mal wieder hinterher.Was bitteschön bedeutet „Dismaland“?

Anonym hat gesagt…

@wolpi:

"www.dismaland.co.uk."

Just take a look at british holiday culture...

wolpertinger hat gesagt…

Danke für den Link.
Wusste es wirklich nicht.Scheiß Alterssenilität.

Anonym hat gesagt…

@wolpi:

Bitte in Zukunft immer beim neuesten Beitrag im ppq-Forum einstellen, auch wenn OT. Ich kann nicht immer soweit zurückspulen. Danke!

der alois
Reichsgeschichtswart
- Außenstelle Furth i. Wald - Gauwolpertinger-Forschungsstelle -

Anonym hat gesagt…

Trendsport Entschleunigung : wenn die Großstadt nervt - Tipps + Tricks für reiche KinderInnen . Jetzt bei 3sat .

bunte Bänder ; ganz viel Ruhe ; dann der Entschleunigungsberater . Oder geht es um Dichtestress ? wenn ja : warum .

" ich brauch` jetzt mal ne`Auszeit .... "

Nein - sie brauchen keine Auszeit Frau Doppelnam - Heuchel . sie gehen jetzt zurück in ihre Willkommensklasse und genießen ihre ganz persönliche Vorhölle - und das wird sich in den kommenden Jahren auch nicht ändern .


ach ....gelber Schein - wie originell ; na gut , ich rufe den Amtsarzt an . Kommende Woche , genau ( Tränen kullern )

"....ich will ja gerne unterrichten .........."

raus aus meinem Büro .