Google+ PPQ: Rückenwind für Maas: Gebetsmühle erzeugt Glauben an Fake News

Donnerstag, 22. Juni 2017

Rückenwind für Maas: Gebetsmühle erzeugt Glauben an Fake News

Ein Mann und sein Bot: Der russische Troll Iwan (r.) und sein als "Sorgenbürger" im Spiegel-Forum bekannter Hassroboter (l.)
Sie sind im echten Leben noch nie irgendwo wirklich in relevanter Anzahl beobachtet worden, das einzige immer wieder erzählte Beispiel ihres Vorkommens ist sogar selbst ein hundertprozentiges Medienmärchen. Und doch kann die Bundespolitik mit ihrem Kampagnenführer Heiko Maas sich nun beruhigt zurücklehnen: Einer Umfrage zufolge spricht sich inzwischen eine breite Mehrheit der Deutschen für neue Gesetze aus, um gegen sogenannte "Fake News" auf sozialen Plattformen wie Facebook vorzugehen.

Ein schöner Erfolg einer Angstkampagne, die im vergangenen Jahr anfangs verhalten begonnen, dann aber in zunehmend Geschwindigkeit aufgenommen hatte. Mittlerweile gelten "Fake News" vier von fünf Deutschen als faktische Realität, die Betroffenen glauben fest daran, dass Putin, die AfD und Kleingruppen sogenannter Identitärer vermögen, was weder große Regierungsapparate noch milliardenteure öffentlich-rechtliche Fernsehsender noch aufwendig geplante Wahlkampagnen schaffen: Menschen mit Hilfe des geschriebenen Wortes zu einer abrupten Veränderung ihrer Ansichten und einer sofort nachfolgenden Veränderung ihre Handelns zu bewegen.

Nach einem halben Jahr, in dem aus dem Kreml gesteuerten "Fake News" die Fähigkeit zugesprochen wurde, genau das zu bewirken, sind nun vier von fünf Deutschen dafür, dass neue Gesetze ihre Meinungsfreiheit beschneiden, damit "Falschnachrichten" aus dem Internet verschwinden. Das geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag der nordrhein-westfälischen Landesanstalt für Medien hervor, bei der es sich selbst um Fake News handeln dürfte. Die Landesanstalt ist seit Monaten bemüht, ihr Kontrollmandat für Rundfunkanstalten auf das gesamte Internet auszudehnen. Ein Umfrageergebnis wie das jetzt vorliegende hat das Zeug, sich ein "Gefällt mir" der quer durch die Medienlandschaft vernetzten Anstalt einzufangen.


80 Prozent der mehr als 1000 Befragten aber sind "voll und ganz" oder "eher" für neue Gesetze, die Facebook und andere Anbieter dazu verpflichten, "Fake News" schneller zu löschen - und das, obwohl nur 59 Prozent der befragten Onlinenutzer angeben konnten, wenigstens schon einmal mit Fake News in Berührung gekommen zu sein. Als Hauptquelle für die Verbreitung von Falschnachrichten bezeichnete nahezu jeder zweite Betroffene (48 Prozent), der bereits persönlich Falschnachrichten gesehen hat, Berichte in sogenannten seriösen Medien, die ihn erst auf hanebüchene Falschdarstellungen aufmerksam gemacht hätten.

Insgesamt 86 Prozent sprechen sich vor diesem Hintergrund dafür aus, dass vom Staat Möglichkeiten geschaffen werden, damit Nutzer alles, was aus ihrer Sicht eine Falschnachricht sein könnte, markieren können. Insgesamt erklärte eine Mehrheit, dass Fake News sie "wütend" machten (62 Prozent) und aus ihrer Sicht sogar eine "Bedrohung für unsere Demokratie" seien (61 Prozent).

Nur ganze acht Prozent sind noch der Ansicht, dass zum Recht auf freie Meinungsäußerung auch das Recht gehört, Dinge zu Glauben und Ansichten zu vertreten, die von anderen abgelehnt werden. Interessanterweise ist der Anteil dieser verstockten Grundgesetzgläubigen in den wirtschaftlich verheerten und von AfD-Nazibanden terrorisierten ehemaligen neuen Bundesländern mit 17 Prozent deutlich höher als in den alten (7 Prozent) und auch bei Männern (12 Prozent) als bei Frauen (5 Prozent).

Vor allem in den durchdemokratisierten Westgebieten Deutschlands hat die vor einem Jahr aus Innen- und Justizministerium angestoßene Kampagne zur Erfindung und nachfolgenden Bekämpfung von Falschnachrichten damit durchschlagende Wirkung entfaltet. Ohne jemals auch nur an einem Beispiel nachgewiesen zu haben, dass Fake News irgendeinen relevanten Einfluss auf eine isolierte politische Debatte oder gar das gesamte gesellschaftliche Leben nehmen können, glaubt die Mehrzahl der Deutschen inzwischen den gebetsmühlenartig wiederholten Beteuerungen von Spitzenpolitikern, dass sie genau das täten.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nun, was erwartet Ihr eigentlich von diesem gehirnvollgewaschenen Blasrohrkriecher-Volk, hier ? –

Zum einen: Eine sich zu den grössten Durchblickern aller Ländern und Zeiten geläutert gerierende Lichtgestalt.InnenHerde, nachdem das „Praune Pööösissimum Maximum“ aus ihrem Land exorziert wurde -.
Zum anderen: Ein kulpatisierter, neurotisierter, rückgratloser Kriecher-Haufen, der seit 70 Jahren masochistisch lustvoll seine Fascho-Keulen-Massagen goutiert, permanent seine eingeflüsterten Mantras vor sich hin brabbelt. – Seine Mantras, eine „kunstvoll“ angerührte Melange aus dem heiligen Auschwitz-Katechismus, der PC-Bibel, den apodiktischen Phrasen der Feminismus-Pseudo-Religion, seinen Öko-Weltrettungs-Geboten, dazu die erschröööcklichen Bedrooooohungen, wie ÄÄÄÄIDS-Seuchen, Atooooom-Tooooood, Hühner/Schweine/Vogel-Grippen, Ozoooooon-Löcher, Wald-Sterben, und wie sie alle heissen, die Bundes-Würschtle in Dauer Knie-Schlotter, bzw. Dauer-Hyperventilations-Modus halten.-
Hinzu kommen noch periodisch übers Land gejagte und ebenso „kunstvoll“ inszenierte Medien-Hypen, worin immer perfidere Nazi-Monster „in der Mitte der Gesellschaft“ entdeckt und mit Mega-Aplomb „bekämpft“ werden, simultan mit einer Denunziations-Welle, bzw. daran anschliessenden massenhaft zelebrierten Schuld- und Abschwör-Ritualen.

Ein so durch und durch verblödetes Irren-Volk wird ergo doch geradezu dankbar seinen Diskurshoheiten und PC-Hohepriestern aus der Hand fressen, so Jenne ihm vorgaukeln via noch drakonischeren Beschneidungen der Meinungsfreiheit ihm die erschröööcklichen, pööösen Verderber seines Linksgrünmukufemi-Paradieses vom Halse zu schaffen.

Anonym hat gesagt…

Reichsfakenewswart "Kongo-Sepp" - Müller Tour-Gau : " das geschichtslose Soziproletariat wird peu à peu durch den sozi-affinen Kongokonsumenten ersetzt ; die realexistierende Sozialdemokratie wurde bitter vom revolutionären Prolo-Subjekt enttäuscht , nun reagiert eben diese Bling-blang-gib-money Sozialindustrie hochgradig narzistisch ; sie will den Volkstod und einen revolutionären Mischmaschblingblonghiphophochbegabtbürger importieren der gemeinsam mit den Doppelnameliten eine affenartige Raumschiff-enterpreis Gesellschaft in die Arbeiterschließfächer einbaut .

wenn alles bunt , verkotet und verlaust ist wird entweder der internationale Finanzbolschewismus bis an das Ende der Zeit Party machen ( Berghain für alle , immer gratis und Goldkrone auf ex ) oder die stahlharte deutsch - europäische Jugend wird eine bräkerstahlfrontkampfgeistige Alternative aufzeigen .

pic relatiert :

krautschan_Overlord Jonathan Meese mit Pickelhaube und EK.I :

https://i.ytimg.com/vi/XIOSDTGs48E/maxresdefault.jpg

"KONST is Scheff und herrscht"

nur wer Meese begreift kann das blingblong-Kontinuum vernichten .

die neue Zeit kommt .

Der Sepp , Reichsneuromanipulationswart , Tiergartenstraße 4 ,Perrlin

Anonym hat gesagt…

MACHEN-MACHEN-MACHEN

https://www.youtube.com/watch?v=dAqz5nFArnk

Reichskunstgott Meese referiert zum Thema Salongfehikeit

https://www.youtube.com/watch?v=VgjJ0SLIBlw

erklärungsbedürftige Konst - es referiert Reichskunstwart Dr.Sepp :

"bräkereske Großkonst kann und wird das Finanzbolschewistentum überwinden ; Konstgott Jonathan Meese durchdringt das sozialdemokratistische Viehzeugkontinuum und überzeugt durch harte Meatkonst die mit mathematischer Gewissheit zum Endsieg führt "

https://www.youtube.com/watch?v=VgjJ0SLIBlw

HA.: erkläre weshalb Jonathan Meese vom Führer gesammelt wird ( Zeit 90 Min )

Anonym hat gesagt…

https://www.youtube.com/watch?v=VgjJ0SLIBlw

Meese greift die postsozialdemokratistische Arschlochdialektik an und siegt nach nur 10 Minuten



https://www.youtube.com/watch?v=VgjJ0SLIBlw

Die Anmerkung hat gesagt…

Der Sepp hat wohl weider die gelbe statt rote Pille genommen?

Eine Stimme der Vernunft seziert den Beria von der Saar.

https://sciencefiles.org/2017/06/20/polizei-elephanten-und-muecken-wenn-polizei-fuer-politische-zwecke-missbraucht-wird/

Polizei-Elephanten und Mücken: Wenn Polizei für politische Zwecke missbraucht wird

So langsam können wir daran denken, eine Reihe zum Thema „politische Korruption“ zu machen. Pate dieser Reihe wäre dann wohl Heiko Maas, der Mann aus dem Saarland. Der Muffeländer-Beria ist, wenn es darum geht, Eigentum und Mittel des Staates für politische Zwecke einzusetzen, einer der eifrigsten Totengräber dessen, was immer noch als Demokratie gilt.

ppq hat gesagt…

sepp hat seine pille heute offenbar weggelassen

Valentin Mutrasiel hat gesagt…

Meine Güte die reden es ja herbei - dann stellt sich mir die Frage ob diese Statistik überhaupt stimmt und ob, wenn ja, diese das Internet verstehen? Denn es ist ein Spiegel der Gesellschaft - klar, dass die Internet-Bashing betrieben haben - Medien (einbrechende Auflagen und Einschaltqouten), Politik (kein fester Diskussionsrahmen im Netz) und schon war der Cocktail fertig... NetzDG war ein Versuch das Netz zum Schweigen zu bringen. http://netzdg.wahrheitssuche.org - habe ich das dokumentiert.

Anonym hat gesagt…

Ach ja, Sciencefiles ... Ich behaupte kühn, daß sich Heiko eben NICHT blamiert hat - er und seinesgleichen machen munter immer weiter.

Anonym hat gesagt…

http://www.chabad-mafia.com/drugs

wo die blauen Pillen wachsen .....