Google+ PPQ: Untergetauchtes Terror-Trio: RAF holt Rekord zurück "

Mittwoch, 20. Januar 2016

Untergetauchtes Terror-Trio: RAF holt Rekord zurück

Mit etwas über zehn Jahren hielten die drei tödlichen Zwei vom Terrortrio NSU bisher den Rekord für unentdecktes Rauben und Morden in Deutschland. Doch neue Enthüllungen vom anderen Ende des extremistischen Spektrums lassen nun die Hoffnung schwinden, dass es sich beim Versagen aller Fahndungsbehörden in Sachen NSU um einen isolierten Einzelfall handelt: Nach einem Raubüberfall auf einen Geldtransporter bei Bremen im vergangenen Sommer haben Ermittler in zwei Tatautos die DNA-Spuren von drei RAF-Mitgliedern gefunden.


Daniela Klette, Ernst-Volker und Burkhard Garweg sind seit mehr als 25 Jahren untergetaucht, immer wieder hinterließen sie in dieser Zeit Spuren an den Schauplätzen gewalttätiger Überfälle oder Sprengstoffanschläge. Dennoch gelang es den Sicherheitsbehörden bis heute nicht, den vielleicht sogar schon letzten aktiven Mitgliedern der Roten Armee Fraktion auf die Schliche zu kommen. Bis heute ist nicht einmal bekannt, welche Verbrechen die drei Linksextremisten noch verübt haben könnten, ohne dabei eigene DNA zurückzulassen.

Während die Morde des NSU durch eine Vielzahl von Parlamentarischen Untersuchungsausschüssen in Bund und Ländern immer rätselhafter werden, während eine Privatinitiative nach wie vor versucht, aufzuklären, dass nicht individuelles Versagen, sondern strukturelle Defizite und kompakte Interessen der Sicherheits- und Ermittlungsbehörden eine Aufklärung der Taten ausschlossen, ist in Sachen RAF seit Gerhard Wisnewskis Buch "Das RAF-Phantom – Wozu Politik und Wirtschaft Terroristen brauchen" kein origineller Gedanke mehr gedacht worden. Mit dem Rücktritt von Rudolf Seiters, der Erschießung von Wolfgang Grams und der Verurteilung von Birgit Hogefeld zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe endete das Kapitel linker Terror, zumindest offiziell.

Jetzt aber sind die Reste der Revolution wieder da, wenn auch betontermaßen mit einer Außendarstellung als "gewöhnliche Kriminelle", die nur irgendwie notgedrungen ihre Revolutionärsrente aufbessern müssen. Der Verfassungsschutz hat mit dem Fall gar nichts zu tun, auch die Frage, wie es Staub, Klette und Garweg schaffen konnten, ohne Unterstützung von außen und den Kontakt zur linken Szene mehr als zwei Jahrzehnte im Untergrund zu überleben, spielt in der Berichterstattung keine Rolle.

Seit einem Überfall auf einen Geldtransporter 1999 in Duisburg, bei dem das Terror-Trio eine halbe Million Euro erbeutete, ermittelte die Polizeibehörden offenbar konsequent in die falsche Richtung, erst mit vier Jahren gelang es endlich, im Stillen nach den "Neoterroristen" (Spiegel) zu fahnden. Die Fraktionen im Deutschen Bundestag haben sich daher verständigt, noch in diesem Jahr keinen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum RAF-Komplex einzusetzen.


Stimmen zum Spiel: Konsequent in die falsche Richtung.




Kommentare:

Die Anmerkung hat gesagt…

Terrorismus hält jung. Das niedersächsiche LKA sucht junggebliebene Terroristen, die über 40 sind.

http://www.lka.polizei-nds.de/fahndung/personen/unbekannte_straftaeter/raubueberfall-und-schuesse-auf-geldtransporter-111203.html

Und bei bisher 10 nicht aufgeklärten Morden kann der LSU, äh die RAF, dem NSU locker Paroli bieten, wo bisher ebenfalls 10 nicht aufgeklärte Morde das Strafmaß bestimmen werden.

2 Mal Todesstrafe, bei den anderen warten wir ab.

ppq hat gesagt…

ein offenes rennen, das würde ich auch sagen!

Anonym hat gesagt…

Ach, im letzten Sommer war der Überfall erst. Dann haben die Laboranten des BKA ja äußerst schnell gearbeitet! Nur ein halbes Jahr haben sie benötigt, um die DNA der RAF zuzuordnen. Oder waren sie sogar noch schneller, und es ist reiner Zufall, dass die DNA-Erkenntnisse erst jetzt veröffentlicht werden? Vielleicht war ein SPD-Polizeipräsident zunächst gegen die Veröffentlichung, doch irgendein nicht lininetreuer Beamter hat sich gesagt: Wo doch jetzt so allerlei Alibi-Razzien gegen Kriminelle veranstaltet werden, könnte es vielleicht nicht schaden, wenn auch die RAF-Verbrecher mal wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden. Die Innenminister und die Partei-Polizeipräsidenten sind darüber sicher not amused. Die undichte Stelle muss unbedingt ausfindig gemacht werden. Wo kämen wir da hin, wenn es dem einen oder anderen Bürger dämmerte, dass auch auf der Gutmenschen-Seite geraubt und gemordet wird?!

fatalist hat gesagt…

https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsgruppe_des_Ministers_Aufgabenbereich_%E2%80%9ES%E2%80%9C

hier geht es lang! aber wo sind die untergekrochen?

Anonym hat gesagt…

http://p5.focus.de/img/fotos/origs5222664/3036611412-w300-h568-o-q75-p5/mann.jpg


http://www.focus.de/regional/frankfurt-am-main/raubueberfall-in-frankfurt-mit-pistole-im-cafe-polizei-fahndet-mit-diesem-foto-nach-verdaechtigem_id_5222673.html

Anonym hat gesagt…

http://newobserveronline.com/sweden-state-funded-muslim-sniper-training/

Anonym hat gesagt…

Ich bin blöd und gebe dieses ohne Rücksicht auf meine Person zu.

Vielleicht kann mir hier weitergeholfen werden. Ist diese Konstellation, zwei Männer, ein Frau, gesetzlich vorgeschrieben? Ist dieses vielleicht im Gründungsmythos der besten Demokratie auf deutschen Boden verankert, ist es mir bisher verborgen geblieben das unser grundgesetzliches Verfassungsgericht das schon einmal vorgelegt bekommen hat oder ist das in der Verfassung des Grundgesetzes FÜR die Bundesrepublik Doitschland verankert?

Zugegeben ich bin verunsichert.

Warum haben die doitschen Behörden keine tückische Unterstützung angefordert? Soll schon wieder von der verarmten Oma Q-Tipp Mafia abgelenkt werden? Die Renten sind sicher, daran kann kein Zweifel herrschen. Wäre Gamse ich, ich Gamse , wir würden der Pfandflaschenmafia die Stirn bieten.

Es wäre doch gelacht, wenn sich keine Leergut DNA von den Aufstockerrentnern im Trittin Behälter finden lassen könnte.

Wir schaffen das! Maass voll.
Beste Grüße vom Preußen

Reichs MFM Beauftragter, Abteilung DNA Flaschen, Q-Tipp Finger für die sichere Rente Mitte und West (Gamse höriger Gedenksteinleger)

Anonym hat gesagt…

Es kommt nicht darauf an wann man DNA zuordnet, es kommt darauf an wann die Zuordnung veröffentlicht wird. Frei nach Brüderchen Stalin.

TTV (Tarnen, täuschen und verpissen) Band drei, Seite 17ff. Aus der Reihe „Handbuch des kommunistischen Nazi“. Ewige Auflage, hier mit Randnotizen vom Superdemokraten aus dem S-Land, Herrn H.M. sowie Frau M.S aus M-V.

Beste Grüße vom Preußen
Reichszuordnungswart,IM Victoria Berater in spee.

Anonym hat gesagt…

Joseph Fischer, der fette Pate, den der RAF-Marsch durch die Institutionen auch nicht schlanker machte, hält seine schützende fette Hand offensichtlich sehr erfolgreich über seine Genossen und Waffenbrüder. Ihr erinnert euch noch? Hatte damals die mords Knarre, mit der Heinz-Herbert Karry (hessischer Wirtschaftsminister, Befürworter der Startbahn West etc.) gemeuchelt wurde, rein zufällig im Kofferraum seines Autos. Ein Schelm, wer da wirklich Böses denkt...