Google+ PPQ: Fremde Federn IV

Mittwoch, 21. März 2007

Fremde Federn IV


Nachrichten aus Thailand, die gestern ein Freund kabelte, der dorten lebt. Bemerkenswerte Sätze, die ein Gefühl dafür vermitteln, was man hierzulande alles nicht weiß.


Das schreibt er: Falls sich jemand fuer Thailand interessiert, es ist
ein brutales Land. (Reisekataloge moegen gerne das
Gegenteil behaupten.)

Der Verfassungstag ist offizieller Feiertag - nur eine
Verfassung gibt es nicht mehr. Ein Menschenleben
zaehlt hier nicht viel. Im Sueden von Thailand werden
von Zeit zu Zeit Menschen selbst auf offener Strasse
erschossen bzw. umgebracht. Problem:
Unterstuezungsmittel fallen oft denen in die Haende,
die hier anderen das Leben schwierig machen. Jene (aus
der westlichen Welt), welche die Mittel verteilen
(Tsunami, Entwicklungshilfe u.v.a.), schauen nicht gut
genug hin. Am Ende sind die Kriminellen noch
maechtiger und jene, die die Situation veraendern
koennten noch mehr im Hintertreffen. (In solchen
Faellen ist es beinahe besser, man vergibt ueberhaupt
keine Unterstuetzungsmittel). Das ist vielleicht alles
nicht neu, aber gut, es einmal mit eigenen Augen
verfolgen zu koennen.


Soweit der Bericht. Ich habe ein passendes Foto dazu rausgesucht. Das darauf ersichtliche Froschfleisch gilt als Delikatesse. Verständlich, sieht ja auch zum Anbeißen aus.

Keine Kommentare: